Konzept

Beiträge zum Thema Konzept

Martina Hofer, Cornelia Tanzer und Florian Rainer – im Bild mit weiteren Vertretern von "Rettet das Neustifter Schwimmbad" präsentierten ihre Überlegungen im Gemeinderat.
7

Neustift
Bürgerinitiative präsentierte FZZ-Konzept

NEUSTIFT. Vertreter der Initiative "Rettet das Neustifter Schwimmbad" brachten Gemeinderat ihre Ideen zur Kenntnis. Gleich vorweg: Unserer Ankündigung, dass das Neustifter Schwimmbad am 17. Oktober nach Sanierungsarbeiten wieder seine Pforten öffnen wurde, kam ein gröberer technischer Defekt dazwischen. Das Schwimmbad ist aber jetzt seit 21. Oktober wieder geöffnet. Ideensammlung Tags zuvor traf sich der Neustifter Gemeinderat im Saal Franz Senn des Freizeitzentrums zu einer Sitzung....

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
3

St. Egyden/Urschendorf
Digitale Visionen für Urschendorf 38 verstoßen gegen Vertrag

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Eigentümer von Urschendorf 38 haben digitale Visionen einer Siedlung vorgestellt (mehr dazu hier). Doch wie sich nun herausstellt, steht diesem Projekt ein Vertrag mit der Gemeinde im Weg. Die Entwicklungen rund um die alte Siedlung Urschendorf 38 wurde zum Thema im St. Egydener Gemeinderat. Johannes Tinhof (SPÖ) und Christian Vinzenz (SPÖ) nutzten die Gelegenheit, um Bürgermeister Wilhelm Terler (ÖVP) auf das Thema anzusprechen. "Auf dem Areal, das die Gemeinde...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Ein Konzept zur Rettung des Naschmarktes.
2

FPÖ Mariahilf
Konzept zur Rettung des Naschmarktes

Die Mariahilfer FPÖ präsentierte ihr Konzept mit sechs Punkten zur Rettung des Naschmarktes. MARIAHILF. Laut der FPÖ bräuchte der Naschmarkt dringend neue Konzepte, und gerade die Corona-Krise würde eine Attraktivierung umso nötiger machen. Die Forderungen beinhalten unter anderem eine umfassende Sanierung kaputter Marktflächen, ein besseres und regionales Angebot und bessere Bedingungen für die Marktstandler. Der Mariahilfer FPÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Leo Kohlbauer hob die Bedeutung...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Hannah Maier
Viele ehemalige Geschäftslokale in Riedersbach stehen heute leer. Im Vordergrund: Robert Tkauz
3 2 8

Riedersbach im Wandel der Zeit
"Heute ist es beinahe eine Geistersiedlung!“

Robert Tkauz aus St. Pantaleon drängt auf eine Attraktivierung der ehemaligen Bergarbeitersiedlung Riedersbach. Der Wohnungseigentümer hat dazu bereits Pläne. ST. PANTALEON (ebba). Die ehemalige Bergarbeiter-Siedlung in Riedersbach hatte zur Hochblüte des Bergbaus vier Lebensmittelgeschäfte, eine Bank, zwei Gaststätten, einen Frisör, ein Schuhgeschäft, eine Drogerie, eine Bäckerei und einen Metzger. Eine Kirche, eine Schule und ein Kindergarten wurden ebenso auf die grüne Wiese gebaut. Da...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Die Grünen wünschen sich im ehemaligen Spital Gersthof einen Bildungscampus. Namensgeberin soll Greta Thunberg sein.
1 1

Orthopädisches Krankenhaus Gersthof
Greta-Thunberg-Campus für Hernals?

Die Idee der Grünen zur Errichtung eines Bildungscampus stößt bei SPÖ und FPÖ auf Ablehnung. HERNALS. Ein Großteil des ehemaligen Orthopädischen Krankenhauses Gersthof liegt im 17. Bezirk. Der Verkauf an die Bundesimmobiliengesellschaft und die Errichtung einer Bildungseinrichtung sind seit Monaten in trockenen Tüchern und werden von der Bezirksvertretung begrüßt. Dennoch sorgt derzeit ein Vorschlag für Diskussionsstoff. Geht es nach den Grünen und Spitzenkandidatin Karin Prauhart, soll in...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Arbeiteten das Konzept aus: die Eltern Christof Spörk und  Julia Bücsek sowie die Architekten Irmgard Frank und Ernst Halb (v.l).

Multifunktionales Dorfzentrum
"Hennschui" nimmt konkrete Formen an

Henndorfer Elternvertreter haben gemeinsam mit den Architekten Irmgard Frank und Ernst Halb ihren Konzeptvorschlag zur Erhaltung der Volksschule Henndorf der Ortsbevölkerung präsentiert.  HENNDORF. Sechs Monate hat es gedauert. Nun ist das Konzept zur Sanierung der Volksschule Henndorf fertig. Bei einem Infoabend konnten sich Ortsbewohner und Gemeinderäte selbst ein Bild davon machen. Der Tenor im Anschluss war positiv. Gemeindevertreter aller Couleurs bekennen sich weiterhin für den Erhalt...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Elisabeth Kloiber
Solche Bilder wird man in diesem Winter nicht zu Gesicht bekommen, so die Meinung des SPÖ Tirol Landesvorsitzenden.
1

Après-Ski
SPÖ Tirol fordert neue Konzepte für Après-Ski

TIROL. Inzwischen dürfte jedem klar sein, dass der Après-Ski wie man ihn kannte, in Coronazeiten nicht mehr möglich ist. So formuliert es auch SPÖ-Tirol Landesvorsitzender Dornauer und fordert für den kommenden Winter ein neues Konzept für das Feiern nach dem Skisport. Dabei sind Hygienekonzepte nicht das Einzige, was dem Klubobmann vorschwebt.  Das Ende vom Après-Ski?Die Bilder von eng aneinander gedrückten Menschenmassen, die ausgelassen singen und feiern, dürften für die nächsten Monate...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das Ringareal wird komplett abgeriegelt.

MotoGP
Erster Coronafall noch vor Spielberg

Mitarbeiter wurde in Brünn positiv getestet und unter Quarantäne gestellt. Regionale Einsatzkräfte sind gerüstet, das Ringareal wird komplett gesperrt. SPIELBERG. Die Corona-Blase am Red Bull Ring wurde wieder aufgezogen. Wie schon bei der Formel 1 wird auch der MotoGP-Tross mit rund 1.600 Personen während der nächsten eineinhalb Wochen streng abgeschirmt. Die Maßnahmen haben bislang Wirkung gezeigt.Nach über 5.500 Tests in der MotoGP wurde bislang lediglich eine Person positiv auf Corona...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Die Mandatare der SPÖ- und Grünen verließen vorzeitig die Gemeinderatssitzung in Landeck.
1 7

Landecker Gemeinderat
Venet-Diskussion endete mit einem Eklat

LANDECK (otko). Die Mandarate von SPÖ und Grünen zogen geschlossen aus dem Landecker Gemeinderat aus. Die SPÖ fordert nun eine öffentliche Entschuldigung von Vizebgm. Thomas Hittler – dieser sieht allerdings keinen Grund dafür. SPÖ sieht einen "Ausraster" des Vizebürgermeisters Die außerordentliche Gemeinderatssitzung im Landecker Stadtsaal ließ am Wochenende die Wogen hoch gehen. Bei der SPÖ sorgt nach wie vor das  für Aufregung. Der interimistische Stadtchef Vizebgm. Thomas Hittler...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Der Mobilitätsbeauftragte der Leader Region, Manuel Tschenet, präsentierte in Kufstein ein neues Konzept für den Öffentlichen Verkehr in der KUUSK-Region.
19

Mehr Busse
Regionalmanagement KUUSK stellt Konzept für Öffis in Kufstein vor

Mobilitätsbeauftragter Manuel Tschenet präsentiert in Kufstein ein neues Konzept für den Öffentlichen Verkehr in Kufstein und Umgebung. Neu sind vor allem getaktete Fahrpläne und eine flächendeckende Erweiterung beim Busangebot. Ob das vorgestellte Konzept ab 2023 tatsächlich kommen könnte, bleibt aber auch nach der Veranstaltung noch offen.  KUFSTEIN, BEZIRK KUFSTEIN, BEZIRK KITZBÜHEL (bfl). Es sind Visionen und Blicke in die Zukunft, die das Regionalmanagement Kufstein & Umgebung -...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die Tribünen werden bei der MotoGP diesmal leer bleiben.

MotoGP
"Die Leute haben von der Formel 1 gelernt"

Die Motorrad-Stars sind im Anflug auf Spielberg - die Fans müssen erneut draußen bleiben. SPIELBERG. „Fans, die sich bereits Tickets gesichert haben, werden vom jeweiligen Ticket-Anbieter umfassend informiert.“ Diese Phrase kennt man derzeit nur zu gut. Auch die beiden MotoGP-Rennen am Red Bull Ring werden heuer ohne Zuseher auskommen müssen. „Die Einhaltung behördlicher Vorgaben und das höchstmögliche Maß an Sicherheit haben bei der Durchführung geplanter Veranstaltungen oberste Priorität“,...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Was aus der Wiener Stadthalle in Zukunft werden soll, ist noch unklar. Die ÖVP schlägt eine Markthalle vor.

Nachnutzung Stadthalle
Edel-Markthalle oder Standort für gemeinnützige Projekte?

Noch ist in Sachen Nachnutzung für die Stadthalle alles offen. Vorschläge kommen von der ÖVP und auch von LINKS.  RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Die ÖVP ist mit einem Nachnutzungsvorschlag für die Wiener Stadthalle vorgeprescht: Aus Sicht der Türkisen soll aus dem Gebäude eine Markthalle werden. Eine solche könnte, so die ÖVP, schnell umgesetzt werden und wäre auch "coronatauglich".  Von der Wien-Holding, die für die Zukunft der Stadthalle zuständig ist, heißt es aber, dass es noch zu früh sei, um...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Elisabeth Schwenter
SPÖ-Landtagsabgeordneter Benedikt Lentsch: „Aktuell fehlt es an Visionen und Konzepten dafür, wie es mit unserem Hausberg weitergehen kann.“
1 2

Harsche Kritik
Lentsch: "Am Venet fehlen Visionen und Konzepte für die Zukunft"

ZAMS, LANDECK. SPÖ-Landtagsabgeordneter Benedikt Lentsch zum neuerlichen Hilfspaket der Gemeinden für die Venet Bergbahnen AG: „Aktuell fehlt es an Visionen und Konzepten dafür, wie es mit unserem Hausberg weitergehen kann.“ "Zögerlich" und "ideenlos" Als „zu zögerlich“ und „ideenlos“ bezeichnet der Zammer Landtagsabgeordnete Benedikt Lentsch das Vorgehen der handelnden Personen bei den Venet Bergbahnen. „Die wirtschaftliche und touristische Situation am Zammer Hausberg ist seit Jahren...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Das Konzept für das verkehrsberuhigte Areal rund um das Pflichtschulzentrum Wörgl wird nochmal überarbeitet.
4

Pflichtschulzentrum
Wörgl sucht nach Lösung für verkehrsberuhigte Zone

Aktuell versucht man gerade eine Lösung für das verkehrsberuhigte Areal rund um das Pflichtschulzentrum in Wörgl zu finden, die für Schüler sowie Anrainer gut geeignet ist. Das Konzept muss jedoch nochmals überarbeitet werden und zum Erstaunen der Wörgler Grünen ersuchte die Bürgermeisterin den Punkt von der Tagesordnung zu nehmen. WÖRGL (red). Die Verkehrssituation beim Pflichtschulzentrum in Wörgl ist schon längere Zeit nicht ganz optimal, da es nach Aussage von Christine Mey (Wörgler...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Grüne Hernals Klubobfrau Karin Prauhart will verkehrsberuhigte Inseln schaffen
5 3 2

