23.01.2018, 10:23 Uhr

Drei Tage Kräftemessen der weltbesten Kombinierer und Langläufer in Seefeld - mit Video

Langläuferin Teresa Stadlober (vorne) freut sich auf den "Heimweltcup" in Seefeld. (Foto: GEPA)

Mit dem 5. Nordic Combined Triple und zwei Weltcup-Entscheidungen im Speziallanglauf hält das „Seefeld Nordic Weekend“ am kommenden Wochenende die perfekte Generalprobe für die FIS Nordischen Skiweltmeisterschaften 2019 bereit. Gute Chancen haben dabei auch die heimischen Hoffnungsträger Stadlober, Klapfer und Co.

SEEFELD. Nachdem vergangenes Wochenende in Seefeld die Österreichischen Meisterschaften im Skiathlon auf dem Programm standen, ist in dieser Woche der Weltcup am Zug. Das „Nordic Weekend“ wartet. Sowohl in Sachen Starterfeld, als auch im Bezug auf die Infrastruktur steht dabei vieles unter den Vorzeichen der FIS Nordischen Skiweltmeisterschaften 2019.

Auch das Wetter zeigt sich von seiner besten Seite (Details von ZAMG siehe unten), bis Sonntag ist viel Sonnenschein angesagt, für die Jahreszeit werden recht milde Temperaturen erwartet.
Von Freitag, 26. Jänner, bis Sonntag, 28. Jänner, gehen neben der Elite der Nordischen Kombinierer beim „5. Nordic Combined Triple“, auch die weltbesten Langläufer in Sprint und Massenstart ins Rennen. Auf die Athleten warten unter anderem eine neue Streckenführung und ein neuer Start-Ziel-Bereich. Damit können nicht nur Veranstalter, sondern auch die rund 300 Athleten aus 30 Nationen und tausende Fans erste WM-Luft schnuppern.

Klapfer in Topform zum 5. Nordic Combined Triple

Mit am Start ist auch Lukas Klapfer, der kürzlich mit den ersten Stockerlplätzen in Val die Fiemme (ITA) und Rang 4 in Chaux-Neuve (FRA) für das ÖSV-Team aufzeigen konnte: „Das Seefeld-Triple ist eines der Highlights im Jahr. Mit meinen beiden Podestplätzen im Gepäck reise ich voller Selbstvertrauen an. Läuferisch bin ich nahezu bei 100 Prozent, springerisch ist noch der ein oder andere Meter drin,“ so der 32-jährige Steirer.
Für ihn und seine Kombinierer-Kollegen geht es ab Freitag auf eine kräftezehrende Reise beim 5. Nordic Combined Triple. Drei Bewerbe an drei aufeinanderfolgenden Tagen fordern alle Kraftreserven. Ob Eric Frenzel (GER) auch der fünfte Coup in Seefeld gelingt, steht am Sonntag fest. Wer dann als erster die Ziellinie quert, darf sich über die doppelte Anzahl an Weltcuppunkten, ein sattes Preisgeld und den Titel „König von Seefeld 2018“ freuen.

Stadlober will unter die Top-6

Langläuferin Teresa Stadlober kann beim Heimweltcup mit breiter Brust antreten. Mit dem ersten Podestplatz ihrer Karriere, Tour de Ski-Gesamtrang 5 und dem 4. Platz beim Weltcup in Planica vergangenes Wochenende, hat die 24-Jährige in den letzten Wochen ihre Top-Form bewiesen. Ihr Ziel für den Massenstart am Sonntag sind die Top-6.
Für die Speziallangläufer ist Seefeld der letzte Weltcupstopp bevor es zu den Olympischen Spielen nach PyeongChang (KOR) geht.

Rahmenprogramm im Zeichen der WM 2019

Auch in Sachen Rahmenprogramm stehen die FIS Nordischen Skiweltmeisterschaften 2019 im Fokus. Unter anderem steht am Samstagabend das Historical Funrace – #RoadtoSeefeld2019 an. Es erzählt eine Reise durch die WM-Geschichte der Olympiaregion. Danach steigt die Weltcup-Party mit „Torpedos New Generation“.
Besonders bequem geht es in diesem Jahr mit der Bahn zum Nordic Weekend. Eine gültige Eintrittskarte gilt im Zeitraum von 26. bis 28. Jänner auch als ÖBB-Ticket für den Abschnitt Innsbruck – Seefeld – Scharnitz.

VIDEO-Clip zur Pressekonferenz am 25.1.2018 in der WM-Halle Seefeld:

Programmübersicht Nordic Combined Triple Seefeld 2018

Freitag, 26. Jänner 2018:
14.00 Uhr FIS Weltcup Wettkampfsprung HS 109
16.10 Uhr FIS Weltcup Ind. Gundersen Langlauf 5km
anschl. Siegerehrung Nordische Kombination
20.00 Uhr Weltcup Opening Abend im Casino Seefeld

Samstag, 27. Jänner 2018:
10.45 Uhr FIS Weltcup Wettkampfsprung HS 109
11.15 Uhr Qualifikation Ladies/Men
13.45 Uhr FIS Weltcup Sprint Ladies/Men Finale
anschl. Siegerehrung Langlauf
15.45 Uhr FIS Weltcup Ind. Gundersen Langlauf 10km
20.00 Uhr Siegerehrung der besten drei Langläufer und besten drei Kombinierer im Zentrum von Seefeld
20.15 Uhr #RoadtoSeefeld 2019 – Historic Fun-Rac
21 Uhr Weltcup Party mit „Torpedos New Generation“

Sonntag, 28. Jänner 2018:
11.20 Uhr FIS Weltcup 15km Langlauf Men Massenstart
12.30 Uhr FIS Weltcup Wettkampfsprung HS 109
14.30 Uhr FIS Weltcup 10km Ladies Massenstart
anschl. Siegerehrung Langlauf
15.30 Uhr FIS Weltcup Ind. Gundersen Langlauf 15km
anschl. Siegerehrung Nordische Kombination

(Quelle: Steinacher & Maier Public Relations, www.smpr.at)

WETTER-Prognose für das Wettkampfwochenende in Seefeld

Freitag, 26. Jänner 2018:
Am Freitag wechseln Sonnenschein und höhere Wolkenfelder, dazu ist es leicht föhnig. Zum Wettkampfsprung um 14 Uhr wird es in Seefeld leichte Plusgrade haben und es weht mäßiger Sdüwestwind.

Samstag, 27. Jänner 2018:
Die Prognose ist noch etwas unsischer. Am Morgen könnte es noch bewölkt sein, es sollte aber im Tagesverlauf zunehmend auflockern, so dass es zu den Wettkämpfen am Nachmittag schon recht sonnig ist.

Sonntag, 28. Jänner 2018:
Am Sonntag scheint wahrscheinlich von der Früh an die Sonne, es sind tagsüber nur dünne, hohe Wolkenfeldern zu sehen. Nach einem leicht frostigen Morgen hat es nachmittags wieder Plusgrade. Dazu windschwach.

(Quelle: ZAMG, Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik; Link:
http://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/eventwetter/co...)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.