13.02.2018, 17:00 Uhr

Koschat-Koreimann: "Bin voller Energie mit dabei"

Koschat-Koreimann tritt fürs Team Kärnten an

Marina Koschat-Koreimann tritt für das Team Kärnten als Spitzenkandidatin im Wahlkreis drei an.

VILLACH (aju). Marina Koschat-Koreimann tritt für das Team Kärnten im Wahlkreis drei als Spitzenkandidatin an. Sie selbst beschreibt sich vor allem als Familienmensch. Abseits der politischen Bühne ist sie nämlich Mutter einer fünfjährigen Tochter.

Auszeit bei der Familie

Nach der Handelsakademie in Klagenfurt absolvierte die 35-Jährige das Studium für Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität in Klagenfurt. "Mein erster Job war ein Ferialjob als Kellnerin in Maria Elend. Auch mein Studium habe ich mir mit Kellnern finanziert", sagt Koschat-Koreimann. Derzeit arbeitet sie als Großkundenbetreuerin bei der Firma Globo. "Meine Arbeit als Großkundenbetreuerin findet hauptsächlich vor dem Computer statt. Mein Handy hab ich die meiste Zeit bei mir – nehme mir da aber auch Auszeiten, vor allem dann, wenn ich mit meiner Familie zusammen bin."

Traumberuf

Technik-Freak ist sie also keiner. "In unserer Familie ist das eher mein Mann", sagt sie. Politisch interessiert war sie allerdings schon immer. "Mit dem Team Kärnten habe ich die Möglichkeit bekommen, unser Bundesland neu zu starten, und möchte dies auch mit voller Energie tun", erklärt Koschat-Koreimann. Die Bevölkerung habe für sie das Vertrauen in die Politik verloren und das will sie wieder zurückgeben. "In der Politik geht es leider zu oft darum, die eigenen Interessen zu vertreten, die Bevölkerung steht da oft nicht mehr an erster Stelle. Das wollen wir ändern." Als Politikerin müsse man aber auch immer mit Gegenwind rechnen. "Dennoch denke ich, wenn man merkt, für Menschen etwas positiv verändern zu können, ja, dann ist es ganz bestimmt ein Traumberuf", meint sie.

Familienmensch

In ihrer Freizeit allerdings geht sie gerne laufen oder wandern. "Wir sind generell eine sehr sportliche Familie." Ihren Ehemann lernte sie allerdings nicht beim Sport, sondern vor 16 Jahren im Zug kennen. "Ja, für mich war es Liebe auf den ersten Blick. Ihn musste ich von mir jedoch erst überzeugen." Auch im Wahlkampf stellt sie die Familie daher nicht hinten an. "Jeden Abend, wenn ich meine Tochter zu Bett bringe und mit ihr Arm in Arm liege, dann empfinde ich Glück und Dankbarkeit. Ein Mensch braucht nicht mehr im Leben als Liebe und das spüre ich jeden Abend", sagt Koschat-Koreimann. 


Steckbrief

  • Name: Marina Koschat-Koreimann
  • Alter: 35 Jahre
  • Familienstand: verheiratet, hat eine fünfjährige Tochter
  • Hobbys: Laufen und Wandern
  • Leibspeise: Pizza und Pasta
  • Lieblingsmusik: je nach Stimmung

Mehr zu Wahl gibt es unter:
www.meinbezirk.at/ltw18ktn
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.