Spendenaktion
Für den guten Zweck in 50 Tagen Bayern umrunden

Die zwei Sportler sind am 5. August in Mittenwald angekommen und nehmen sich für einen Pressetermin im Rathaus Zeit. v.l.: Stellvertretender Geschäftsführer Alpenwelt Karwendel Huber, Markus Frommlet, Ute Jansen, Bgm. Enrco Corongiu
6Bilder
  • Die zwei Sportler sind am 5. August in Mittenwald angekommen und nehmen sich für einen Pressetermin im Rathaus Zeit. v.l.: Stellvertretender Geschäftsführer Alpenwelt Karwendel Huber, Markus Frommlet, Ute Jansen, Bgm. Enrco Corongiu
  • Foto: Königer
  • hochgeladen von Lucia Königer

MITTENWALD. Bereits in 2016 schafften das Ehepaar Ute Jansen uns Markus Frommlet in 22 Tagen eine enorme sportliche Leistung. In 22 Tagen umrundeten sie Baden-Württemberg mit eigener Muskelkraft und 16 verschiedenen Fortbewegungsmitteln. In diesen Jahr nahmen sich die Diplom Ingenieurin und Lehrerin und der Arzt und Diplom-Sportpädagoge Bayern vor!

In 50 Tagen rund um Bayern

Am 25.7. starteten Jansen und Frommlet in Lindau und kamen Anfang August schon in Mittenwald an. Dort wurden sie von Bürgermeister Corongiu, dem stellvertretenden Geschäftsführer der Alpenwelt Karwendel Huber und der Presse empfangen.
Insgesamt ist in nur 50 Tagen eine Strecke von 2.600 km mit weit über 52000 Höhenmetern geplant. Eine tolle Idee, die bei der Tour für Abwechslung sorgt, sind die verschiedenen muskelbetriebenen Fortbewegungsmittel, die die Sportler verwenden. Darunter unter anderem Mountainbike, Rennrad, Tandem, Inlineskates, Nordic Cross Skates, Longboards, sowie Kajak, Kanadier und Tretboot. Übernachten wollen Jansen und Frommlet größtenteils im Zelt, wie sie es auch schon bei ihrer Baden-Württemberg-Umrundung machten. 

In der Alpenwelt gibt es einige Hindernisse zu überwinden.
  • In der Alpenwelt gibt es einige Hindernisse zu überwinden.
  • Foto: rund-um-bayern.de
  • hochgeladen von Lucia Königer

Vor dem Start trainierte das sportliche Ehepaar zusätzlich, um für die Herausforderung auch körperlich fit zu sein – und das alles neben ihrem beruflichen Leben. Auch die Umrundung von Bayern findet im privaten Urlaub statt. 

Alles für den guten Zweck

Die Aktion hat einen guten Zweck als Hintergrund.

Wir wollen während unserer Umrundung Spenden sammeln für Kinder, die durch ihre Behinderung nicht in der Lage sind, sportlich aktiv zu sein, weil es an finanziellen Mitteln für unterstützende Maßnahmen, wie beispielsweise Sportprothesen oder Sportrollstühle fehlt.

Mit der Spendenaktion wollen Jansen und Frommlet die Inklusion und das gemeinsame Aufwachsen betroffener Kinder fördern. Den Kindern wird durch die Spenden das Sporttreiben mit anderen nichtbehinderten Kindern ermöglicht. Dies ist mit den kostenlos zur Verfügungen gestellten Standardprothesen und Rollstühlen oft nicht möglich. Die Technologie, spezielle Prothesen herzustellen, ist vorhanden und es gibt Firmen, die sich auf deren Anfertigung spezialisiert haben. Mit den Spendengeldern kann den Kindern ein Zugang zu den speziellen Anfertigungen ermöglich werden. 
Auch die Marktgemeinde Mittenwald sicherte ihre Unterstützung zu. Einerseits mit einer Geldspende von 200 Euro und natürlich der medialen Aufmerksamkeit, die dem Projekt zugute kommt.

Als Dankeschön für die Unterstützung gibt es für den Mittenwalder Bürgermeister Enrico Corongiu ein T-Shirt der Aktion "In 50 Tagen um Bayern".
  • Als Dankeschön für die Unterstützung gibt es für den Mittenwalder Bürgermeister Enrico Corongiu ein T-Shirt der Aktion "In 50 Tagen um Bayern".
  • Foto: Königer
  • hochgeladen von Lucia Königer

Ein Hauptaugenmerk der Unternehmung soll darauf liegen, konkrete Spendenaktionen während der Umrundung in den Etappenorten zu initiieren, bei denen auch Kindern direkt vor Ort geholfen werden kann. In Zusammenarbeit mit dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbands Bayern e.V. (BVS Bayern) , dem Projekt EISs (Erlebte inklusive Sportschule) und auf Grundlage des von der Para-Olympionikin, Profi-Radsportlerin und aktuellen Weltmeisterin im Zeitfahren Denise Schindler ins Leben gerufenen Projekts “EISs auf Rädern” wollen Jansen und Frommlet bei der Umrundung der Landesgrenze Bayerns zu Spendenaktionen animieren.
Doch auch betroffenen Kindern soll bewusst werden, dass überhaupt die Möglichkeit einer Sportprothese oder eines Sportrollstuhls besteht. Viele haben Sport für immer aus ihrem Leben gestrichen, doch das muss nicht sein. 

Jeder, der die Idee unterstützen möchte, kann mithelfen, Kindern mit Behinderung das Sporttreiben zusammen mit Nichtbehinderten zu ermöglichen. Die gesamten Spenden kommen Kindern mit Handicap zugute und werden für Prothesen oder Sportrollstühle verwendet.

BVS Bayern
Ute Jansen und Markus Frommlet beim BVS Bayern
Zweck (unbedingt angeben): Rund um Bayern
IBAN: DE57 7019 0000 0001 5210 55
BIC: GENODEF1M01
Bank: Münchner Bank

Über die Webseite https://www.rund-um-bayern.de kann man übrigens jederzeit sehen, wo sich die Abenteurer gerade befinden und welche neuen Erlebnisse auf der Reise hinzukommen.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen