In unseren Apotheken
Am Montag um 8 Uhr warten die Corona-Selbsttests

Barbara Penz-Arzberger im Schutzanzug. Dieses Bild gibt es am Montag wieder.
  • Barbara Penz-Arzberger im Schutzanzug. Dieses Bild gibt es am Montag wieder.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Harald Almer

Barbara Penz-Arzberger von der Köflacher Schutzengel-Apotheke erwartet ebenso einen Ansturm wie Alexandra Fuchsbichler von der Apotheke Krems.
KÖFLACH. Am Freitag zu Mittag bekamen die Apotheken unseres Bezirks die Informationen bezüglich der Selbst-Schnelltests, die es ab Montag, dem 1. März, gratis für die Bevölkerung gibt. "Wir haben 400 Stück bekommen und niemand weiß, wenn wir die nächsten erhalten werden", schildert Penz-Arzberger die Situation. "Die ersten bekamen wir sogar nur einzeln und mussten sie zu Fünfer-Paketen zusammenfassen. Ich hoffe, die nächsten Lieferungen werden besser." Sowohl Penz-Arzberger als auch Fuchsbichler bemängeln den Informationsfluss seitens des Bundes. "Wir können unsere Kunden nur um Geduld bitten, wenn die ersten Tests vergriffen sind. Wir wissen leider bis dato nicht, wann und wie die weiteren Lieferungen erfolgen." Für jede Person sollten - wenn alle Lieferungen wie angekündigt kommen - pro Monat fünf Tests gratis zur Verfügung stehen.

Nur zum Eigengebrauch

In der Apotheke Krems hat Fuchsbichler sogar ein eigenes Zelt für die Corona-Tests aufgebaut, denn der Ansturm ist nach wie vor groß. Der Hype um die Gratis-Selbsttests ist den Apothekerinnen nicht ganz verständlich, weil diese Tests nur für den Eigengebrauch verwendet werden können und nicht als Eintrittstest für Friseure und Co. gültig sind. "Die Schnelltests dienen nur zur eigenen Beruhigung, wenn man zum Beispiel ältere Verwandte besuchen will. Aber eine gewisse Regelmäßigkeit macht natürlich auch hier Sinn", so Penz-Arzberger.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen