Regenbogenbänke
Eine bunte Bank polarisiert auf der Wieden

Mit den bunten Bänken wollen Neos auf der Wieden und in ganz Wien ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt setzen.
  • Mit den bunten Bänken wollen Neos auf der Wieden und in ganz Wien ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt setzen.
  • Foto: Visualisierung: Neos Wien
  • hochgeladen von Barbara Schuster

Die Politik ist sich uneinig: soll eine Regenbogenbank eigens produziert oder doch nur bemalt werden?

WIEDEN. Im Juni ist Wien Gastgeber der EuroPride, einer internationalen Veranstaltung der LGBTIQ-Community, der Gemeinschaft von Lesben, Schwulen, Bisexuellne, Transgender, Intersexuellen und Queer.
Mit sogenannten "Regenbogenbänken" will Neos ein Zeichen setzten, denn der Regenbogen steht für Toleranz, Akzeptanz und Vielfalt von Lebensformen.

Kosten soll die Stadt tragen

Der Antrag für eine Regenbogenbank im Bezirk wurde mehrheitlich in der Bezirksvertretungssitzung im Dezember angenommen. Dabei soll eine bereits bestehende Sitzgelegenheit bunt lackiert werden. Diese soll sich laut Antrag vorzugsweise am Kühnplatz befinden.

Die Kosten für die Umgestaltung sollen jedoch nicht aus dem Bezirksbudget finanziert werden, sondern von der für Bänke zuständigen Magistratsabteilung 42 (Wiener Stadtgärten).

Erhöhte Kosten

Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ) wandte sich im Jänner in einem Schreiben an Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ). Darin erklärt Sima, dass es im Parkmobiliar-Sortiment der MA 42 derzeit keine Sitzbänke in Regenbogenfarben gebe.

"Die Sonderherstellung einer solchen Bank ist mit höheren Kosten verbunden, aber natürlich möglich", heißt es von der Umweltstadträtin. Alternativ schlägt Sima die Platzierung einer so genannten Sitzwelle vor. Diese gibt es bereits mehrfarbig in einigen Wiener Parkanlagen.

Sitzwelle oder Bank?

Auch Vizebürgermeisterin und Stadträtin für Stadtentwicklung, Maria Vassilakou (Grüne), hat sich eingeschaltet. Sie wandte sich ebenfalls in einem Schreiben an Bezirkschefin Halbwidl. Darin heißt es, sie habe "bereits die MA 28 angewiesen, die Errichtung einer Sitzbank in Regenbogenfarben durchzuführen".

Die Magistratsabteilung 28, die für Straßenverwaltung zuständig ist, werde sich mit der Bezirksvorsteherin in Verbindung setzen. "Die Sitzwelle ist fix", heißt es von Neos-Wieden Klubvorsitzender Henrike Brandstötter, von einer Bank weiß sie nichts. Zudem sei eine teure Sonderproduktion einer Regenbogenbank auch nicht im Interesse von Neos, so Brandstötter weiter.

Zeitpunkt ungewiss

Für ÖVP-Wieden Bezirksparteiobmann Johannes Pasquali ist beides keine Lösung. "Wenn selbst die zuständige Stadträtin schon der Meinung ist, dass eine solche Bank zu teuer ist, dann sollte das zu denken geben", so Pasquali. "Sexualität ist Privatsache, das muss nicht mit einer Bank zur Schau gestellt werden."

"Ich finanziere das auch gerne selbst. Daran wird es nicht scheitern", entgegnet Brandstötter. Wann genau die Sitzgelegenheit in Regenbogenfarben auf der Wieden zu sehen sein wird, ist jedoch noch offen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
1 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen