Toleranz

Beiträge zum Thema Toleranz

Sorgen mit "Quipster" für positive Stimmung und treten für Zusammenhalt ein: Andreas Körner, Alina Al Wazzan Aktas und Akin Aktas.

Kampagne
Salzburger Modemacher treten gegen Diskriminierung auf

Mit dem Modelabel "Quipster" wollen drei Salzburger gute Laune vermitteln und für Zusammenhalt eintreten. SALZBURG. Was einst als Experiment von drei Freunden begann, hat sich mittlerweile zu einer echten Salzburger Erfolgsgeschichte entwickelt. Lustige Figuren mit Namen wie Nerd, Mozart, Wizard oder Hula, alle in Schwarz-Weiß gehalten, sollen als "Spaßvögel" gute Laune verbreiten und den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Mit dieser Intention riefen Akin Aktas und seine Frau Alina...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery mit Thomas Kerekes (vorne) und Markus Österreicher beim Hissen der Regenbogenflagge am Amtshaus.
1 2

Zeichen der Toleranz
Margareten hisst die Regenbogenfahne am Amtshaus

Am Amtshaus Margareten weht jetzt die Regenbogenfahne. Und: Margareten ist Wiens erster Bezirk mit zwei Regenbogenzebrastreifen.  MARGARETEN. Margareten ist bunt, vielfältig und tolerant. Das will der Bezirk auch deutlich zeigen. Um ein sichtbares Zeichen zugunsten der LGBTIQ*-Community zu setzen, hat Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (parteilos) gemeinsam mit Grünen-Spitzenkandidat Thomas Kerekes und Neos-Spitzenkandidat Markus Österreicher die Regenbogenflagge am Amtshaus...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Bezirksvizin Susanne Wessely nahm den Pinsel beim Landstraßer Regenbogen-Zebrastreifen selber in die Hand.
1

Landstraße
Der erste Regenbogen-Zebrastreifen im Dritten

Der erste Regenbogen-Zebrastreifen im 3. Bezirk wurde nun auf der Landstraßer Hauptstraße aufgemalt. LANDSTRASSE. Ein Symbol für Weltoffenheit und auch dafür, dass "jeder so leben soll und kann, wie er es will", war bei der abendlichen Malaktion zu vernehmen: Gleich mehrere Bezirksräte nahmen dabei die Pinsel höchstselbst in die Hand, darunter auch Susanne Wessely (SPÖ).

  • Wien
  • Landstraße
  • Mathias Kautzky
"Mit Musik, Spaß und Tanz feiern wir die Vielfalt!" lautet das Motto von "Queer Dance im Gemeindebau".
1

Regenbogenfest in Simmering
Queer Dance im Gemeindebau

Mitten in Simmering findet wieder "Queer Dance im Gemeindebau" statt. SIMMERING. Nicht nur der "Resisdanse Frauentanzclub", sondern auch Zweitleben-Sängerin Jessica Bannister-Pearce wird am Samstag, 3. Oktober, um 18 Uhr beim "Queer Dance im Gemeindebau" auftreten. "Mit Musik, Spaß und Tanz feiern wir die Vielfalt!" lautet dabei das Motto, auch eine Tombola wird es geben. Mit dabei in der Strindberggasse 1 auch immer "Simmeringer helfen Simmeringern"-Obfrau Ortrun Gauper und "Fiakerbaron"...

  • Wien
  • Simmering
  • Mathias Kautzky
2

5. bis 9. November
Viertes Menschenrechtesymposium in der Bewusstseinsregion

Das Menschenrechtesymposium der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen findet von 5. bis 9. November zum vierten Mal statt. Anmeldung zu den Workshops und vielen anderen Projekten unter www.menschenrechtesymposium.eu MAUTHAUSEN, LANGENSTEIN, ST. GEORGEN/GUSEN. Das Menschenrechtesymposium der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen setzt sich dieses Jahr mit Artikel 3 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte auseinander – dem Recht auf Leben und Sicherheit. Die...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Beim CSD-Walk wurde für mehr Toleranz und Vielfalt demonstriert.
4

Pride-Weekend
Stadt strahlte in den Farben des Regenbogens

Die Teilnehmer des Pride-Weekend treten für die Gleichberechtigung aller Menschen ein. SALZBURG. In Regenbogenfarben getaucht präsentierte sich die Stadt Salzburg am "Pride Weekend". Ein Wochenende, das die Akzeptanz von vielfältigen Lebensweisen der homo- und bisexuellen, transidenten und intergeschlechtlichen Menschen erhöhen will und für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft eintritt. CSD-Walk durch die Stadt Höhepunkt war die Parade nach dem Vorbild des Christopher Street Day,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Kommentar
Die "Ermöglicher" sind jetzt gefragt

Ja, es gibt sie, die sogenannten "Ermöglicher". Jene engagierten Privatpersonen, Vereine und Unternehmen, die auch in herausfordernden Zeiten wie diesen nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern den Blick nach vorne richten und für ihre Überzeugungen eintreten. Sie geben Halt und vermitteln positive Perspektiven und Lebensfreude – und dies ist in unsicheren Phasen wertvoller denn je. Die Corona-Pandemie hat uns alle getroffen, aber manche eben härter und fordernder als andere. Manche sind mit...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Markus Reiter und Gerhard Zatlokal haben den neuen Regenbogenzebrastreifen zwischen ihren Bezirken als erste benutzt.
1 5

Vielfalt in Wien
Der Gürtel wird zur Regenbogenzone

Beim ehemaligen Sophienspital verbindet ein neuer Regenbogen-Zebrastreifen den Neubau mit Rudolfsheim-Fünfhaus. NEUBAU. Der neue Zebrastreifen gehört zum "Vorprogramm" der Gürtelfrische, die von 8. bis 30. August den Neubaugürtel mit DJ-Musik, Workshops und Schwimmbecken erfrischen wird: „Wir schaffen ein sichtbares Zeichen für Vielfalt, Toleranz und für die Liebe zwischen allen Geschlechtern. Der erste Regenbogen-Zebrastreifen über den gesamten Gürtel zeigt: Wir sind vielfältig und...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
6

Verspäteter Saisonstart der Hobbyliga
Fussball verbindet

Aufgrund der erst vor kurzem aufgehobenen Einschränkungen im Mannschaftssport begann heuer die Hobbyliga mit einiger Verspätung. Trotz aller Widrigkeiten treffen auch dieses Jahr wieder mehr als 150 Spieler aus verschiedenen Ländern und Kontinenten in spannenden Ballduellen aufeinander. Schon in der ersten Spielrunde zeigte sich wieder einmal, dass es am Fussballplatz völlig belanglos ist, wo man herkommt oder welche Religion und Hautfarbe man hat. Es zählt einzig der faire Umgang...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Mapu Kefa
Gondelbeklebung zum World Pride Day.

Bergbahnen Fieberbrunn
Gondeln in Regenbogenfarben zum World Pride Day

FIEBERBRUNN (jos). Zum World Pride Day am 27. Juni fuhren die Bergbahnen Fieberbrunn mit Regenbogenfarben-Gondeln für Toleranz, Vielfalt und Weltoffenheit auf. „Als Bergbahn wollen wir gerade in diesen schwierigen Zeiten ein sichtbares Zeichen setzen und treten im Zuge des World Pride Days für Toleranz, Weltoffenheit, Respekt, Solidarität und Vielfalt ein“, so Geschäftsführer Toni Niederwieser. „Wir als Bergbahnen leben von der Toleranz als Grundlage des Zusammenlebens und Zusammenkommens. Wir...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Bis 8. Juli sind die Straßenbahnen in Wien mit den Regenbogenfahnen unterwegs.

Simmering
"Queer Dance" übernimmt Patenschaft für Regenbogen-Bim

Unter dem Motto „Für Vielfalt, Respekt und Freude am Leben. Zusammen sind wir Simmering.“ wurde eine Patenschaft für die Regenbogenstraßenbahn 11 übernommen. SIMMERING. Das Miteinander stärken und Vorurteile abbauen: Das und mehr sollte der Pride-Monat Juni. In Wien fand ein Regenbogen-Corso rund um die Ringstraße statt und Schulen sowie Straßenbahnen wurden mit Regenbogenfahnen geschmückt. Vielfalt, Respekt und Freude am LebenDer Verein Queer Dance im Gemeindebau und die SPÖ...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
Die Abschlussveranstaltung fand im Festsaal der NMS Lavamünd statt.
1

NMS Lavamünd
Abschluss des zweijährigen Projektes

Die Neue Mittelschule beendete das Erasmus+ Projekt mit ihrer Partnerschule in Ungarn. LAVAMÜND. Die Neue Mittelschule (NMS) Lavamünd widmete sich in den letzten beiden Schuljahren verstärkt dem Thema "Toleranz dem Anderen gegenüber". Dabei sollte die Toleranz für ein gemeinsames, starkes und junges Europa gefördert werden. Die Schüler aus Österreich und Ungarn lernten sich auf die eigenen Wurzeln zu besinnen und auch die eigene Kultur wertzuschätzen. Die Angst vor dem Anderen abzubauen und...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Vanessa Zarfl
Die Vertreterinnen und Vertreter der interreligiösen Dialoggruppe fordern weiterhin „gelebte Toleranz“ in Favoriten. Foto: Dialoggruppe

Interreligiöse Gruppe bedauert gewaltsame Ausschreitungen
Gemeinsamen Erklärung der Interreligiösen Dialoggruppe Favoriten über die jüngsten gewaltsamen Ausschreitungen im 10. Wiener Gemeindebezirk.

In einer gemeinsamen Erklärung hat die Interreligiöse Dialoggruppe Favoriten ihr Bedauern über die jüngsten gewaltsamen Ausschreitungen im 10. Wiener Gemeindebezirk ausgesprochen. Text der Erklärung: Favoriten ist ein Ort von positiv gelebter sprachlicher, kultureller und religiöser Vielfalt. Verstörende Bilder von Hass, Gewalt und Extremismus in Favoriten haben uns schockiert. Wir bedauern zu tiefst, dass der Weg des friedlichen Miteinanders in Favoriten ausgeblendet wurde. Dialog lässt...

  • Wien
  • Favoriten
  • Pfarrgemeinde H.B. Wien Süd
Geschäftsführenden Gemeinderätin Anita Fisselberger mit dem geschäftsführenden Gemeinderat Bernhard Wachter vor der Regenbogenfahne in Altlengbach.

Gemeinde Altlengbach
SPÖ löste mit Regenbogenfahne eine Diskussion für mehr Toleranz aus.

Die SPÖ Altlengbach brachte in der Gemeinderatssitzung am 23. Juni einen Antrag ein, als Zeichen der Gleichberechtigung und Toleranz, des Friedens und des Fortschrittes, die Regenbogenfahne im "Pride-Monat" Juni am Gemeindezentrum zu hissen. ALTLENGBACH. Der Antrag, die Regenbogenfahne zum Zeichen der Toleranz zu hissen wurde zuerst in die Tagesordnung aufgenommen, dann aber doch abgelehnt. Die ÖVP hat  vorgeschlagen, die Dauer der Beflaggung auf zwei Tage am Wochenende zu beschränken, was...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Stadtrat Clemens Ableidinger (l.) und Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager mit der Regenbogenfahne, die ab heuer jeden Juni für Toleranz und Gleichberechtigung wehen soll.

