Dem Herztod entgegenwirken
Schüler retten Leben – die Naturparkmittelschule Schörfling ist dabei

Schüler der NMS Schörfling mit Lehrerin Sigrid Pühringer, JRK-Bezirksleiterin Silvia Hutterer, Direktorin Brigitte Palfinger sowie Unternehmer Paul Kretz.
  • Schüler der NMS Schörfling mit Lehrerin Sigrid Pühringer, JRK-Bezirksleiterin Silvia Hutterer, Direktorin Brigitte Palfinger sowie Unternehmer Paul Kretz.
  • Foto: Gerlinde Loy
  • hochgeladen von Maria Rabl

In der NMS Schörfling werden Schüler zu Lebensrettern ausgebildet

SCHÖRFLING. Jedes Jahr sterben in Österreich rund 10.000 Menschen am plötzlichen Herztod. Mehr als 1.000 könnten noch leben, wenn Laien sofort nach Eintreten des Herzstillstandes mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen würden. Um die Wiederbelebungsrate zu heben, wurde das Projekt „Schüler retten Leben“ über das Jugendrotkreuz initiiert.

„Wenn Kinder lernen, die Maßnahmen der Wiederbelebung zu beherrschen, wird langfristig der Anteil an geschulten Personen in der Gesellschaft steigen, die im Notfall dazu bereit sind zu helfen“, ist der Initiator der Aktion, Markus Simmer, vom Klinikum Wels-Grieskirchen überzeugt. Begeistert von dieser Aktion startete auch die Naturparkmittelschule Schörfling unter der fachkundigen Anleitung von Lehrerin Sigrid Pühringer dieses Projekt. Dafür wurde ein Trainingspaket mit 15 Übungspuppen gekauft, dass vom Schörflinger Unternehmer Paul Kretz finanziert wurde. An diesen Puppen können die Schüler Herzdruckmassagen trainieren, um im Notfall rasch helfen zu können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen