Pole geriet in Panik
Notaufstieg beim Tauchplatz "Ofen"

Beim Tauchplatz "Ofen" geriet ein polnischer Taucher in Panik.
  • Beim Tauchplatz "Ofen" geriet ein polnischer Taucher in Panik.
  • Foto: Leitner
  • hochgeladen von Maria Rabl

Polnischer Taucher (50) wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein gebracht.

STEINBACH. Drei Polen unternahmen heute, Donnerstag, gegen 13 Uhr eine Trainingstauchgang beim Tauchplatz "Ofen" in Steinbach. Beim Auftauchen übten sie in einer Tiefe von etwa 44 Metern eine Wechselatmung. Dabei kam es laut Polizei zu Problemen mit dem Regulator, weshalb sie die Übung abbrachen. Einer der Taucher geriet in Panik und führte einen Notaufstieg durch.

Cobra-Taucher leisteten erste Hilfe

An der Wasseroberfläche schrie der 50-Jährige um Hilfe, berichtet die Polizei weiter. Zufällig anwesende Polizeitaucher des Einsatzkommando Cobra brachten ihn sicher ans Ufer und versorgten ihn mit Sauerstoff. In weitere Folge wurde der Pole mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein geflogen, wo er in der Druckkammer versorgt wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen