Eva Windisch und Bea Rehberger
Gemeinschaftspraxis in Voitsberg offiziell eröffnet

Eva Windisch und Bea Rehberger mit Vermieter Walter Gaich und STR Franz Sachernegg
15Bilder
  • Eva Windisch und Bea Rehberger mit Vermieter Walter Gaich und STR Franz Sachernegg
  • Foto: Almer
  • hochgeladen von Harald Almer

Am Freitag Abend eröffneten die Allgemeinmedizinerinnen Eva Windisch und Bea Rehberger ihre neue Gemeinschaftspraxis am Voitsberger Hauptplatz.
VOITSBERG. Die Ärztinnen Beatrice Rehberger und Eva Windisch "liefen" sich in der Notfallsambulanz des LKH Voitsberg beruflich über den Weg. Die Ordinationsgründung war eine spontane Idee von Windisch im Februar 2019. Seit rund einen Monat ordinieren die beiden Allgemeinmedizinerinnen in ihrer neuen Praxis am Hauptplatz 46 im Ärztezentrum von Walter Gaich. Am Freitag feierte das Duo die offizielle Eröffnung mit ihren Familien, Freunden, Ärztekollegen und der regionalen Politik. STR Franz Sachernegg und der ehemalige Vize-Bgm. Walter Gaich, der gleichzeitig auch Vermieter der Räumlichkeiten ist, sowie Angela Steirer beehrten die Ärztinnen ebenso wie Primar Peter Mrak vom LKH Weststeiermark (Voitsberg und Deutschlandsberg), der ja "live" dabei war, als sich Rehbergers und Windischs Wege kreuzten.
"Jede Woche werden es mehr Patientinnen und Patienten, wir haben uns hier bereits gut eingelegt", freut sich Bea Rehberger über das positive Echo der Bevölkerung. Das Duo hat die vakante Reinbacher-Stelle an einem neuen Standort übernommen. 

Schwerpunkt Bewegung

Windisch und Rehberger bieten neben der breiten Palette als praktische Ärztinnen auch noch Akupunktur an, ein weiterer Schwerpunkt ist der Bewegungsapparat, ja überhaupt die Patienten wieder in Bewegung zu bringen. Aber natürlich sind beide ebenso in der internistischen Medizin beheimatet und sie arbeiten diagnostisch auch mit Ultraschall.

Terminordination

Rehberger und Windisch wollen ihren Patienten die Vorteile einer Terminordination aufzeigen. Das heißt, dass sich die Patienten per Telefon, E-Mail oder auf der Homepage melden. Mitarbeiterinnen der Ordination melden sich dann bei den Patienten und vergeben möglichst punktgenau Termine, um die Wartezeit zu minimieren. "Akut erkrankte Patienten bekommen immer garantiert am selben Tag einen Termin bzw. werden immer angeschaut, wenn sie zu uns kommen", verspricht Rehberger. "Aber das möglicherweise stundenlange Warten in der Ordination fällt weg." 
Die Ordination wird pro Woche rund 20 Stunden geöffnet sein, zwei Mal pro Woche wird am Nachmittag ordiniert, um auch den berufstätigen Menschen entgegen zu kommen. Windisch und Rehberger wollen auch das Service der Hausbesuche intensivieren. "Wir sind über die perfekte Infrastruktur im Voitsberger Ärztezentrum sehr froh, das ja über genügend Parkplätze verfügt."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen