25.01.2018, 07:00 Uhr

Gesunde Ernährung fängt schon mit der Erde an

Schützelhoffer ist leidenschaftlicher Bioenergetiker. Und Inhaber seiner eigenen "Bio-Plantage".

VILLACH (aw). Gerald Schützelhoffer, der Juwelier. So kennen ihn die meisten Villacher. Doch Gerald Schützlhoffer hat seit geraumer Zeit eine weitere Leidenschaft für sich entdeckt. Die Bioenergetik.

Diplomierter Bioenergetiker

Seit einigen Jahren befasst sich der 2014 diplomierte Bioenergetiker mit dem ganzheitlichen Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist. Und seit zwei Jahren insbesondere mit der Ernährung. "Viele Lebensmittel, die wir heute zu uns nehmen, haben jegliche Informationen verloren. Sie sind leer", erklärt Schützlhoffer.

Agrarprojekt

Vertieft in die Materie und angetrieben durch seine Nachforschungen über die Krankheit Krebs und deren Zusammenhang mit der Ernährung, startete Schützlhoffer ein "Micro Agra Projekt" im Biodynamischen Anbau. Mit dem Ziel: Lebensmittel absolut natürlich anzubauen.

Eigenes Wasser und Erde

Was dafür nötig war? "Zum einen eigenes, unbelastetes Grundwasser. Und dann, ganz wichtig, richtige Bio-Erde, die gar nicht so leicht zu bekommen war. Und schließlich unbehandelte Samen", erklärt der Bioenergetiker. Wobei man, so Schützlhoffer, die "richtig guten" Samen erst nach drei Jahren ziehen könne. Mit diesen "Zutaten" legte er auf einem zirka 2.000 m² großen Grundstück, außerhalb von Villach, Hochbeete an. Anfangs einige, bald waren es 30. Demnächst sollen es gut 80 sein.

Ausbau: bis zu 100 Beete
Angebaut wird alles, von der Wassermelone über die Chili bis hin zur Artischocke. Was am Ende des Tages übrig bleibt, "und das ist einiges", wird eingelegt und eingekocht oder an "Patienten" gegeben. Er sei aber keinesfalls Arzt und "behandle" auch niemanden, betont Schützlhoffer und erklärt: "aber ich versorge Menschen mit guten und gesunden Lebensmitteln. Und das wirkt von innen heraus."

Krebs-Prävention

Schützlhoffer habe viel mit Ärzten gesprochen, mit Experten diskutiert und Studien gelesen. "Dass Rauchen Krebs hervorruft, ist bekannt. Aber auch die richtige Ernährung spielt eine Rolle. Ich bin mir sicher, dass das ein Krebsrisiko um ein Vielfaches minimieren kann", sagt der dreifache Vater.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.