Konzept

Beiträge zum Thema Konzept

Innsbrucks Politiker blitzen mit Wunsch nach NAchtgastro im Hofgarten bei der Burghauptmannschaft ab.

Hofgarten-Café
Klares Nein zum Polit-Wunsch nach Nachtgastro

INNSBRUCK. Der Innsbrucker Gemeidnerat hat einstimmig den Bürgermeister beauftragt, mit der Burghauptmannschaft über eine Nachgastro im Hofgarten zu verhandeln. Die Burghauptmannschaft erteilt dem politischen Wunsch eine klare Absage. Gemeinderat"Herr Bürgermeister wird beauftragt, sich bei der Burghauptmannschaft für eine Nachfolgelösung des Hofgartencafes einzusetzen mit dem Ziel, ein nachtgastronomisches Angebot am Standort Hofgarten für die Zukunft sicherzustellen", einstimmig wurde der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Gabriela Galeta, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Luitgard Parzer, Bianca Mattern (Nonna Anna Deutschland)

Erstmalig in Ö
"Nonna-Anna" Zertifizierung geht an Hainfelds Pflege-/Betreuungszentrum

Das Pflege- und Betreuungszentrum Hainfeld wurde als erste Pflegeeinrichtung in Österreich Nonna-Anna zertifiziert. Das ist ein pädagogisch sinnvolles Beschäftigungskonzept für Demenzerkrankte und Senioren . Die Ziele sind ein selbstbestimmtes Leben im Alter, ein stressfreies und entspanntes Miteinander sowie bedürfnisorientierter Alltag. HAINFELD. „Das Konzept von „Nonna Anna“ ergänzt unsere Haltung sowie unser Tun und spiegelt unsere Pflegephilosophie wider. Der Mensch im Mittelpunkt ist das...

  • Lilienfeld
  • Sara Handl
Das alte Hofgartencáfe nach dem Brand, 2024 soll das neue Cáfe-Restaurant seine Türen öffnen.
5

Hofgartencáfe-Zukunft
Cáfe-Restaurant statt Nachtgastro

INNSBRUCK. Erbaut wurde das Hofgartencafé 1924 von Clemens Holzmeister. Zum hundertjährigen Jubiläum soll das neue Hofgartencafe im denkmalgeschützten Park die Türen öffnen. Der politischen Wunsch nach einer Nachtgastro folgte die Burghauptmannschaft mit dem neuen gastronomischen Konzept nicht. Neues KonzeptEin zeitgemäßes Kaffeerestaurant, das im Rahmen seines nachhaltigen und traditionellen Angebotes sowohl Frühstück und Brunch sowie mittags und abends gehobene Kulinarik zu fairen und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Der neu gewählte Vorstand des Heimatmuseumsvereines Wörgl besteht aus Obmann-Stellvertreter Mike Zangerl, Kassier Franz Bode, Schriftführerin Marlies Wohlschlager, Obmann Manfred Feiersinger, Ehrenmitglied Hans Gwiggner, Freigeldreferentin Veronika Spielbichler und Kassierstellvertreter Helmut Wechner (v.l.).

"Haus der Geschichte"
Wörgler Heimatmuseum arbeitet an Neugestaltung

Heimatmuseum hat Exponate verstaut, da Umbau bevorsteht. Zudem wurde ein neuer Vorstand gewählt sowie eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die über neues Konzept nachdenkt.  WÖRGL. Das Wörgler Heimatmuseum bot über 40 Jahre lang einen lebendigen Einblick in die reichhaltige Stadtgeschichte bis zurück in die Frühzeit. Aufgrund einer bevorstehenden Sanierung des Gebäudes sind die Räume nun leer geräumt, die Exponate sicher verstaut. Bis zur geplanten Wiedereröffnung 2022 wird sich eine Arbeitsgruppe...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Christoph Klausner
Die Radwege in und rund um Deutschlandsberg bekommen ein eigenes Konzept.
1 Aktion

Deutschlandsberg, Frauental und Groß St. Florian wollen Radwege verbessern

DEUTSCHLANDSBERG/FRAUENTAL/GROSS ST. FLORIAN. Die drei Gemeinden im Zentrum des Bezirks Deutschlandsberg steigen gemeinsam aufs Rad: In einem Radverkehrskonzept, das man aktuell ausarbeitet, soll der Alltagsradverkehr und die Mobilität im Ballungsraum weiterentwickelt werden. Mit mehr Rad- und weniger Autoverkehr erhofft man sich positive Effekte für die Region. Dazu setzen die Gemeinden u.a. auf Beteiligung: EinwohnerInnen aus Deutschlandsberg, Frauental und Groß St. Florian, aber auch aus...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Ein neues medizinisches Versorgungsangebot für Kinder und Jugendliche wurde am Standort Stolzalpe etabliert.
1

LKH Murtal
Debatte um Kinderversorgung auf der Stolzalpe

Ein neues medizinisches Versorgungsangebot für Kinder und Jugendliche wurde am Standort Stolzalpe etabliert. Aus Sicht der KAGes eine Errungenschaft. Der Bürgermeister aus Murau sieht das aber anders.  MURAU/MURTAL. Die medizinische Versorgung in unserer Region steht schon länger in Kritik (Bericht). Fakt ist, dass es bei uns einen Ärztemangel gibt. Laut einem Bericht des österreichischen Rechnungshofes hat unsere Region besonders in den Bereichen Kinder- und Jugendheilkunde ein großes...

  • Stmk
  • Murtal
  • Julia Gerold
Der Sportplatz in Hörbing wird zahlreiche neue Anlagen bekommen.
2

Deutschlandsberg
Hörbinger Sportplatz soll zum Freizeitpark werden

Nach langen Diskussionen und Ideen steht ein Konzept für den Sportplatz in Hörbing: Er soll vielfältig ausgebaut werden. DEUTSCHLANDSBERG. So alt wie manche Anlage dort ist das Thema zwar noch nicht – aber über einen Umbau des Hörbinger Sportplatzes wird in Deutschlandsberg doch seit Jahren diskutiert. Am Donnerstag wurde ein erster Grundsatzbeschluss getroffen, wonach der in die Jahre gekommene Sportplatz zu einem Freizeitpark umgebaut werden soll. Alle Fraktionen im Gemeinderat stimmten dem...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Meine Idee für Hartberg: Nach den Leerständen in der Innenstadt stehen im nächsten Semester das Hartberger Kloster, die LBS und der Löschteich im Fokus der Achitekturstudenten der TU Graz.
2

Neue Ideen für die Innenstadt
Architekturstudenten denken Hartberg neu

Ideenwettbewerb "Meine Idee für Hartberg" geht in die nächste Runde. Den Auftakt dazu macht ein Impulstag am 7. Oktober in Hartberg.  HARTBERG. Auf große Resonanz in der Bevölkerung stieß das Projekt „Deine Idee für Hartberg“, das von Bauausschussobmann und Finanzstadtrat Markus Gaugl initiiert wurde. Auf Basis der rund 60 eingereichten Ideen wurden von Studierenden der TU Graz im vergangenen Semester unter der Leitung von Professor Andreas Lichtblau, Leiter des Instituts für Wohnbau, 20...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer

Nahversorger in Reichenau
Gute Aussichten im Bereich des Sportplatzes

REICHENAU. Neben dem Nahversorgungskonzept am Standort beim Amtshaus im Ortszentrum von Reichenau, gibt es nun seitens eines Nahversorgers großes Interesse für einen Standort am neuen Sportplatz. Bereits bei der Gemeinderatssitzung im Juli wurde eine Projektstudie vorgestellt, diese war jedoch noch nicht genehmigungsfähig und musste daher nochmals überarbeitet werden. Das derzeit vorliegende Konzept hat gute Aussichten auf Genehmigung bei den Landesstellen.

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Landeshauptmann-Stv. Mag. Christine Haberlander, die Familien der ausgezeichneten Betriebe Steinhögl, Kinzl und Schuster, Landesrat Max Hiegelsberger, SVS-Landesstellenvorsitzende ÖKR Dr. Christine Katzlberger-Laimer (v. l.).

