19.05.2017, 09:07 Uhr

Vier Künstlerinnen - eine Ausstellung

Die vier Künstlerinnen mit Thermen-GF Günter Riedenbauer und Edith Risse bei der Vernissage

In der Therme und im Hotel NOVA sind die Werke von Margarete Arvay, Ingrid Wieser, Raymonde Marcher-Greinix und Regina Uedl zu sehen.

Die Gruppe "MIRR" lud am Donnerstag Abend zur Vernissage in die Therme NOVA. MIRR bedeuten die Anfangsbuchstaben der Vornamen von Margarete Arvay, Ingrid Wieser, Raymonde Marcher-Greinix und Regina Uedl, die Ausstellung, die in der Therme und im Hotel bis Mitte September zu sehen ist, steht unter dem Motto "Kommunikation".

Kunst und Kulinarik

Und so wurde es nach der Begrüßung durch NOVA-GF Günter Riedenbauer und der Laudatio von Kunsthistorikerin Edith Risse bei einem Buffet und der irisch-gälischen Musik der Gruppe "Claddagh" auch so richtig kommunikativ. Vorher skizzierte Risse noch den Weg und die Stile der vier Künstlerinnen. So besticht Margarete Arvay, die in Piber aufgewachsen ist, mit unterschiedlichen Techniken wie Hinterglas- oder Wandmalerei, Textil oder Acryl und wurde zuletzt vom Hammerwerk Roob in Ligist stark beeinflusst. Wieser bringt ihre Werke mit Klängen und Schwingungen in Verbindung und bedient sich teilweise sehr aufwändiger Techniken mit mehreren Malschichten und Lehm.
Die Voitsbergerin Raymonde Marcher-Greinix arbeitet sehr vielseitig, zum Beispiel plastisch mit Parkettfliesen, verwendet bei ihren Skulpturen zum Beispiel Schaufensterpuppen, ein Schwerpunkt sind Frauenporträts. "Neu sind ihre Betonköpfe", so Risse. Regina Uedl, Obfrau der Kunstfabrik, schöpft am Kemetberg aus der Natur und vertritt das Motto, dass sich Emotion und Verstand die Waage halten müssen. "Ohne Kommunikation geht die Welt verloren."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.