13.06.2018, 08:34 Uhr

Am Traum zerbrochen

Eidenberg spielte am vergangenen Wochenende nicht nur gegen Klaffer, sondern auch gegen sich selbst.

Nichts wurde es mit der Rückkehr der Eidenberg Kicker in die sportlich interessante Bezirksliga Nord.

BEZIRK (rei). Zu Beginn der Rückrunde in der 1. Klasse Nord hätte den Kickern der Union Eidenberg/Geng niemand mehr zugetraut, nochmals in den Titelkampf einzugreifen.
Gegen Saisonende sollte es dann dennoch ganz anders kommen und König Fußball hat einmal mehr gezeigt, dass Freud und Leid sehr nahe beinander liegen.

Punkt hätte gereicht

Am Ende hatte nur ein Tor für die Bezirksliga-Rückkehr gefehlt – Eidenberg verlor zuhause gegen Klaffer 1:2. Zu schwer waren die Beine, zu groß die Nervosität, um Klaffer einen Punkt abzuringen, der für den Aufstieg gereicht hätte. Arnreit hatte mit dem 8:0 in Reichenthal den Titel fixiert. Für die Eidenberger spricht jedoch, mehrheitlich mit Kickern aus dem eigenen Ort zu spielen. Fast an eine Sensation herangekommen wären die Kicker aus Gramastetten, die schlussendlich nur einen Zähler Rückstand auf den Meistertitel verbuchten. Beachtlich, wenn man bedenkt, dass die Rodltaler im Sommer eine gänzlich neue und vor allem verjüngte Truppe aufstellten.
Lichtenberg und Oberneukirchen spielten eine solide Saison, die weder von unten gefährdet war, noch nach oben großen Spielraum offen gelassen hat. Schenkenfelden hält nach einer mehr als durchwachsenen Saison die Klasse.


Zwei Urfahraner Absteiger

Reichenthal und Walding haben über die Saison bewiesen, dass das nötige Rüstzeug für die 1. Klasse fehlt. Beide Vereine werden nun den sportlichen Neuanfang in der 2. Klasse planen müssen, damit der Erfolg wieder zurückkehrt und der 1. Klasse-Fußball in den Ort zurückkehrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.