25 Schulbänke für Kids in Ghana

Das sieht jetzt nach einer richtig guten Schule aus. Gegen die Müdigkeit der Buben aber hilft alles nichts.
8Bilder
  • Das sieht jetzt nach einer richtig guten Schule aus. Gegen die Müdigkeit der Buben aber hilft alles nichts.
  • Foto: Roland Weiß
  • hochgeladen von Julia Schwaiger

KUCHL/GHANA. Der Salzburger Tischlermeister Roland Weiss hat in Ghana Schulbänke gebaut. Der Lehrer der Landesberufsschule in Kuchl verbrachte, gemeinsam mit seinem Kollegen Michael Flemmich, die vergangenen Sommerferien in der ghanesischen Stadt, um zu helfen. In Eigenregie und mit gesammelten Spendengeldern haben die beiden nicht nur 25 neue Schulbänke gebaut, sondern auch Tische, mehrere Garderoben, Bücherregale und Arbeitstische sowie sanitäre Anlagen für die Sorinatu-Schule. "Wir wollten ein Zeichen setzen für alle Kinder. Sie sollen wissen, dass es Leute gibt, die sie unterstützen", so Weiss.

Schule runderneuert

Mit insgesamt 6.600 Euro Spendengeldern und seinen langjährigen Erfahrungen als Tischler im Gepäck wollte Roland Weiss 400 elternlosen und bedürftigen Schulkindern wieder Hoffnung auf Bildung geben. Die Schule erhielt außerdem einen neuen Anstrich, dazu sechs Schultafeln, einen Jahresvorrat an Tafelkreide, einen Satz Schulbücher sowie Spitzer, Lineale, Farbstifte und Radiergummis.

Bildung als Hilfsmittel

In Nsoatre und Umgebung gibt es viele Kinder, die weder Eltern noch ein Zuhause haben und auf der Straße leben. "Besonders schlimm ist die Situation von Aids-Waisen, die von den anderen aus Angst fast immer ausgegrenzt werden. Es gibt auch viele junge Mädchen, die von zu Hause geflohen sind, um einer Zwangsverheiratung zu entgehen. Diesen Kindern möchten wir helfen und ihnen die Chance auf Bildung ermöglichen", so Weiss.

Werkzeug zur Selbsthilfe

Für den Salzburger Berufsschullehrer ist es wichtig, dass die Menschen in Ghana nicht abhängig von Hilfe von außen sind, sondern später auch selbstständig Reparaturen an der Schule vornehmen können. "Für diesen Zweck haben wir die Schule zusätzlich mit dem nötigen Handwerkszeug ausgestattet – von einer Kapp- und Gehrungssäge, einer Handkreissäge, einer Stichsäge über eine Handhobelmaschine und einer Exzenterschleifmaschine bis hin zu einem Bohrhammer, einem Akkuschrauber und einem Winkelschleifer", sagt Weiss.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen