Toleranz

Beiträge zum Thema Toleranz

Lokales
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Kommentar
Überstrapaziert? Wohl eher nicht

Toleranz und Vielfalt – zwei Termini, die oft und gern verwendet werden, um die Offenheit einer Gesellschaft zu verdeutlichen. So manche böse Zungen bezeichnen die beiden Begriffe sogar als "überstrapaziert". Die Frage ist jedoch schon, wie "überstrapaziert" etwas sein kann, wenn Menschen mit Migrationshintergrund nach wie vor in diversen sozialen Netzwerken rassistisch beschimpft und bedroht werden? Jüngst passiert bei Österreichs neuer Justizministerin Alma Zadic. Oder wenn Menschen ob...

  • 13.01.20
Lokales
Auf dem Programm stehen an die 30 Veranstaltungen, am 21. Februar wird beim „Fest der Vielfalt“ in der TriBühne in Lehen gefeiert. Den Auftakt macht eine Fotoausstellung mit Bildern von Ingeborg Bachmann.
2 Bilder

Monat der Vielfalt
Salzburg feiert die Toleranz und Buntheit der Stadt

In knapp 30 Veranstaltungen werden Vielfalt und Toleranz in der Stadt Salzburg zelebriert. SALZBURG. Bunt, tolerant und vielfältig - zwischen Jänner und Ende Februar setzt die Stadt Salzburg ganz auf diese drei Attribute. „Dazugehören ist in Salzburg kein leeres Wort. Zusammenhalt ist wichtig, das soll gezeigt werden. Dazu gibt es Veranstaltungen, in denen kritisch, aber auch sehr unterhaltsam das Thema Vielfalt in der Stadt beleuchtet wird. Es soll gezeigt werden, wie viel Potenzial in der...

  • 10.01.20
Gedanken
2 Bilder

Kommentar
UMFRAGE - Die Toleranz ad absurdum geführt

Letzte Woche besuchten uns die Sternsinger in der Redaktion. Neben Spenden gaben wir ihnen auch Schokolade mit, die so dunkel war wie das angemalte Gesicht eines der Kinder. Entscheiden Sie selbst, ob sie diese Art der Verkleidung als beleidigend empfinden. Ich für meinen Teil nehme keinen Anstoß daran, wenn man ein weißes Kind schwarz schminkt. Im Gegenteil, ich finde es sogar grenzwertig, wenn man die Herkunft verschweigt. Dabei symbolisieren die Heiligen Drei Könige doch das Miteinander und...

  • 08.01.20
  •  2
Wirtschaft
"Eine gute technische Infrastruktur und die Möglichkeit, neue Techniken in den Arbeitsprozess einzubinden, sind oft ausschlaggebende Faktoren, wenn sich die Generation Z zwischen gleichwertigen Jobangeboten entscheiden muss", sagt Gerlinde Braumiller.
2 Bilder

Lehre
Zwei weitere Bedürfnisse der jungen Leute an die Arbeit

Die Sicherheit und Toleranz am Arbeitsplatz sowie die digitalen Möglichkeiten vor Ort sind weitere Bedürfnisse, die jungen Menschen in der heutigen Arbeitswelt wichtig sind, sagt Gerlinde Braumiller, Expertin der Demografieberatung für Beschäftigte und Betriebe und Teamleiterin der Region West. SALZBURG. In der Arbeitswelt wird es immer wichtiger für die Betriebe, sich an die Bedürfnisse der jungen Arbeitnehmer anzupassen. Gerlinde Braumiller, Expertin der Demografieberatung für Beschäftigte...

  • 21.09.19
Lokales
Ein Flügel für alle: Das Piano am Mozartplatz darf von jedem bespielt werden. Egal, ob Profi oder Anfänger.

Toleranz
Open Piano schlägt laute Töne an

Frei zugänglicher Flügel wartet am Mozartplatz auf Spieler und Zuhörer. SALZBURG (sm). Das Sozialprojekt "Open Piano for Refugees" geht in die vierte Runde. Dabei wird ein frei zugänglicher Flügel bei schönem Wetter in der Innenstadt aufgestellt. Jeder darf darauf spielen und jeder darf zuhören. Bereits vergangenes Wochenende stand das Piano den Städtern am Mozartplatz zur freien Verfügung. Der nächste Termin: 22. bis 25.8. von Mittag bis Abend am Mozartplatz. Pro Tag spielen etwa 20 bis 30...

  • 14.08.19
Politik
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Kommentar
Platz für vielfältige Lebensentwürfe

Salzburg ist bunt, und das ist gut so – das stellte die Mozartstadt einmal mehr beim ersten Salzburger "Pride Weekend" unter Beweis. Regenbogenfahnen prägten das Stadtbild und als politisches Statement wurde auch vor dem Schloss Mirabell die bunte Fahne gehisst. Das Schloss selbst erstrahlte am vergangenen Wochenende in Pink. Ein klares Zeichen für die Sichtbarkeit, die Rechte und die Akzeptanz von vielfältigen Lebensweisen der homo- und bisexuellen, transidenten und intergeschlechtlichen...

  • 03.06.19
Lokales
Zogen mit Stadträtin Martina Berthold (3.v.li.) und GR Vincent Pultar (2.v.re.) die Regenbogenfahne hoch: v.re.: Harald Stadler (SoHo), Doris Posch, Astrid Pracher und Bernhard Damoser (alle HOSI).

Regenbogenfahne
Beim "Pride Weekend" wurde in Salzburg für mehr Toleranz und Vielfalt gefeiert

SALZBURG. In Regenbogenfarben getaucht präsentierte sich die Stadt Salzburg am "Pride Weekend", organisiert von HOSI, SoHo und den Grünen Andersrum. Ein Wochenende, das die Akzeptanz von vielfältigen Lebensweisen der homo- und bisexuellen, transidenten und intergeschlechtlichen Menschen erhöhen will und für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft eintritt. Anlehnung an Christopher Street Day „Pride heißt Stolz und wir können stolz sein auf alle Menschen, die sich für Vielfalt und...

  • 03.06.19
Lokales
Harald Stadler (SoHo), Doris Posch (Hosi), Stadträtin Martina Berthold, Astrid Pracher (Hosi), Gemeinderat Vinzent Pultar und Bernhard Damoser (Hosi) zogen gemeinsam die Regenbogenfahne hoch.

Pride Weekend
Regenbogenfahne wurde gemeinsam gehisst

Anlässlich des bevorstehenden Pride Weekend wurde die Regenbogenfahne vor dem Schloss Mirabell gehisst.  SALZBURG (sm). Die Stadt zeigte ein klares Statement für mehr Vielfalt und Toleranz. Vor dem Schloss Mirabell wurde die Regenbogenfahne gehisst. Zusätzlich wird von heute weg (Mittwoch, 29. Mai) bis kommenden Sonntag die Fassade des Schlosses in kräftigem Pink erstrahlen. Salzburg als offene, tolerante Stadt Salzburg bekennt sich als Menschenrechtsstadt eindeutig zu einer bunten,...

  • 29.05.19
Lokales

Kommentar
Was wäre Salzburg ohne die Festspiele?

Was wäre Salzburg ohne die Festspiele? Wenn Max Reinhardt im Jahr 1920 mit der Aufführung von Hugo von Hofmannsthals "Jedermann" nicht die Geburtsstunde ebendieser eingeläutet hätte? Und damit seine Vision von der "ganzen Stadt als Bühne" nicht verwirklicht hätte? Wie wäre Salzburg ohne diese Hochkultur, die Menschen aus der ganzen Welt jedes Jahr aufs neue fasziniert? Ohne die Sommermonate, in denen sich Opern- und Theaterstars in den Cafés und Restaurants der Altstadt die Klinke in die...

  • 29.04.19
Politik
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

KOMMENTAR
Die Würde jedes einzelnen Menschen

Vor 70 Jahren wurden die Menschenrechte verkündet – ein Meilenstein in unserer Geschichte. Viele von uns kennen die Zeilen aus Artikel 1: "Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen." Worte, die unumstößlich für die gesamte Welt, für Europa, aber auch den kleinsten Mikrokosmos – also unser Salzburg – gelten. Sie sind keine Option, sie sind ein Manifest, das es einzuhalten...

  • 10.12.18
Lokales
walk4IDAHOT in Salzburg
5 Bilder

Für eine tolerante Gesellschaft

SALZBURG. Anlässlich des internationalen Tages gegen Homophobie und Transphobie (auf Englisch: international day against homophobia and transphobia – IDAHOT), fand am Samstag in Salzburg der bereits fünfte walk4IDAHOT statt. Dieser wird von der HOSI Salzburg, der ÖH Salzburg, der SoHo Salzburg und den Grünen Andersrum gemeinsam organisiert. Über 250 Teilnehmer traten dabei für eine Gesellschaft der Vielfalt ein. Der walk4IDAHOT führte vom antifaschistischen Mahnmal am Hauptbahnhof über die...

  • 22.05.17
Freizeit

Buchtipp der Woche: wenn du zweifelst, freue dich. ein versuch an gott zu glauben

Jährlich am 3. März laden Frauen unterschiedlichster Konfessionen im Rahmen der größten ökumenischen Basisbewegung von Frauen zum gemeinsamen Weltgebetstag. Unsere Buchtipp für den Weltgebetstag und die Fastenzeit: "wenn du zweifelst, freue dich. ein versuch, an gott zu glauben" von Wolfgang Rachbauer. Das Buch beschäftigt sich mit der Toleranz gegenüber anderen Religionen ohne Verlust der eigenen Identität. Es zeigt Probleme auf, die über religionskritische Äußerungen hinausgehen, und...

  • 03.03.17
Lokales
Monat der Vielfalt: Das Team des BeauftragtenCenters freut sich mit einigen Models über die Ausstellung „Vielfalt ist unser Leben“.

Salzburg ist bunt gemischt: Es gilt diese Potentiale zu nutzen!

Monat der Vielfalt lockt mit mehr als 30 Veranstaltungen SALZBURG (pl). "In der Vielfalt unserer Stadt und deren BewohnerInnen liegt ein großes Potenzial, das es zu nutzen gilt“, betont Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer anlässlich der Eröffnung des „Monats der Vielfalt“, der von 7. Jänner bis 19. Februar 2016 bereits zum dritten Mal stattfindet. Dieser ist eine Initiative des BeauftragtenCenters. Bei zahlreichen Veranstaltungen kann diskutiert, gelacht, gefeiert und analysiert werden. Im...

  • 07.01.16
Freizeit

Buchtipp der Woche: Einander anerkennen

Anerkennung ist nicht nur für Lernende, sondern auch für Lehrende enorm wichtig. Echte Anerkennung für erbrachte Leistung wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus und fördert nebenbei auch die Motivation, in seinem Streben fortzufahren. Der Tagungsband der diesjährigen Pädagogischen Werktagung mit dem Titel „Einander anerkennen“ setzt sich mit dem Phänomen von Lob und Anerkennung auseinander. Mehr

  • 23.12.15
Lokales

Zeig die Daumen - Ampelpärchen auch in Salzburg ?

Die Ampelpärchen sind in Salzburg bereits beschlossene Sache. SALZBURG (pl). Nach dem Stadtblatt-Bericht über den Wunsch vieler Salzburger, auch in ihrer Stadt Ampelpärchen nach dem Vorbild Wiens zu installieren ist es jetzt fix: An der Staatsbrücke sollen drei Ampelpärchen – zwei davon sollen gleichgeschlechtliche Pärchen sein – Altstadtbesuchern sicheres Geleit über die Straße geben. Der Umbau einer bestehenden Ampelanlage kostet übrigens rund 1.400 Euro. Zusätzliche Kosten fallen...

  • 28.05.15
Lokales
Müde, aber glücklich: Conchita Wurst bei ihrer Ankunft am Flughafen Wien-Schwechat.
12 Bilder

Großer Bahnhof für Conchita Wurst

Unsere Botschafterin für Toleranz bekam sogar Twitter-Glückwünsche von Lady Gaga und Boy George WIEN. Rund 1.500 Fans pilgerten zum Flughafen Schwechat, um die frischgebackene Song Contest-Gewinnerin Conchita Wurst gebührend in Empfang zu nehmen. Bevor die Sängerin um exakt 12.15 Uhr durch die Glastüre kam, sangen die Fans bereits lautstark ihre Siegerhymne „Rise like a Phoenix“. Bei der anschließenden Pressekonferenz gab die 25-Jährige Einblicke in ihre Gefühlswelt. „Ich habe keine Minute...

  • 11.05.14
  •  60
  •  22
Politik

ÖVP irrt hilflos umher. HOSI Salzburg fordert klares Bekenntnis der Politik!

Am 1.1.2011 feierte die eingetragene Partnerschaft ihren ersten Geburtstag. Seither gingen 32 Menschen im Land Salzburg die eingetragene Partnerschaft ein. Auch die Landesgesetzgebung wird nun an die bundesweiten Regelungen angepasst. Die Homosexuelle Initiative (HOSI) Salzburg begrüßt die Entwicklungen, fordert aber vor allem die ÖVP auf ihre konservative und diskriminierende Linie zu ändern. Im Bundesland Salzburg wurden 2010 insgesamt 32 eingetragene Partnerschaften vermeldet. In der...

  • 18.01.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.