Regenbogenflagge
Klosterneuburg setzt ein Zeichen für Offenheit, Toleranz und Vielfalt

Die Stadtgemeinde Klosterneuburg wird ab 2020 jeden Juni die Regenbogenflagge hissen. Der Juni gilt weithin als #pridemonth, der auf die Situation von Minderheiten und der LGBTIQ+ Community aufmerksam machen soll. KLOSTERNEUBURG. Das Rathaus Klosterneuburg stellt sich in den Dienst von Toleranz und hisst in diesem Jahr erstmals die Regenbogenfahne. Die jüngsten Vorfälle in den USA rund um George Flloyd haben gezeigt, dass Gleichberechtigung und die Würde des Menschen täglich auf dem...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
3

BUCHEMPFEHLUNGEN VON JOEL MEYER | 9 JAHRE | LESERATTE | NIMMERSATTER FRAGENSTELLER | AUTOR
Falidal und die verlorenen Farben - BUCHEMPFEHLUNG von Joel Meyer

Heute stelle ich euch „Falidal und die verlorenen Farben“ von Rainer Osinger vor - ein Buch über ein sehr mutiges Mädchen, das gemeinsam mit ihrem Kater Animus und ihrem Freund Pius loszieht, um die Welt zu retten. Denn: wer sonst soll das bitte machen? Falidal ist ein kleines, zartes Mädchen, das anders als ihre Mitmenschen in Farlo ist - sie ist als Einzige bunt und farbig. Sie wird für ihr Anderssein jedoch oft verachtet und ist viel allein. Ihr einziger Freund ist der sprechende Kater...

  • Wien
  • Joel Meyer
Zeichen der Toleranz und Vielfalt: Anton Cornelia Wittmann mit  Regenbogenfahne und Transgender-Fahne im Hintergrund.
4

40 Jahre Hosi
Zwischen Tabuthema und viel Toleranz

40 Jahre Toleranz und Buntheit: der Geschäftsführer der Homosexuelle Initiative (Hosi), Anton Cornelia Wittmann, im Interview. SALZBURG. "Es ist völlig okay und gut so, wie man ist" – eine Gewissheit, die Anton Cornelia Wittmann erst mit Anfang 30 erlangt hat. Der heute 40-Jährige übernimmt ab März die Geschäftsführung der Homosexuellen Initiative Salzburg (Hosi) und ist damit auch die erste Trans-Person an der Spitze der Hosi. Im Interview spricht Wittmann darüber, mit welchen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Vollste Konzentration beim gelungenen Auftritt.
1 6

Imposante Bühne für die jungen Sänger*innen der Landeshauptstadt
Musikmittelschule Rosental bei klingendem Großprojekt am Start

Am vergangenen Freitag wurde das Kulturzentrum Eisenstadt zur eindrucksvollen Bühne für viele musikbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Landeshauptstadt gemacht. Begleitet von Studierenden des Orchesters der Joseph Haydn-Akademie gaben die Volksschule, die NMS und das ORG Theresianum, das BG/BRG/BORG sowie die Musikmittelschule Rosental unter der Leitung von Anton Gabmayer nach einer intensiven Probezeit ihr Können zum Besten. Neben der Vermittlung von Musik stehen beim ausgewiesenen Kenner...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Michael Wukowitsch
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Kommentar
Überstrapaziert? Wohl eher nicht

Toleranz und Vielfalt – zwei Termini, die oft und gern verwendet werden, um die Offenheit einer Gesellschaft zu verdeutlichen. So manche böse Zungen bezeichnen die beiden Begriffe sogar als "überstrapaziert". Die Frage ist jedoch schon, wie "überstrapaziert" etwas sein kann, wenn Menschen mit Migrationshintergrund nach wie vor in diversen sozialen Netzwerken rassistisch beschimpft und bedroht werden? Jüngst passiert bei Österreichs neuer Justizministerin Alma Zadic. Oder wenn Menschen ob...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Auf dem Programm stehen an die 30 Veranstaltungen, am 21. Februar wird beim „Fest der Vielfalt“ in der TriBühne in Lehen gefeiert. Den Auftakt macht eine Fotoausstellung mit Bildern von Ingeborg Bachmann.
2

Monat der Vielfalt
Salzburg feiert die Toleranz und Buntheit der Stadt

In knapp 30 Veranstaltungen werden Vielfalt und Toleranz in der Stadt Salzburg zelebriert. SALZBURG. Bunt, tolerant und vielfältig - zwischen Jänner und Ende Februar setzt die Stadt Salzburg ganz auf diese drei Attribute. „Dazugehören ist in Salzburg kein leeres Wort. Zusammenhalt ist wichtig, das soll gezeigt werden. Dazu gibt es Veranstaltungen, in denen kritisch, aber auch sehr unterhaltsam das Thema Vielfalt in der Stadt beleuchtet wird. Es soll gezeigt werden, wie viel Potenzial in der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
2 2

Kommentar
UMFRAGE - Die Toleranz ad absurdum geführt

Letzte Woche besuchten uns die Sternsinger in der Redaktion. Neben Spenden gaben wir ihnen auch Schokolade mit, die so dunkel war wie das angemalte Gesicht eines der Kinder. Entscheiden Sie selbst, ob sie diese Art der Verkleidung als beleidigend empfinden. Ich für meinen Teil nehme keinen Anstoß daran, wenn man ein weißes Kind schwarz schminkt. Im Gegenteil, ich finde es sogar grenzwertig, wenn man die Herkunft verschweigt. Dabei symbolisieren die Heiligen Drei Könige doch das Miteinander und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Trainiert wird bei Dynama Donau zweimal pro Woche am Abend am Platz der Vienna Amateure in der Birgittenau
4

Dynama Donau
Frauenfußball made in Brigittenau

"Dynama Donau" Brigittenau: Das Frauenteam verbindet die Liebe zu Fußball und Einsatz gegen jegliche Diskriminierung. BRIGITTENAU. Guten Fußball spielen und Frauen im Sport sichtbar ma-chen – das will das weibliche Team "Dynama Donau". "Dank der Erfolge unseres Nationalteams und häufigerer Berichterstattung hat sich schon einiges getan, aber noch nicht genug", sagt Trainerin Julia Gastecker. Gegründet wurde der Brigittenauer Verein 2010. Zunächst kickten die Frauen in der DSG Kleinfeldliga,...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
8

Kinderlachen in Sierning …
Bei den Kinderfreunden der Gemeinde Sierning ist immer was los.....

Die Kinderfreunde - Ortsgruppen der Gemeinde Sierning zauberten bereits zum dritten Mal über 140 Kindern, Eltern, Großeltern und Freunden ein Lächeln ins Gesicht. Das professionelle Theater für Kinder und Jugendliche Theatro Piccolo spielen seit 1991 bei internationalen Festivals von Taiwan bis Zimbabwe genauso wie für Schulen, Gemeinden und Kulturveranstaltungen in ganz Österreich.... und am Samstag, den 16.11.2019 hieß es Bühne frei für „WEDEL & KREBSENSPECK“ in Sierning. Das...

  • Steyr & Steyr Land
  • Karin Nosko
Alexander Grünwald ging im Regenbogen-Design auf den Platz.
1

Fussball für Toleranz und Respekt
Die Austria stellt sich gegen Diskriminierung

Ein klares Zeichen gegen Diskriminierung setzt die Wiener Austria beim Heimspiel gegen die Tiroler. FAVORITEN. In der Tabelle hat die Wiener Austria momentan keinen leichten Stand. "Aber gerade in der Krise wollen wir als Klub Haltung zeigen und setzen ein klares Zeichen gegen Diskriminierung", erklärt man bei der Austria. So zeigen die Violetten dieser Tage der Homophobie die Rote Karte. Regenbogen allüberallBeim Heimspiel gegen Tirol trug Alexander Grünwald eine Kapitänsschleife im...

  • Wien
  • Favoriten
  • Mathias Kautzky

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.