Maibaum für die Bewohner

Direktorin Shajen Prohaska (Mitte) mit Lehrerinnen und SchülerInnen der Fachschule für Sozialberufe, KlientInnen und MitarbeiterInnen beim Aufstellen des Maibaums.
16Bilder
  • Direktorin Shajen Prohaska (Mitte) mit Lehrerinnen und SchülerInnen der Fachschule für Sozialberufe, KlientInnen und MitarbeiterInnen beim Aufstellen des Maibaums.
  • Foto: PBZ Tulln
  • hochgeladen von Karin Zeiler

TULLN (pa). Im Pflege- und Betreuungszentrum Tulln wurde auch dieses Jahr ein Maibaum zu Ehren der Bewohner des Hauses aufgestellt. Die Mitarbeiter der Zimmerei Pölsterl packten beherzt zu, als es darum ging, den Baum am dafür vorgesehenen Platz aufzurichten. Aufgrund des schlechten Wetters wurde der musikalische Teil des Festes spontan in den Festsaal verlegt, was der guten Stimmung keinen Abbruch tat.
Dank der schwungvollen musikalischen Umrahmung durch die Blasmusik St. Andrä Wördern konnte der Mai trotz Schlechtwetters gebührend willkommen geheißen werden. Ein gemütlicher Nachmittag fand so im Festsaal des PBZ seinen gemütlichen Ausklang.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell
Anzeige
1 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen