Sturm Sabine

Beiträge zum Thema Sturm Sabine

Lokales
22 Bilder

Feuerwehreinsatz
Sturmtief Sabine hielt Florianis in Atem

STEYR/STEYR-LAND. Stürmisches Wetter hielt am Montag und Dienstag die Feuerwehren des Bezirks in Atem. Rund ein Dutzend Einsätze mussten geleistet werden - von umgestürzten Bäumen bis hin zu gefährlichen Gegenständen, die von den Fahrbahnen abtransportiert werden mussten, reichten die Einsätze. In Sierning wurde am Dienstag um 04:07 die Feuerwehr Pichlern bezüglich des Sturms Sabine alarmiert. 2 Bäume stürzen auf die B140 und versperrten die Straße in beiden Richtungen. Nach ca. 30 Minuten...

  • 13.02.20
Lokales
Die Planseestraße musste aufgrund umgestäürzter Bäume vorübergehend gesperrt werden.

Sturmschäden überschaubar
"Sabine" hielt sich mit Schäden einigermaßen zurück

AUSSERFERN (rei). "Sabine" kam Anfang der Woche wie von den Meteorologen angekündigt "angeblasen", doch die Schäden, die dieses Sturmtief verursachte, hielten sich zum Glück in Grenzen. Starke Windböen gab es fast überall. Große Schadensereignisse wurden aber nicht gemeldet, wenngleich natürlich für die Betroffenen auch kleinere Schäden ärgerlich und der Sturm selbst sehr bedrohlich waren. Dachziegel wurden verschoben, teilweise auch heruntergelbasen. Kleinere Dächer wurden in...

  • 13.02.20
Lokales
Die Stadtberge - hier der Kapuzinerberg - bleiben noch bis Mittwoch um Mitternacht gesperrt.
2 Bilder

Sturm "Sabine"
Stadt Salzburg hebt Sperren von Friedhöfen, Parks und Hellbrunn wieder auf

Nach dem Sturmtief: Stadtparks, Hellbrunn, Zoo und Friedhöfe wieder offen. Nur die Stadtberge bleiben  noch bis Mitternacht gesperrt. SALZBURG. Nach weitgehendem Abklingen des Sturmtiefs „Sabine“ wurde in der heutigen (Mittwoch) Lagebesprechung der Stadt Salzburg beschlossen, alle städtischen Parks, Hellbrunn und die Hellbrunner Allee, den Zoo und die Friedhöfe wieder für die Bevölkerung zu öffnen. Gesperrt bleiben bis Mitternacht die Stadtberge und –wälder sowie der Hellbrunner Berg. Hier...

  • 12.02.20
Lokales
6 Bilder

Feuerwehreinsatz
Sturm Sabine: Baum auf Stromleitung

STEYR. Heute 11. Februar um 5 Uhr Früh wurde der Löschzug 4 Christkindl der Freiwilligen Feuerwehr Steyr zu einem umgestürzten Baum in die Drahtzieherstaße (Unterhimmel) alarmiert. Der Baum stürzte auf die Stromleitung der Straßenbeleuchtung und riss diese mit zu Boden. Die Polizei war beim Eintreffen des Löschfahrzeuges schon vor Ort und hat im Vorfeld bereits die städtischen Elektriker informiert. Bis zum Eintreffen des Elektrikers wurde die Straße gesperrt, die Einsatzstelle...

  • 11.02.20
Lokales
Außer entwurzelter Bäume richtete "Sabine" im Flachgau keinen großen Schaden an.

Sturm im Flachgau
Wegen Sturm "Sabine" Lokalbahn gesperrt.

"Sabine" richtete bis jetzt im Flachgau noch keine nennenswerten Schäden an,  nur ein paar umgestürzte Bäume und einer abgedeckte Lagerhalle . FLACHGAU. Im Flachgau wurde eine Lagerhalle zum Teil abgedeckt, zudem stürzte ein Baum in die Fahrleitung der Salzburger Lokalbahn. Die Strecke musste gesperrt werden. Und zwischen Oberndorf und Lamprechtshausen wurde von der Salzburg AG ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Das führte vor allem im Frühverkehr zu einigen Verzögerungen. Um neun Uhr...

