19.01.2018, 12:35 Uhr

Messe: HausBau + EnergieSparen eröffnet

Band durchgeschnitten und Messe eröffnet: Tullns Bürgermeister Peter Eisenschenk, LR Karl Wilfing, Gmeindebundpräsident Alfred Riedl und Messe-Chef Wolfgang Strasser. (Foto: Zeiler)
TULLN. Die mittlerweile etablierte Messe in Tulln, die HausBau + Energie Sparen öffnete jetzt, Freitag, 19.1.2018, die Türen. Für die meisten der anwesenden Ehrengäste steht ein umtriebiges Wochenende bevor, wie Stadt-Chef Peter Eisenschenk meint: "Jetzt wird die Messe eröffnet und am Abend das Tullner Zukunftsforum". Und das bedeutet auch, dass die Stadt pulsiert, das Wirtschaftsleben intakt ist.
Die Messe liege mittlerweile auf einem hohen Niveau – jedoch wäre dies ohne den Partner, das Land NÖ – nicht möglich, meint Eisenschenk, der zugleich verrät, dass das nächste Großprojekt bald in Angriff genommen werde. Nämlich der Neubau der Donauhalle.

Kontinuierliches Wachstum

Messe-Chef Wolfgang Strasser informiert über das kontinuierliche Wachstum sowie die statfindenden Fachvorträge und auch, dass "die Messe einen sehr guten Überblick über die verschiedenen Thematiken gibt". Vom einer prosperierenden Stadt spricht Gemeindebundpräsident Alfred Riedl und dass Tulln – auch durch seinen engagierten Bürgermeister – bundesweit bekannt ist. Last but not least zückte Wohnbaulandesrat Karl Wilfing das Mikrofon, der sich an die Eröffnung der ersten HausBau + EnergieSparen-Messe im Jahr 2013 erinnerte und meint, dass "nicht nur der Beginn sondern auch das Durchhaltevermögen belohnt wird".

Mehr zur Messe lesen Sie hier.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.