31.08.2016, 07:40 Uhr

Autohaus Birngruber ehrte Mitarbeiter

Zum Dank für die langjährige Treue zum Autohaus lud die Familie Birngruber die Mitarbeiter zu einer Schifffahrt ein. (Foto: Pricken)
KREMS/TULLN/LANGENLOIS (red). Auf einer Schifffahrt mit der MS Austria Princess durch die Wachau ehrte das Autohaus Birngruber am Freitagabend langjährige Mitarbeiter, die der Firma seit mindestens 15 Jahren die Treue halten. Geehrt wurden vom geschäftsführenden Gesellschafter Paul Birngruber 16 Mitarbeiter an den drei Firmenstandorten in Krems, Tulln und Langenlois, die seit 15 Jahren "an Bord" sind. Auf 20 Jahre bringen es sieben Mitglieder der Belegschaft, auf 24 Jahre eines, auf 25 Jahren fünf, auf 30 Jahre ebenfalls fünf, auf 35 Jahre vier.

40 Mitarbeiter geehrt

Die beiden treuesten Mitarbeiter sind Alfred Freudenseher (40 Jahre) und Johann Prager (45 Jahre) in Krems. Ehrungen gab es auch von der Wirtschaftskammer und der Arbeiterkammer. Die Firma Birngruber wurde 1883 als Betrieb mit Handel und Reparatur von Nähmaschinen und Fahrrädern gegründet. Um 1900 legte man das Hauptaugenmerk auf Fahrräder, Motorräder, landwirtschaftliche Geräte und später dann auch schon auf Autos. Ab den 1930er-Jahren konzentrierte man sich auf Fahrräder, Motorräder und Personenkraftwägen. Bis 1938 wurden bereits 250 Fahrzeuge verkauft. Während des Zweiten Weltkrieges war "der Birngruber" die einzige in Betrieb gehaltene Werkstätte in der Kremser Gegend. 1952 begann die bis heute andauernde Partnerschaft mit VW. Später folgten Audi, Skoda und Seat.
0
1 Kommentarausblenden
173
Karl Maurer aus Krems | 01.09.2016 | 17:46   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.