Neue Schwimmteichtechnologie aus Würmla

Der Schwimmteich von Daniel Matheis in Würmla ist gleichzeitig die Versuchsanlage.
11Bilder
  • Der Schwimmteich von Daniel Matheis in Würmla ist gleichzeitig die Versuchsanlage.
  • hochgeladen von Bettina Talkner

WÜRMLA (red). In Würmla wurde ein innovatives Schwimmteichkonzept verwirklicht. Die  Firma Matheis KG errichtete diese im Jahr 2016 als Testanlage für ein von ihr neu entwickeltes Filtersystem.

Ein Schwimmteich im Testlauf

Die Testreihe wurde durch das Ingenieurbüro Limnologie Schmalwieser und mit Unterstützung der WKNÖ durchgeführt. Die Ergebnisse waren beeindruckend. Der Filter schnitt nicht nur bei der Prüfung der eigentlichen Primärfunktionen ausgezeichnet ab, sondern zeichnete sich vor allem durch seine hohe Resilienz gegenüber belastenden Umwelteinflüssen aus. Das heißt zum einen, dass eine hohe ständige Phosphorabbauleistung sowie permanente Klarheit des Wassers nachgewiesen werden konnte, als auch, dass der Abbau von Stoßbelastungen rasch und ohne langfristige Beeinträchtigung des Gewässers erfolgte. Zusammengenommen sind das die wesentlichen Eigenschaften, die das optimale Funktionieren eines Schwimmteichs - höchste chemische Wasserqualität bei geringem Algenwachstum - ausmachen.

Ein innovatives Filtersystem

Das Filtersystem der Firma Matheis-ist die elaborierte Version eines Kiesfilters, sie ist das Ergebnis eines jahrelangen, stufenweisen Entwicklungsprozesses. Der Filter besteht aus unterschiedlichen Kies- und Sedimentschichten, durch die das Wasser des Teiches gepumpt wird, der genaue Aufbau wird von seinem Entwickler allerdings nicht preisgegeben.
„Wir haben keine Wundermittel darin versteckt, unser Filter funktioniert einfach so gut, weil wir aus unseren Fehlern gelernt und wir ihn Stück für Stück optimiert haben“ sagt der Teichbauer Daniel Matheis auf Nachfrage.

Von außen einfach nur ein Teich

Die Versuchsanlage ist äußerlich ein naturnaher Schwimmteich mit bewachsenen Uferzonen, der Filter liegt optisch nicht erkennbar im Seichtbereich verborgen. Solche Anlagen werden als In-Situ-Schwimmteiche bezeichnet. Mit der gleichen Technik können aber auch Naturpools des Typ 4 gebaut werden, bei denen die Filteranlage komplett ausgelagert und nur über Leitungen verbunden ist.

Besichtigungen möglich

Nach Voranmeldung können Interessierte die Versuchsanlage bei Matheis in Würmla das ganze Jahr über besuchen und sich unverbindlich erkundigen. Auch wenn die technische Entwicklung weitgehend abgeschlossen ist, laufen auch in Zukunft Versuche und Messreihen, um neue Erkenntnisse zu gewinnen und den Schwimmteichbau weiterzuentwickeln.
Der Versuchsteich der Firma Matheis in Würmla wirkt von außen wie ein üblicher naturnaher Schwimmteich. Die darin verborgene Technik sorgt für höchste Wasserqualität.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen