07.09.2014, 10:52 Uhr

Wenn die Natur in ein unglaublich, überschwängliches, schönes Farbenspiel versinkt!

Der goldene Herbst zieht ins Land;
in beeindruckenden, goldgelben und rostroten Farben!
Jetzt trägt die Natur ihr buntes, farbenprächtiges Kleid
und bietet uns Menschen ein Finale an einzigartigen Naturerlebnissen!

Die Tage werden jetzt kürzer und die Temperaturen fallen!
Die teils schon kühlen Nächte und die warmen Sonnenstrahlen tagsüber,
bemalen und tränken die Blätter der Laubbäume;
sowie die Nadeln der hochgewachsenen Lärchen
in goldenen und tiefroten Farbschattierungen.
Wenn der Morgennebel, der wie eine geschlossene Wolkendecke
tief in den Tälern sich lichtet; da die Sonne die Nebelschwaden verdrängt;
dann erwacht noch einmal bei den naturverbundenen Menschen,
der Bewegungsdrang nach Lebendigkeit und Regsamkeit;
in resultierender Naturverbundenheit!

Freuen wir uns gegen Ende des Sommers;
auf diese herrliche Jahreszeit - im Kreislauf des Lebens!

Denn, wer dem Nebelschleier in den Tälern entflieht, bekommt als Belohnung tolle Eindrücke von der verschwenderischen Färbung des Herbstes in der Bergwelt!
Ein Landschaftsfinale; ein Augenschmaus - in überschwänglicher Farbenpracht!
Die Mischwälder in buntem, unbeschreiblichem Blattlaub sich präsentieren.
Dieses lebhafte, vielfältige Farbenspiel der Laubbäume im warmen Sonnenlicht,
nur im Herbst die Natur uns Menschen so verschwenderisch bietet;
Malermeister Herbst charakterisiert diese Eigenheit jetzt in Vollkommenheit!

Ein unvergleichbarer Lebensraum an Flora und Fauna,
bietet das Hochgebirge denjenigen, die den mühsamen Aufstieg nicht scheuen,
um die einmalig gute Fernsicht auf die zahlreichen Berggipfel;
die sich wie eine gezackte Könlgskrone vom stahlblauen Himmel abheben,
zu genießen.
Ein überwältigendes Panorama bietet sich auf dem Hochplateau im Gebirge den Bergsteigern;
von denen eine magische Faszination auf den Betrachter ausgeht!
Diese Kombination von angenehmen Wetter und Lichtspiegelungen,
sind unter Spaziergängern und Wanderern sehr beliebt!

Malerisch schön, fast unwirklich, wie eine Kulisse und kaum zu überbieten an Gegensätzen;
so präsentiert sich unsere Heimat den Betrachtern.
Von einer lieblichen, malerischen und seenreichen Landschaft - mit Postkartenflair;
hin zu zerklüfteten, steilen Felswänden der steinigen Giganten;
die teils mit ewigem Eis bedeckt, hoch in den Himmel ragen!

Atemlos schön; hat hier die intakte Natur, architektonisch die Gebirgslandschaft geschaffen und gestaltet;
wie es besser kein Mensch vermag!
Hier findet man überraschend eine üppige Artenvielfalt der Pflanzenwelt
an sporadisch, vereinzelnd vorkommenden Hochgebirgspflanzen.
Traumhaft schöne Bergwiesen, in einer verschwenderischen Blütenpracht!
Eine Vegetation, die in den kurzen Sommermonaten,
in flammenroten Almrosen inmitten im sattgrünen Latschengehölz
und im schönsten, blütenreichen Flor steht!
Dicht wie Polster; mit niedrigem Wuchs, wächst die abwechslungsreiche,
frostharte Vegetation auf dem felsenreichen Bergrücken;
damit böige Winde ihnen nicht viel anhaben können,
wenn die heftigen, schneidenden und tobenden Stürme,
im schneereichen Winter, über sie hinwegfegen!
Gebirgspflanzen, die jetzt im Herbst pausieren, und den schon nahen Winter
dann unter Schneemassen isoliert verbringen werden,
um dann im Frühjahr wieder zu sprießen!

Die Felsbrocken, die das Bergmassiv witterungsbedingt abgestoßen hat,
liegen wirkungsvoll, teils mit Moos und Flechten bewachsen,
inmitten des Hochtales; in den Almwiesen!

Dem Wanderer bietet sich hier im Hochgebirge, ein unvergleichbarer Lebensraum
an atemberaubenden, grandiosen Eindrücken!
Inmitten der wildromantischen Klamm stürzt sich das schäumende
und tosende Wasser die Steilwand hinab;
das sich unaufhaltsam sich den Weg durch das Berggestein "gefressen" hat!
Ein Naturdenkmal, eindrucksvoll und imposant!

All die Begegnungen mit seltenen Tier- und Pflanzenarten
kann man auch als Laie in dieser phantastischen, landschaftlichen, hochalpinen Bergwelt; entlang der Wanderrouten des Höhengrades eindrucksvoll erleben!
Mit Blick auf schroffe Felswände und vereiste Berggipfel;
die gegen den Himmel ragen; inmitten der smaragdgrünen Bergseen;
sowie einsamen, wild verwachsenden Hochalmen; von bleibender Schönheit!

"Wie schön ist doch diese Jahreszeit!"


Hildegard Stauder
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentareausblenden
9.449
Hildegard Stauder aus Villach | 07.09.2014 | 11:46   Melden
9.449
Hildegard Stauder aus Villach | 07.09.2014 | 11:49   Melden
9.449
Hildegard Stauder aus Villach | 07.09.2014 | 11:51   Melden
1.947
Eva Klingler aus Kufstein | 20.09.2014 | 20:35   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.