  • 11.02.20
Lokales

Bezirksfeuerwehrkommandant Jürgen Hell
"Wir hatten im Bezirk Ried großes Glück!"

BEZIRK RIED. Mit Spitzen-Windgeschwindigkeiten von 125 Kilometer pro Stunde hat der Sturm "Sabine" am 10. Februar von Deutschland aus kommend Oberösterreich erreicht. Hauptbetroffen waren die Bezirke Schärding und Rohrbach, aber auch in Ried hat Sabine bereits ihre Spuren hinterlassen. In einigen Gemeinden wie Mühlheim, Ried, St. Martin, Gurten und Kirchheim rückten die Freiwiligen Feuerwehren aufgrund von Sturmschäden aus. "Die Schäden waren überschaubar, wir sind gut weggekommen. Auch in der...

  • 11.02.20
Lokales
Ein abgedeckter Bauernhof in Munderfing.
14 Bilder

Sturmschäden
"Sabine" hielt das Innviertel wach

Der Sturm Sabine wütete in der Nacht von 10. auf 11. Februar und führte zu zahlreichen Sturmschäden. Die Freiwilligen Feuerwehren waren im Dauereinsatz.  BEZIRK BRAUNAU. Zahlreiche Feuerwehrkameraden waren in der Nacht von 10. auf 11. Februar 2020 im Einsatz, um die Sturmschäden zu beseitigen. Mit über 100 km/h wütete der Sturm und sorgte für zahlreiche umgestürzte Bäume, abgedeckte Häuser und Stromausfälle. Im Bezirk Braunau mussten mehr als 300 Mann 42 Einsätze abarbeiten.  Sabine ist...

  • 11.02.20
Lokales
Südhimmel Kierling
4 Bilder

STURM SABINE
Klarer Himmel über dem Kierlingtal

KIERLINGTAL (ph). Der Sturm Sabine ruht und es ist draußen sehr warm geworden, obwohl immer wieder von einer Kaltfront gesprochen wird. Ein klarer Himmel über dem Kierlingtal / Klosterneuburg bei nicht optimalen Bedingungen (Vollmond, Lichtverschmutzung) mit einem lichtstarken Objektiv und langer Belichtungszeit fotografiert.

  • 10.02.20
  •  1
  •  1
Lokales
8 Bilder

Sturmtief Sabine
FF Schwertberg: Abgedecktes Haus und umgestürzte Bäume

Zahlreiche Feuerwehreinsätze wegen Sturmtief "Sabine". Nach der Räumung von Güterwegen bot sich der FF Schwertberg bei einem abgedeckten Haus ein ungewöhnliches Bild.  SCHWERTBERG. Am 10. Februar kurz vor 15.15 Uhr heulte in Schwertberg die Sirene mit dem Alarmtext „Baum auf Straße im Josefstal“. "Umgehend rückten wir zur benannten Einsatzadresse an der Gemeindegrenze zu Tragwein aus. Dort angekommen stellten wir fest, dass die Kameraden der Feuerwehr Mistlberg bereits mit den...

  • 10.02.20
Lokales
Blauer Himmel und kaum Wolken - heute 10. Februar 2020 nachmittags in Klosterneuburg - Rathausplatz. Sturm Sabine hatte nur kurzfristigen kräftigen Regen gebracht
2 Bilder

Sturm Sabine
Klosterneuburg bislang verschont

KLOSTERNEUBURG / Bezirk Tulln (ph): "Seid doch froh???", heißt es in einem Kommentar in sozialen Medien. Bis auf Schauer zu Mittag bzw. um 16h war de facto noch kein Unwetter in Klosterneuburg. Hoffentlich war es das, denn in anderen Bezirken Niederösterreichs, in anderen Bundesländern waren die Schäden durch den Sturm Sabine weit größer. Zahlreiche Straßensperren, dutzende Einsätze der Feuerwehr, Zugsverspätungen, etc. sind verbucht. Hoffen wir, dass bislang der einzige Einsatz im...

  • 10.02.20
Lokales
10 Bilder

Feuerwehreinsatz
Sturmtief „Sabine“ streifte auch den Bezirk Steyr-Land

SCHWAMING/GARSTEN. Am Vormittag des 10. Februar 2020 wurde die Feuerwehr Schwaming zu einem Sturmeinsatz, in die Christkindlstraße, alarmiert. Das Sturmtief „Sabine“ sorgte in Oberösterreich für rund 400 Feuerwehreinsätze, dabei kam der Bezirk Steyr-Land glücklicherweise sehr glimpflich davon. In der Marktgemeinde Garsten blockierte ein umgestürzter Baum die Straße und zerstörte dabei zwei Leitplanken. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Straße durch Losten abgesperrt, der Baum...

  • 10.02.20
Lokales
8 Bilder

Freiwillige Feuerwehr Alkoven
Sturmschäden schnell beseitigt

Wegen Sturmschäden mussten kürzlich zahlreiche Feuerwehren ausrücken – darunter auch die Freiwillige Feuerwehr Alkoven. ALKOVEN. Der Sturm "Sabine" fegt derzeit durch Österreich und bringt viel Chaos mit sich. Chaos, das dank der Frewilligen Feuerwehren schnell beseitigt wird. In Alkoven zeigten die Kameraden der Feuerwehr bereits tatkräftigen Einsatz. Umgestürzte Bäume versprerrten eine Straße in Alkoven. Das Hindernis konnte durch den raschen Einsatz der Feuerwehr schnell aus dem Weg...

  • 10.02.20
Lokales
Achtung! Sturmtief Sabine erreicht Oberösterreich.

Windspitzen von über 100 km/h
Montag und Dienstag werden stürmisch in OÖ

OÖ. Oberösterreich stehen zwei stürmische Tage bevor: Bereits in den Vormittagsstunden des heutigen Montags erreicht das Sturmtief Sabine das nördliche Innviertel im Raum Schärding. Man habe dort bereits jetzt Windspitzen von mehr als 100 km/h gemessen, so Meteorologe Michael Backmann von Blue Sky Wetteranalysen. Laut aktuellen Wettermodellen dürfte der Norden Oberösterreichs und speziell das Mühlviertel am stärksten vom Sturmtief erwischt werden. Zudem ist in exponierten Lagen weiter...

  • 10.02.20
Lokales
16 Bilder

Abgdeckte Dächer, zerstörte Klapotetz und mehr
Sturm "Sabine" schlägt in der Südsteiermark zu

Seit den frühen Morgen- und Vormittagsstunden sind im Bezirk Leibnitz die Feuerwehren im Bezirk Leibnitz mit Sturmschäden beschäftigt. Hotspot ist die Region rund um Fresing. Rund 90 Feuerwehrleute aus acht Feuerwehren sind seit dem Vormittag intensiv mit Aufräumarbeiten beschäftigt, die der Orkan "Sabine" bereits in der Südsteiermark angerichtet hat. Besonders groß ist der Schaden Richtung Fresing/Kitzeck. "Hier wurden Hausdächer abgedeckt, drei Klapotetze zerstört, Bäume drohen auf Häuser...

  • 10.02.20
Lokales
Sturmwarnung in Klosterneuburg
2 Bilder

STURM SABINE
STURMWARNUNG !!!! IN KLOSTERNEUBURG - Empfehlungen

KLOSTERNEUBURG (ph): Auch die Freiwillige Feuerwehr Klosterneuburg hat in einem Posting auf Facebook vor dem Sturm "SABINE" gewarnt - sie sind gut gerüstet. Bereits beim Sturm "PETRA" musste sie 12 Einsätze bewältigen. Danke an dieser Stelle. Laut dem Zentralamt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) hat man in KLOSTERNEUBURG mit Windspitzen bis 100 km/h zu rechnen.Schwerpunkte des Sturms Montag ab 11h  und Dienstag tagsüber. Erfahrungen aus Deutschland (Orkan Kyrill, 18./19. Januar 2007)...

  • 10.02.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.