Vitis
Neue Gynäkologin ab März

Martina Luise Maringer übernimmt die Ordination von Andreas Döller: "Uns beiden ist wichtig, dass die Frauen gut versorgt sind."
  • Martina Luise Maringer übernimmt die Ordination von Andreas Döller: "Uns beiden ist wichtig, dass die Frauen gut versorgt sind."
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Peter Zellinger

Martina Luise Maringer übernimmt die Ordination von Andreas Döller mit Anfang März.

VITIS. Die neue Fachärztin für Frauenheilkunde in Vitis heißt Martina Luise Maringer. Die Gynäkologin übernimmt mit Anfang März die Ordination von Andreas Döller. Vorerst wird Maringer einmal in der Woche einen vollen Tag ordinieren.

"Ab Mai sollen es dann eineinhalb Tage werden, wie zuvor", so Maringer im Gespräch mit den Bezirksblättern. Maringer ist seit 2018 Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des Klinikums Horn. Zusätzlich betreibt sie eine Ordination in Horn - dort werde sich für die Patientinnen nichts ändern, betont die Ärztin.

Maringers Vorgänger Andreas Döller schloss seine Ordination aus privaten Gründen überraschend. Wichtig sei jetzt, dass die Übergabe reibungslos erfolge. "Mir und meinem Kollegen Dr. Döller ist es wichtig, dass die Damen gut versorgt sind und es zu einer unkomplizierten Übergabe kommt."

Maringer begleitet Frauen in allen Lebenslagen, von der Mädchensprechstunde, First-Love-Beratung, Schwangerschaftsbegleitung, Unterstützung beim Kinderwunsch über Fragen zum Wechsel oder in der Menopause.

Die Ordinationszeiten werden auf der Homepage der Marktgemeinde Vitis bekannt gegeben.

Autor:

Peter Zellinger aus Waidhofen/Thaya

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen