31.05.2017, 09:48 Uhr

Blitz setzte Bauernhof in Brand

In der Ortschaft Mitterleiten bei Schörfling am Attersee mussten Dienstagabend 13 Feuerwehren zu einem Großbrand auf einen Bauernhof ausrücken. (Foto: Fotokerschi.at/FF Schörfling)

13 Feuerwehren und rund 200 Einsatzkräfte mussten zu dem Großbrand ausrücken.

SCHÖRFLING. Gestern, Dienstag, schlug gegen 20.10 Uhr ein Blitz in den Stall eines Bauernhofes in Schörfling ein, berichtet die Polizei. Die 16-jährige Tochter sah den Blitzeinschlag und verließ sofort das Haus. Dabei bemerkte sie Rauch am Dachstuhl des Stalles, der an das Wohnhaus angrenzt. Die 16-Jährige rief sofort die Feuerwehr. Anschließend rannte sie zum Wohnhaus ihrer Großeltern und informierte diese über den Brand.

Löschwasser wurde knapp

Obwohl die Einsatzkräfte schnell am Brandort waren, konnte beim Wirtschaftsrakt nicht mehr viel gerettet werden. "Beim Eintreffen stand der Trakt bereits in Vollbrand", schilderte ein Feuerwehrmann. Da das Löschwasser sehr knapp war, rückte die Feuerwehr Vöcklabruck mit einen Löschfahrzeug mit 10.000 Liter Wasser an, berichtet das Bezirksfeuerwehrkommando Vöcklabruck. Gegen 23 Uhr konnten die insgesamt 13 angerückten Feuerwehren den Großbrand schließlich löschen.

Laut Auskunft des Bezirksfeuerwehrkommandos kamen keine Tiere zu Schaden, da am Hof die Tierhaltung bereits vor rund zehn Jahren eingestellt wurde. Auch Personen kam nicht zu schaden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.