30.12.2017, 22:48 Uhr

Blasmusik-Feuerwerk mit Tanzeinlagen

Ein wahres Feuerwerk der Blasmusik und des Tanzes: Die Stadtmusikkapelle Wilten und die Tanzschule Polai begeisterten!

Die Stadtmusikkapelle Wilten begeisterte mit konzertanter tänzerischer Literatur, bei der es auch drei "Live-Tänze" gab!

Mit "La Rejouissance" aus der Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel eröffnete die Stadtmusikkapelle Wilter das "Feuerwerk der Blasmusik" standesgemäß. Es folgte das "Menuett" aus dem selben Händel-Werk, zu dem es die erste Tanzeinlage auf der Bühne gab. Für die tänzerischen Einlagen sorgte die Tanzschule Polai unter der Leitung der ehemaligen Profitänzerin Julia Polai. Sie hatte fünf Tanzpaare ausgewählt, die das erwähnte Menuett, einen Wiener Walzer ("Rosen aus dem Süden", Johann Strauß) und eine Samba ("Brasil", Ary Barroso) auf das sprichwörtliche Parkett legten und solcherart gleichermaßen für Begeisterung sorgten wie die MusikantInnen unter der bewährten Leitung von Peter Kostner. Auch das weitere Programm war der konzertanten tänzerischen Literatur gewidmet: "Third Suite – Scenes of ballet" (Alfred Reed), "Tanczi" (Jan van der Roost), "Dance aus der Jazz Suite Nr. 2" (Dmitrij Schostakowitsch), "Danzon Nr. 2" (Arturo Marquez) und die "Tanzfantasie" (Gerhard Baumann) – dazwischen gab es mit dem "Raketenflug" von Sepp Tanzer einen schneidigen Konzertmarsch und mit den "Prager Gassen" von Jaroslav Zeman eine böhmische Polka!

Im ausverkauften Saal Tirol des Congress konnte Präsident Roland Tanzer zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Stellvertretend seien hier LH Günther Platter, Abt Raimund Schreier, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer und Nationalrätin Rebecca Kirchbaumer erwähnt.
Zum musikalischen Feuerwerk gehört auch die heiter-ironische Moderation von Claudius Schlenck, der das besondere Konzerterlebnis komplettierte. Einen Sager könnte man vielleicht auch als Vorsatz für das neue Jahr nehmen: "Wer nie vom rechten Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.