SVS Auszeichnung
Sicherheitsbewusste Bauernhöfe im Bezirk Braunau

Drei Betriebe im Bezirk erhielten die Sicherheitsplaette der SVS für ausgezeichnete Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz auf land- und forstwirtschaftlichen Betrieben. BEZIRK. Die Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) stellt Prävention an erste Stelle, vor allem wenn es um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Betrieb geht. Speziell für land- und forstwirtschaftliche Betriebe, die auf Sicherheit am Hof achten, gibt es mit der SVS-Sicherheitsplakette eine besondere Auszeichnung. In...

  • Braunau
  • Daniela Haindl
Der Schulweg sollte geübt werden, so wie hier in Knittelfeld.

Murau/Murtal
Schulweg rechtzeitig üben

Die letzten Ferientage sind gestartet und der Schulbeginn steht vor der Tür. Nach der Sommerpause ist es daher wichtig, mit den Kindern den Schulweg noch einmal ins Gedächtnis zu rufen.  MURAU/MURTAL. Trotz des vermehrten Homeschooling gab es 2020 in Österreich 272 Unfälle mit Schulkindern. Besonders mit Tafelklasslern sollte man den Schulweg frühzeitig üben - am besten noch in den Ferien. Die Straßen könnten sich durch Baustellen im Sommer verändert haben oder der sicherste Weg ist nicht mehr...

  • Stmk
  • Murtal
  • Julia Gerold
Aufgrund der geografischen Lage und weil die A13 mitunter die Anfahrt von Rettungsdiensten verzögert, wird im Wipptal seit Juni auf First Responder gesetzt.
2

Im Notfall
Mehr Rotes Kreuz im Wipptal

So genannte "First Responder" stehen bereit und können aufgrund ihrer Ortskenntnis und ihrer Nähe oft früher als der Rettungsdienst vor Ort sein. WIPPTAL. Bei einem Notfall sind die Handlungen in den ersten Minuten nach dem Ereignis oft überlebenswichtig. Dabei sind Ersthelfer gefordert, die sich im Rahmen von Erste-Hilfe-Kursen vorbereiten und unter Anleitung der Leitstelle Tirol Maßnahmen durchführen, die das Überleben des Patienten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte sichern. Das Rote...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz

Kommentar
Der Teufel steckt im Detail

WÖRGL. Ein emotional sehr aufgeladenes Thema scheint nun einen Schritt weitergekommen zu sein. Der nördliche Teil der Wörgler Bahnhofstraße wird zur Fußgängerzone. Eine Jury hat das Siegerkonzept bereits einstimmig bestätigt. Jetzt müssen nur noch einige Details geklärt werden – und darin könnte sprichwörtlich der Teufel stecken. Wer darf wann und wie zufahren und das Fahrzeug parken? Diese Frage wirft Skepsis bei den Anrainern auf.  Die Stadt will für Eigentümer und Mieter die Zufahrt...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Christoph Klausner
Innsbrucks Politik diskutiert über Downhill-Trails und die autofreie Innenstadt.
1

Innsbrucker Polit-Ticker
Rückwind für Ablehnung und fehlendes Gesamtkonzept

INNSBRUCK. Das Konzept "autofreie Innenstadt" der Grünen und die Downhill-Trails bewegen die politischen Gemüter. Rückwind für Ablehnung„Das Ergebnis der Stadtblatt-Umfrage ist Rückenwind für unsere ablehnende Position zur autofreien Stadt“, hält Gemeinderätin Mariella Lutz fest. 63% der Leserinnen und Leser der gestern zu Ende gegangenen Stadtblatt-Umfrage halten eine autofreie Innenstadt für keine gute Idee. Nur 22% befinden dieses Vorhaben für gut. Weiters wollen 80% der User keine...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger: „Das Positionspapier von Platter und seiner ÖVP ist für den sprichwörtlichen Fisch."

Forum Alpbach
FPÖ kritisiert Euregio-Konzept

TIROL. Starke Kritik am Tiroler Euregio-Konzept kommt aus den Reihen der Tiroler FPÖ. Dabei wurde erst kürzlich der Gründungsvertrag beim Forum Alpbach erneuert.  "Nicht das Papier wert"Mit harten Worten kritisert der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann KO LAbg. Mag. Abwerzger das Reformkonzept der Euregio. Dabei wurde erst gestern beim Tirol-Tag beim Forum Alpbach der Gründungsvertrag der Euregio erneuert. In den Augen Abwerzger ist dieses Konzept allerdings nicht einmal das "Papier wert, auf dem...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Monroes: heißer Rock’ n’ Roll
3

Stadtpark Krems
Wachauer Volksfest 2021: Elf Tage Musikfestival!

Die musikalischen Highlights verteilen sich dabei auf die verschiedenen Bühnen, etwa bei Ludwigs Bierzelt oder Franky’s Almhütte. KREMS. Elf Tage Wachauer Volksfest heißt auch: Elf Tage Musikfestival! Von heißem Rock und gutem Schlager bis hin zur urigen Volksmusik – im Kremser Stadtpark ist bei diesem Festival wirklich für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Die wilden Kaiser // 26. August Konzerte werden zu Audienzen, Hits zu Hymnen und die Zuhörer werden zum kaiserlichen Hofstaat!...

  • Krems
  • Doris Necker
Bürgermeister Wolfgang Ruzicka präsentiert mit Petra Rumpler (Café Lille) das Konzept für den Kirtag.
2

Maria Schutz
Konzept für Kirtag und auf zum Feuerwehr-Heurigen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Erstmals seit Bestehen des traditionellen Kirtags in Maria Schutz wurde ein Konzept für die Stände entwickelt, damit der Bereich vor der Wallfahrtskirche und  der Aussichtspunkt nicht verstellt werden. "60 Standler haben vorreserviert. Von den 1.100 Laufmetern für die Stände wurden bereits 820 vergeben. Für 15 weitere Stände ist noch Platz", erzählt Schottwiens Bürgermeister Wolfgang Ruzicka. Maria Schutz ist für die Veranstaltung für Autos gesperrt. Geparkt kann entlang der...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Rektor Tilmann Märk will auf die Eigenverantwortung von Studierenden setzen, außerdem soll eine Impfstation an der Hauptuni eingerichtet werden.

Corona-Konzept für den Herbst
Universität Innsbruck plant Impfstation

INNSBRUCK. Vor kurzem wurde das Corona-Konzept für den Schulstart im Herbst präsentiert. Auch an der Universität Innsbruck ist man bereits gerüstet, geplant ist etwa eine Impfstation. So viel wie möglich PräsenzunterrichtDer Rektor der Universität Innsbruck Tilmann Märk will im kommenden Semester wieder vermehrt auf Präsenzlehre setzen. Nur rund 30 Prozent des Unterrichts sollen im Distance Learning stattfinden. Aus derzeitiger Sicht spreche nichts dagegen, so Märk. „An sich ist es aber jeder...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Viktoria Gstir
LA Claudia Hagsteiner, JG-Vertreter Gregor Salinger (St. Johann), Daniel Veselinovic (Kufstein).
3

SPÖ Junge Generation
Im Unterland fehlt ein "Nightliner"

Junge Generation der SPÖ legt ein Konzept für einen Nachtbus in Bezirken Kitzbühel/Kufstein vor. BEZIRK KITZBÜHEL. Es ist kein neues Problem: die weitgehend fehlende öffentliche Mobilität in den Nachtstunden im Unterland. Die Junge Generation (JG) Unterland der SPÖ legt nun ein neues Konzept für einen Nachtbus (Nightliner) in den Bezirken Kufstein und Kitzbühel vor. "Die Bahn fährt in den Nachtstunden nur sehr sporadisch, der bestehende Busverkehr endet bereits in den Abendstunden. Oftmals...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Das Konzept für die Bergung der Murtalbahn steht.
1

Murtalbahn
Bergung wird mit Schwerlast-Kran durchgeführt

Die Vorarbeiten für die Bergung der verunglückten Murtalbahn laufen, geplant ist das Vorhaben in zwei Wochen. MURAU. Die Bergung des verunglückten Triebwagens der Murtalbahn hält die Experten der Steiermarkbahn auf Trab. Mittlerweile wurde zumindest ein Konzept dafür bekanntgegeben: Dabei wurde "Bedacht darauf genommen, die Bergung so zeitnah wie möglich vorzunehmen, unter der Prämisse geringstmöglicher Eingriffe in das Fließgewässer sowie in die für den Zugang erforderlichen Grundstücke."...

  • Stmk
  • Murau
  • Stefan Verderber
FPÖ-Fraktionsobmann und Arbeiterkammerrat Harald Korschelt

Blackout
AK setzt Initiative gegen Blackout-Problematik

Durch das international verzweigte europäische Stromnetz wird ein Blackout immer wahrscheinlicher. Schon am 8. Jänner stand Europa knapp vor einem totalen Zusammenbruch, der zu unvorstellbaren Konsequenzen in unserer vom Strom abhängigen Gesellschaft führen würde. Bereits bei 0,5 Prozent Frequenzabfall steht ein Blackout unmittelbar bevor. Ganz zu schweigen von einem Terrorangriff, der noch schlimmer ausfallen könnte. Diese aktuellen Entwicklungen hat die FPÖ-Fraktion in der Arbeiterkammer zum...

  • Steiermark
  • Christine Seisenbacher
FHWN-Studierende erarbeiteten Konzepte für Coca-Cola HBC Austria.

FHWN-Studierende erarbeiteten Konzepte für Coca-Cola HBC Austria

Bevor ein Produkt überhaupt erst in den Handel gelangt, muss in Sachen Produktentwicklung und Marketing viel Vorarbeit geleistet werden. Bachelor-Studierende des Studiengangs Wirtschaftsberatung an der FHWN durften sich im Zuge eines Praxisprojekts für Coca-Cola HBC Austria daran versuchen. WIENER NEUSTADT. Wird ein neues Produkt geplant, gilt es vorab einige Fragezeichen zu beseitigen. Gibt es ein solches Produkt bereits? Wie wird es bei den Kundinnen und Kunden ankommen? Wie soll das neue...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Felix Gottwald, Trond Nystad und Roland Radacher freuten sich über den Besuch von Zells Bürgermeister Andreas Wimmreuter
Aktion 3

Feelgood Center
Felix Gottwald bringt neues Fitnesskonzept nach Zell

Schüttdorf ist um einen neuen Betrieb reicher. Im "Feelgood Center" arbeitet man an zwölf Stationen an seiner körperlichen Fitness – vergleichbar mit einem Fitnessstudio ist das Unternehmen jedoch nicht. ZELL AM SEE. Schon im November öffnete das "Feelgood Center" in Zell am See seine Pforten. Doch mit den gefallenen Eintrittsbegrenzungen Anfang Juli darf das Team um das ehemalige Ski-Ass Felix Gottwald voll durchstarten. Auf zwölf Stationen wird in Schüttdorf von nun an an der körperlichen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss

Die Mobilität in der Region
Ein Mobilitätskonzept für Pressbaum


Am 5. Juli 2021 besuchte Landesrat Martin Eichtinger die Stadtgemeinde Pressbaum um sich ein Bild über das ausgearbeitete Mobilitätskonzept in der Gemeinde zu machen. PRESSBAUM (pa). Wie in vielen Gemeinden gehören auch in Pressbaum Mobilitätsthemen zu den am meisten diskutierten Themen im Rahmen des Stadterneuerungsprozesses. Eines der Kernprojekte der Stadtgemeinde ist die zukünftige Neugestaltung des Zentrums. In einem ersten Schritt wurde in einer großen Fragebogenaktion mit fast 1.000...

  • Purkersdorf
  • Franziska Pfeiffer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.