05.10.2017, 09:46 Uhr

"Müssen den politischen Islam am Radar haben"

Vortrag und Diskussion mit Angelika Winzig, Efgani Dönmez und die Attnang-Puchheimer Stadträtin Erika Fehringer (v.l.).
ATTNANG-PUCHHEIM. "Man darf den Menschen nicht nach seiner Herkunft oder Religionszugehörigkeit bewerten, sondern aufgrund seines Verhaltens", ist das Credo von Efgani Dönmez. Die Nummer fünf auf der Bundesliste von Sebastian Kurz diskutierte auf Einladung von ÖVP-Nationalratsabgeordneter Angelika Winzig mit den Besuchern in der Landesmusikschule über Integration, Sicherheit und den politischen Islam. Letzeren müsse die Politik auf dem Radar haben, warnte der ehemalige grüne Bundesrat vor dem negativen Einfluss aus dem Ausland auf viele Vereine. "Die Zeit ist überreif, die Dinge beim Namen zu nennen und die Spreu vom Weizen zu trennen", so Dönmez. Unterstützen müsse man hingegen Muslime, "die sich loyal gegenüber unserem Land verhalten".
0
1 Kommentarausblenden
472
Karl Maurer aus Krems | 05.10.2017 | 09:55   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.