Verkehrskonzept
Grüne wollen verkehrberuhigte Inseln für Hernals

Das Forschungsprojekt Superbe zeigte im Februar in Hernals eine mögliche Neuausrichtung der Verkehrsprioritäten auf (die bz hat berichtet). Die Grünen wollen das in Barcelona bewährte Konzept der "Superblocks" aufgreifen und auf den gesamten Bezirk ausweiten. HERNALS. Das räumliche Organisationsprinzip der "Superblocks" ist in Städten wie etwa Barcelona bereits Realität. Das Prinzip besteht darin, stadtplanerische Werkzeuge anzuwenden, um Straßenräume als Wohnumfelder mit hoher...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Die Spieler des SV Gallneukirchen simulieren ein mögliches Szenario, wie Besucher im Unterhaus Spiele trotz der aktuellen Situation ab August besuchen könnten.

UNTERHAUS
"Ungewissheit ist da"

Urfahraner Unterhaus-Vereine sind ob des geplanten Auftaktes im August zwiegespalten. BEZIRK (rei). "Für mich ist fraglich, ob es ob der aktuellen Entwicklungen überhaupt losgehen muss", bringt es Vorderweißenbachs Sektionsleiter Harald Birngruber auf den Punkt und wirft nach: "Ich kann es nicht mehr hören, wenn viele immer davon sprechen, dass es losgehen muss. Wenn kein Spielbetrieb ist, hat man im Regelfall für den Spielersektor auch keine Ausgaben. Wir haben die Zeit genützt und eine...

  • Urfahr-Umgebung
  • Benjamin Reischl
Susanne Klinser (GRÜNE) freut sich über das Konzept.
1 3

Mobil Purkersdorf
Purkersdorf soll radeln können

Ein ausführliches Radwege-Maßnahmenkonzept für Purkersdorf wurde nun vorgelegt. PURKERSDORF. (pa/sas) "Ich habe ein Radwege-Maßnahmenkonzept mit über 35 Maßnahmen erstellt" freut sich Josef Baum, Purkersdorfer Stadtrat für Verkehr, Energie und Kreislaufwirtschaft. Sicheres und schönes Radeln In dem fast 50seitigen Konzept finden sich Begründungen für die Notwendigkeit der Attraktivierung des Radverkehrs, die detaillierte Beschreibung, Begründung und Bewertung der Maßnahmen...

  • Purkersdorf
  • Sabine Schwarz
1

Bund Sozialdemokratischer Akademiker*innen, Künstler und Intellektuelle übernimmt politische Themenführerschaft
BSA startet erste Bürgerumfrage zum Thema MOBILITÄT - Ihre Meinung zählt!

Ihre Meinung ist gefragt! Der BSA Spittal startet erstmalig eine bezirksweite Bürgerumfrage in Oberkärnten. Mit dem BSA Oberkärnten soll ein neuer demokratiepolitischer Schritt in Richtung mehr Bürgerbeteiligung und stärkere öffentliche Meinungsbildung unternommen werden. Politische ThemenführerschaftDer BSA Spittal mit seinem Vorsitzenden GR Adolf Lackner aus Spittal startet eine völlig neue überparteiliche Initiative. "Den Netzwerkpartnern des BSA-Vorstands liegt das Wort der Bürgerinnen...

  • Kärnten
  • Spittal
  • BSA Bezirksorganisation Spittal
Für Frauen im Oberland gab es bislang keine Schutzeinrichtung in Form eines Frauenhauses - Nun wird dieses Projekt realisiert. (Symbolbild)
4

Lange gefordertes Projekt
Tiroler Oberland bekommt endlich ein Frauenhaus

TIROLER OBERLAND. Im Tiroler Oberland fehlte bislang ein Frauenhaus als Schutzeinrichtung, im Rahmen der Tiroler Konjunkturoffensive 2020 wird das Projekt nun umgesetzt. Konjunktur ankurbelnDer Bedarf eines Frauenhauses für das Oberland ist schon längst gegeben und auch speziell die Coronazeit zeigte auf, dass vermehrt häusliche Gewalt auftrat. Nun wird das schon lange geforderte Frauenhaus endlich im Zuge der Konjunkturoffensive 2020 realisiert. Jährlich sollen für den Betrieb der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Leopold Lindebner, Vizebürgermeister Mario Wührer, Stadtförster Georg Brenn, Zoran Trailovic, Andreas Pürscher, Eduard Hochbichler und Bürgermeister Werner Krammer (v.l.).

Neues Waldentwicklungskonzept
Stadtwald Waidhofen wird klimafitt gemacht

Das neue Waldentwicklungskonzept für den Waidhofner Stadtwald soll für mehr Lebensqualität sorgen. WAIDHOFEN. Das grüne Fleckerl Natur in der Nähe der Stadt Waidhofen ist eine Augenweide für die Einwohner. Damit das auch so bleibt, wird derzeit an einem komplett neuen "Waldentwicklungskonzept" für den 440 Hektar großen Stadtwald gearbeitet.  Abholzen, neu machen Um das beste Ergebnis zu erzielen, holt sich die Stadt Waidhofen Hilfe von Eduard Hochbichler vom Institut für Waldbau. Dieser...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Sara Handl
Das neue Amstettner Stadtluft-Bier.
1 6

Stadtluft
Das ist das neue Amstettner Bier

Mut haben, Trends setzen ist die Devise in Amstetten. Als Erstes gibt es dazu mal ein neues Amstettner Bier. STADT AMSTETTEN. Amstetten hat jetzt sein eigenes Bier. Amstettner Stadtluft-Bier heißt es und ist "ein klassisches österreichisches Bier, nichts Ausgefallenes", erklärt Bierbrauer Joachim Schnabel. S'Edla heißt Schnabels Craft-Bier-Brauerei, welche die Stadt künftig mit dem neuen Bier versorgen wird. Prost: "Auf Amstetten!" Das Stadtluft-Bier ist ein malzbetontes, untergäriges...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Gerald Aigner, Günther Albel und Harald Sobe gehen "Öffensiv" in die Villacher Öffi Zukunft

Offensive
Öffentlicher Verkehr in Villach ist multifunktional

Öffentlicher Verkehr, nur mit Bus und Bahn gehört der Vergangenheit an. Multifunktionaler Verkehr mit Carsharing, Radwegen, Citybus, E-Scooter und nicht zuletzt attraktive Fußwege sind heutzutage angesagt. VILLACH. (pum) Die Stadt Villach hat einen langfristigen Plan erstellt, um den Öffentlichen Verkehr attraktiver zu gestalten. Das Konzept sieht schrittweise Verdichtungen des Angebotes vor und startet noch heuer, denn umweltbewusste Mobilität ist längst mehr als ein zeitgeistiger...

  • Kärnten
  • Villach
  • Peter Umlauft
Valentino Rossi fährt seinem Karriereende entgegen.
1

MotoGP
Doppelter Abschied ohne Fans?

Valentino Rossi dürfte bei den Doppelrennen am Red Bull Ring seinen letzten Auftritt in Österreich haben. SPIELBERG. Der Nachhall der beiden Formel 1-Rennen wird noch nicht ganz ausgeklungen sein, wenn einen Monat später die MotoGP ihren doppelten Auftritt im Murtal haben wird. Die Königsklasse auf zwei Rädern gastiert am 16. und 23. August in Spielberg. Wie in der Formel 1 wird es erst einen "Grand Prix von Österreich" und dann einen "Grand Prix der Steiermark" geben.  Weltweite...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Das Marktfest wird erst nächstes Jahr wieder eröffnet.

Obdach
Marktfest ist abgesagt, Zirbenfest soll stattfinden

Jubiläum des Marktfestes wird nächstes Jahr gefeiert. Das Zirbenfest in St. Wolfgang soll planmäßig über die Bühne gehen. OBDACH. Das 30-jährige Jubiläum des Obdacher Marktfestes hätte heuer groß gefeiert werden sollen. Aufgrund der Corona-Maßnahmen wird das allerdings nicht möglich sein. „Das Marktfest ist bereits abgesagt“, bestätigt Bürgermeister Peter Bacher. Strenge Auflagen Im August hätten zwar bereits Veranstaltungen mit bis zu 1.250 Personen im Freiluftbereich über die Bühne...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.