Steinwurf und Böller gegen Asylheim: Polizei schaltet Verfassungsdienst ein

Das Haus in Feistritz: Hier wohnen 34 unbegleitete Jugendliche
4Bilder
  • Das Haus in Feistritz: Hier wohnen 34 unbegleitete Jugendliche
  • Foto: kk
  • hochgeladen von Wolfgang Kofler

FEISTRITZ/DRAU (kofi). Die Vorfälle rund um das Asylheim in Feistritz/Drau beschäftigen die Polizei. "Wir haben die Streifentätigkeit erhöht, das Haus wird genau kontrolliert", sagt Postenkommandant Helmut Amenitsch: "Wir haben auch den Landesverfassungsdienst informiert."

Böller, Stein und Parolen

Was war geschehen? Wie berichtet haben unbekannte Täter einen Ziegelstein durch eine Scheibe des vom Samariterbund geführten Heims geschleudert, in dem 34 unbegleitete Jugendliche untergebracht sind. Es war nicht der erste Vorfall: Einmal wurden Parolen wie "Scheiß Asylanten" auf einen Postkasten und auf Scheiben geschmiert. Mehrmals wurden vor dem Heim rassistische Parolen geschrieen. Und eine Woche vor dem Ziegelstein wurde ein Böller vor die Eingangstür geworfen. Als er explodierte, kam eine Betreuerin der Jugendlichen im Haus vor Schreck zu Sturz. Sie blieb unverletzt.

Erste Anzeige

"Wir nehmen das sehr ernst", sagt Kommandant Amenitsch. Es gibt auch einen ersten Erfolg zu vermelden. Ein junger Mann, der durch laute Beschimpfungen der Asylwerber aufgefallen ist, wurde angezeigt. Ihm droht eine Geldstrafe. Die Böller- und Steinwerfer konnte die Polizei noch nicht ergreifen. "Wir sind für Hinweise aus der Bevölkerung dankbar", sagt Amenitsch. Wer in der Nacht auf Samstag (20. 2.) gegen 2.30 Uhr verdächtige Personen beim Asylheim gesehen hat, möge sich bei der Polizei melden. Amenitsch warnt die Unbekannten: "Es geht hier nicht nur um Sachbeschädigung." Auch Vorwürfe wie Verhetzung und Wiederbetätigung stünden im Raum. Dafür drohen mehrjährige Haftstrafen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen