Wetter in Tirol
Regenrekorde im Westen Österreichs

Regen, Regen, Regen - davon hat der Westen Österreichs langsam genug...

TIROL. Der Frühling fällt besonders im Westen Österreichs ins Wasser -wortwörtlich. In den letzten Tagen fiel eine enorme Regenmenge und hat damit neue Rekorde aufgestellt, wie Meteorologen bestätigen. 

Neue Rekorde für Regenmengen in 48 Stunden

Der starke Regen im Westen und in Teilen Vorarlbergs innerhalb von 48 Stunden konnte neue Rekorde aufstellen. 

Die Orte Alberschwende, Sulzberg, Bregenz und Dornbirn stellten im Vorarlberg Rekorde auf. 
Seit Beginn des Regens am Sonntag sind in Sulzberg und Alberschwende rund 235 Millimeter zusammengekommen und in Bregenz 220 Millimeter.
In Vorarlberg hat es demnach in diesen drei Tagen mehr geregnet als in einem gesamten durchschnittlichen mai. 

In Tirol waren besonders Kössen mit einem Niederschlag von Sonntag bis Mittwoch Vormittag von 135 Millimetern betroffen. 

Sonne ist in Sicht

Mit Freitag können wir uns endlich auf mehr Sonne freuen, nur vereinzelte Schauer könnten ab und zu die Sicht trüben. 
Am Samstag vermehren sich die Wolken leider schon wieder und Regenschauer sind nicht unwahrscheinlich. Trotzdem kann es recht warm sein mit Höchsttemperaturen von 20 Grad.
Auch wenn dies ein Lichtblick ist, der Mai 2019 fiel eindeutig zu kalt aus, sind sich die Meteorologen einig. 

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen