02.01.2018, 17:47 Uhr

Der TTC Raiffeisen Kuchl spielte auf

Der erst 17-jährige Thomas Ziller bot im Herbst eine tolle Leistung und hat sich in der Bundesliga mehr als etabliert.
KUCHL (hm). Auf einen äußerst erfolgreichen Herbst können die Vereinsverantwortlichen und Sportler des TTC Raiffeisen Kuchl zurückblicken. Die Bundesliga-Mannschaft beendete die erste Meisterschaftshälfte mit zwei klaren Heimerfolgen gegen Bruck/Leitha (6:3) und Oberpullendorf (6:1).


Ziller feierte Premierensieg

"Besonders erwähnenswert ist, dass der erst 17-jährige Thomas Ziller gegen Oberpullendorf seinen ersten 3:0 Satzsieg einfahren konnte. Zudem setzte sich Ziller gegen Florian Schmidt, der als einziger den Ranglisten-Ersten Miroslav Sklensky besiegen konnte, in einem packenden Spiel mit 3:2 durch," meinte Obmann Hannes Wimmer zufrieden. Entsprechend positiv fällt sein Rückblick aus: "Máté Móricz ist die erhofft starke Neuverpflichtung und Lukas Seidl, der uns im Frühjahr nicht mehr zur Verfügung steht, spielte gewohnt stark. Zusammen mit dem toll aufspielenden Thomas Ziller steht die Mannschaft dadurch auch verdient auf dem zweiten Tabellenrang". In der Hinrunde feierten die Kuchler Tischtennisspieler neun Siege, lediglich gegen den Tabellenführer Kennelbach setzte es eine 3:6 Niederlage.


Sehr gute Einzelbilanze

n
In der Einzelrangliste der 2. Bundesliga A liegt Máté Móricz mit 21 Siegen und fünf Niederlagen auf Platz sechs. Lukas Seidl ist Elfter mit 19:9, gefolgt von Thomas Ziller der mit 10:7 Zwölfter ist. Nicht nur in der Bundesliga, sondern auch auf Landesebene sind die Kuchler Ballakrobaten sehr gut unterwegs. Kuchl 2 in der Besetzung Lorenz Seidl, Erik und Aron Ramsl gehen in der höchsten Salzburger Liga ebenfalls als Zweite in die Pause. "Ein überaus erfreuliches Ergebnis, zumal das Durchschnittsalter bei 16,5 Jahre liegt", so Hannes Wimmer.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.