09.10.2014, 16:54 Uhr

Herbstzeit ist Wildzeit

Der Hirschbraten – serviert mit Blaukraut und Früchten – ist einer der Klassiker unter den Wildgerichten. (Foto: ExQuisine/Fotolia)

Wild kommt immer öfter auf den Teller. Im Herbst ist die Auswahl an Gerichten besonders groß.

BEZIRK. Wildbret zeichnet sich durch leicht verdauliches Eiweiß, einen geringen Fettanteil und somit wenig Cholesterin aus. Wildgerichte sind aber nicht nur gesund, sondern sie schmecken auch hervorragend. Sie kommen immer öfter das ganze Jahr über auf den Teller. Im Herbst ist die Auswahl jedoch am größten. Dafür sorgen die zahlreichen Gasthäuser und Restaurants, die jetzt zu ihren Wildwochen einladen.
"Bei uns hat heimisches Wild absoluten Vorrang", sagt Jan Wiesinger, Chef im Café-Restaurant Hochmair in Niederthalheim. Heimische Ware zeichne sich durch hohe Qualität aus. Vor allem Rehe und Hasen werden nach Möglichkeit direkt von der Jägerschaft bezogen. "Rehfleisch ist sehr beliebt. Ein Klassiker ist der Hirschbraten", weiß Wiesinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.