Libyen

1 Bild

KOLUMNE: Man will uns ein i für ein ü vormachen!

Herr Kofler
Herr Kofler | Villach | am 03.03.2017 | 283 mal gelesen

Seit Tagen gibt es Nachrichten, wonach die EU mit Libyen in der Flüchtlingsfrage kooperieren will. Abgesehen vom inhaltlichen Irrsinn (ausgerechnet Libyen!), fällt bei Radio- und TV-Berichten vor allem eines auf: die Aussprache: Man hört Lübien. Oder Libüen. Oder auch Lübüen. Ganz wurlat wird man da. Und ist direkt froh, wenn die Lieübüien-Meldungen vorbei sind und endlich die nächste Nachricht verlesen wird. Außer man hat...

2 Bilder

Roma Negata – Postkoloniale Wege durch die Stadt Rom

Künstlerhaus Büchsenhausen
Künstlerhaus Büchsenhausen | Innsbruck | am 09.03.2015 | 98 mal gelesen

Innsbruck: Künstlerhaus Büchsenhausen | Buchpräsentation "Roma Negata – Postkoloniale Wege durch die Stadt Rom" mit der Autorin Igiaba Scego Libyen, Somalia, Eritrea, Äthiopien: Welche Spuren haben die kolonialen “Abenteuer” Italiens in Rom hinterlassen? Rino Bianchi und Igiaba Scego gehen in ihrem 2014 erschienenen Buch "Roma Negata – Percorsi postcoloniali nella città"(deutsch: Verleugnetes Rom – Postkoloniale Wege durch die Stadt) dieser Frage nach. "Roma...

2 Bilder

Film: Wie ein Mensch auf Erden

Künstlerhaus Büchsenhausen
Künstlerhaus Büchsenhausen | Innsbruck | am 09.03.2015 | 73 mal gelesen

Innsbruck: Künstlerhaus Büchsenhausen | Der Film "Wie ein Mensch auf Erden" leiht in Rom lebenden, äthiopischen Flüchtlingen eine Stimme und eröffnet damit direkte Einblicke, wie Libyen mit der Unterstützung Italiens und der Europäischen Union auf brutale Weise versucht, die Immigrationsbestrebungen von Menschen aus Afrika zu kontrollieren. Dag studiert Rechtswissenschaften in Addis Ababa in Äthiopien, als er sich im Winter 2005 aufgrund politischer Repressionen...

1 Bild

Kärntner Interview mit Gaddafi

Vanessa Pichler
Vanessa Pichler | Klagenfurt | am 02.03.2011 | 608 mal gelesen

Kärntner Ex-Journalist erinnert sich an Gaddafi-Interview im Wüstenzelt.

1 Bild

Ansichtssache

Heimo Potzinger
Heimo Potzinger | Graz-Umgebung | am 28.02.2011 | 390 mal gelesen

Politiker haben null Zivilcourage Libyens geistesgestörter Staatschef Gaddafi will sein eigenes Volk niedermetzeln. Der einstige selbsternannte Freiheitskämpfer hält sich in der Hauptstadt verschanzt. Rebellen skandieren nach Gaddafis Putsch vor über 40 Jahren nun ihrerseits Revolutionsparolen und blasen zum Marsch auf Tripolis. Früher oder später werden die Söldner des Despoten desertieren. Gaddafi ist Geschichte. Vor...