03.08.2018, 09:23 Uhr

Unwetterfront erwischte Frankenburg

(Foto: FF Frankenburg)
FRANKENBURG. Zu mehreren Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Frankenburg gestern, Donnerstag, um 19.42 Uhr gerufen. Grund dafür war eine Unwetterfront mit 30 Liter Regen pro Quadratmeter in einer halben Stunde. Die Kameraden mussten mehrere Sturmschäden beseitigen und Keller auspumpen. Um 22:22 Uhr konnten alle Einsätze in Frankenburg erfolgreich abgeschlossen werden.

Das Unwetter zog jedoch über den gesamten Bezirk: Auch in den Gemeinden Innerschwand, Unterach, St. Georgen und Vöcklabruck mussten die Feuerwehren Sturmschäden beseitigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.