26.05.2017, 09:50 Uhr

Herziger Nachwuchs bei Präriehunden in Walding

(Foto: Tiergarten Walding)
WALDING. Sechs junge Präriehunde hat Tierpflegerin Jessica schon gezählt, aber zum Fototermin erschien nur einer. Gustav Junior mit seiner Mama Adele, der er auch noch ganz charmant ein Küsschen gab. Seit dem Frühjahr war es verdächtig ruhig im Präriehundegehege, nur ein bis zwei Präriehunde waren immer wieder zu sehen. Jetzt ist auch der Grund bekannt: mindestens zwei Tiere haben Junge bekommen.
Die Jungen sind bei der Geburt etwa sieben Zentimeter lang, wiegen rund 15 Gramm, sind nackt und blind. In den ersten drei Wochen bekommen sie das Fell und nach sechs Wochen öffnen sie die Augen. Dann verlassen sie zum ersten Mal den Bau und beginnen unter den wachsamen Augen ihrer Mütter ihre Nahrung im Freien zu suchen. Mit ein wenig Geduld kann man die kleine Bande, immer nahe der Einstiegslöcher, dabei beobachten, wie sie Gras fressen und Karottenstückchen probieren. Bei der geringsten Gefahr oder einem lauten Geräusch verschwinden sie sofort wieder im Bau. Eine bezaubernde Tierfamilie im Tiergarten Walding: die Schwarzschwanzpräriehunde „Gustav, Adele, Berta, Emilie und ihre Jungen“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.