"Persönlicher Feiertag"
Anmeldefrist läuft am 10. Jänner ab

Die Abschaffung des Karfreitags als gesetzlichen Feiertag für Evangelische ArbeitnehmerInnen, wäre nicht im Sinne der ArbeitnehmerInnen gewesen, kritisiert Wohlgemuth.
  • Die Abschaffung des Karfreitags als gesetzlichen Feiertag für Evangelische ArbeitnehmerInnen, wäre nicht im Sinne der ArbeitnehmerInnen gewesen, kritisiert Wohlgemuth.
  • Foto: ÖGB Tirol
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Erst im letzten Jahr trat die Regelung für den "persönlichen Feiertag" in Kraft und Arbeitnehmer konnten diesen extra beantragen. Nur noch bis zum 10. Jänner kann man für 2020 seinen "persönlichen Feiertag" beantragen, erinnert der ÖGB Tirol. 

Anmeldefrist nur noch bis 10. Jänner

Arbeitnehmer, die am Karfreitag ihren "persönlichen Feiertag" in Anspruch nehmen wollen, hatten im Vorfeld drei Monate Zeit, um sich für die Sonderregelung anzumelden. Morgen, am 10. Jänner endet die Frist. Tirols ÖGB-Vorsitzender Wohlgemuth nutzt die Gelegenheit, am letzten Tag der Frist noch einmal auf die Möglichkeit des "persönlichen Feiertages" aufmerksam zu machen. 

Die neue Regelung besagt, dass "jeder Arbeitnehmer einmal pro Urlaubsjahr den Zeitpunkt des Antritts eines Tages des ihm zustehenden Urlaubs als „persönlichen Feiertag“ einseitig bestimmen" kann.
Der Arbeitnehmer muss allerdings spätestens drei Monate im Vorhinein schriftlich informiert werden. Der genommene "persönliche Feiertag" wird als Verbrauch eines Urlaubstages gezählt.

Mit der Regelung ist ÖGB-Wohlgemuht sehr unzufrieden. Die Abschaffung des Karfreitags als gesetzlichen Feiertag für Evangelische Arbeitnehmer, wäre nicht im Sinne der ArbeitnehmerInnen gewesen, kritisiert Wohlgemuth. 
Der ÖGB Tirol fordert die neu gebildete Bundesregierung auf, den Karfreitag für alle zum gesetzlichen Feiertag zu machen.

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen