In Polling geht es wieder los
Der 1. Gottesdienst nach Corona

Auch die Ministranten waren bereit für den 1. Gottesdienst nach Corona.
4Bilder
  • Auch die Ministranten waren bereit für den 1. Gottesdienst nach Corona.
  • Foto: Lothar Müller
  • hochgeladen von Nicolas Lair

POLLING. Nach mehr als acht Wochen coronabedingter Unterbrechung bei den Gottesdiensten startet auch die Pfarrgemeinde Polling wieder durch.

Es geht wieder los

„Es ist so eine Mischung aus Aufgeregtheit wegen des Ungewohnten und dem Pollinger Humor“

, meint einer der ersten Teilnehmer. Und eines merkt man in der Pfarre: Auch wenn die sonntäglichen Gottesdienstbesuche keine gewaltigen Zahlen aufweisen – sie sind wertvoll, sie gehen ab. Nicht nur den Älteren und den MitarbeiterInnen in den Pfarr – und Kirchenräten, weiß Pfarrer Josef Scheiring:

„Die Ministrantinnen und Ministranten reißen sich so richtig um die Arbeit. Sie sind die Zukunft unserer Kirche.“

Pfarrer Scheiring ist in seiner Predigt auf die Verantwortung der Christinnen und Christen eingegangen, auf die konkreten Fragen der Menschen nach Antworten zu ringen. Es nütze nichts, noch so hervorragende Antworten auf Fragen zu geben, die kein Mensch stellt.

Samstags zusätzlicher Wortgottesdienst

Die „Größe“ der Pollinger Kirche erlaubt nur die „interne“ Teilnahme von maximal fünfzehn Gläubigen. Deshalb wurde im Pfarrgemeinderat beschlossen, in nächster Zeit an den Samstagen (19 Uhr) einen Wortgottesdienst mit Kommunion anzubieten. Die Sonntagsgottesdienste finden wie gewohnt um 9 Uhr statt.

Autor:

Nicolas Lair aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen