Regenbogen

Beiträge zum Thema Regenbogen

Christoph Pramhofer (2.v.l), Maximilian Handl, Gerald Bischof  und Helga Schmidtschläger (2.v.r.) weihten den bunten Zebrastreifen ein.

Liesing ist bunter
Der erste Regenbogenschutzweg im 23. Bezirk wurde eingeweiht

Der 23. Bezirk ist um ein Stück bunter. Ein deutliches Zeichen für Vielfalt und gegen Diskriminierung setzt man ab jetzt in Mauer. WIEN/HIETZING. Jetzt strahlt der erste Zebrastreifen in Liesing in den Farben des Regenbogens. Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ) freut sich: „Mit dem Schutzweg in Regenbogenfarben am Mauer Hauptplatz setzen wir ein dauerhaftes Zeichen für Vielfalt und gegen Diskriminierung!" Der Bezirksvorsteher selbst war einer der ersten, der den neuen Zebrastreifen überquerte...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
EMPFEHLE VOLLBILDMODUS!
Bild # 2280: Stanzer Leite oberhalb von Landeck
27 13

Wochenwunsch
Mein 34. Wochenwunsch für euch

Wünsche euch für die KW 34 ein reinigendes Gewitter welches euch neu starten lässt. Meine Wünsche des 1. + 2. Quartals habe ich hier gesammelt eingestellt: „Meine Wochenwünsche im 1. Quartal 2021“ „Meine Wochenwünsche im 2. Quartal 2021“ Frühere Wochenwünsche im 3. Quartal: Hier ist mein Wunsch an euch für die 33. Kalenderwoche 2021 Hier ist mein Wunsch an euch für die 32. Kalenderwoche 2021 Hier ist mein Wunsch an euch für die 31. Kalenderwoche 2021 Hier ist mein Wunsch an euch für die 30....

  • Tirol
  • Landeck
  • Günter Kramarcsik
Bei der Regenbogenparade in Unken: Bürgermeister Florian Juritsch, Landesrätin Andrea Klambauer, Aktivistin Birgit, Daniela Christian (PAP, Scheiderin der Riesen-Flagge), Organisator Klaus Horvat-Unterdorfer und Initiator Florian Niederseer
1 2 Aktion 24

Zeichen für mehr Akzeptanz
Erste Pinzgauer Regenbogenparade in Unken

"Die Welt ist bunter als du glaubst" – so das Motto der ersten Pinzgauer Regenbogenparade in Unken. UNKEN. "Wer eine Regenbogenfahne – das Symbol für Frieden, gleiche Rechte und Vielfältigkeit – zerstört, muss damit rechnen, dass wir auftauchen und viele Regenbogenfahnen verteilen", sagt Klaus Horvat-Unterdorfer (Organisator, CSD Salzburg). "Die Mehrheit ist nicht homophob" Und genau so kam es auch: Im Juni hisste der Unkener Florian Niederseer gemeinsam mit Peter Auer (Jusos) und Pfarrer Ernst...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Bürgermeisterin Karin Baier und Verkehrsstadtrat Walter Schaffer freuen sich über den ersten Regenbogenschutzweg in Schwechat.
1

Lokales
Erster Regenbogenschutzweg in Schwechat

SCHWECHAT. An der Ecke Neukettenhoferstraße / Himberger Straße strahlt seit Donnerstagvormittag ein Zebrastreifen in den kräftigen Farben des Regenbogens. Die Message des Schutzwegs ist klar, Intoleranz hat in Schwechat keinen Platz. Beschluss im GemeinderatDer Schutzwegverschönerung war ein Dringlichkeitsbeschluss aus der jüngsten Gemeinderatssitzung vorausgegangen. Ausgerechnet im Pride-Monat Juni wurden in Schwechat Parkbänke und Häuserwände mit Sprüchen verunstaltet, die sich klar gegen die...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Die Stadtgemeinde Steyregg hat kurzerhand den Zebrastreifen vor dem Haus der Identitären Bewegung in Regenbogenfarben umgepinselt.
2 2

Schutzweg in Regenbogenfarben
Steyregg setzt buntes Zeichen gegen Identitäre Bewegung

Mit einer klaren Botschaft wendet sich die Stadtgemeinde Steyregg an die Identitäre Bewegung. Wie berichtet, versucht die rechtsextreme Vereinigung in der Stadt ihr Österreich-Zentrum einzurichten.  STEYREGG. "Steyregg ist bunt", hält Bürgermeister Johann Würzburger (SBU) der Identitären Bewegung nun entgegen. Der Schutzweg vor dem angekauften Haus im Zentrum der Stadt wurde kurzerhand in den Farben des Regenbogens umgepinselt. Zeichen für die Vielfalt Auf darüber angebrachten Bannern ist zu...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
4 5 13

Gewitterfront über Althofen 23.07.2021

Die gestrige Gewitterfront über Althofen 23.07.2021 war sehr heftig und kurz aber danach zeigte sich der Himmel wieder mit einer schönen Regenbogenstimmung

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Kurt Nöhmer
6 6 6

Bilderbuch - Lebensfreude
Wetterleuchten über Villach

Eine drückende Schwüle und feuchte Wärme liegt in der Luft, eine launige Stimmung der Natur,  die wie im Zorn ein reinigendes Gewitter zusammenbraut. Die Wolken ballen sich in den Karawanken zusammen, türmen sich auf und verdunkeln noch an dem teils blauen Himmel. Ein unberechenbares Wetter naht! Dann sieht man in der finsteren, geschlossenen Wolkendecke  nur für wenige Sekunden die hell erleuchteten Blitze - wie Explosionen in der Atmosphäre, wie strahlende Suchlichter im Gebirge aufleuchten:...

  • Kärnten
  • Villach
  • Hildegard Stauder
10 10 4

Regenbogen am Morgen....

....vertreibt Kummer und Sorgen... Morgens früh um halb 7 am Hochstadel in Oberdrauburg carogut

  • Kärnten
  • Spittal
  • Caro Guttner
Josef Eisenmann, Gregor Salinger, Claudia Hagsteiner und Bürgermeister Helmut Berger (v. li.).

LGBTIQ-Community
Pride-Fahne wurde in Kirchberg gehisst

Junge Generation Unterland in der neuen SPÖ Tirol beflaggt mit ihrer Initiative #BuntesÖsterreich Gemeinden, welche bereit sind, eine Regenbogenfahne aufzuhängen. KIRCHBERG (jos). Der stellvertretende Vorsitzende der Jungen Generation Unterland Gregor Salinger zeigt sich sehr erfreut: “Kirchberg hat auf unsere Initiative hin eine große Pride-Fahne bei der arena365 gehisst. Das ist auch im Jahr 2021 ein wichtiges und großes Zeichen für Akzeptanz und Weltoffenheit.“ "Für Sichtbarkeit kämpfen" Die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Bgm. Abenthung und Vizebgm. Kapferer-Pitteracher stehen zum bunten Zeichen der Vielfalt.

Axams
Sichtbares Zeichen für Vielfalt und Akzeptanz

Seit Juni sorgt ein Regenbogenzebrastreifen in Axams für Gesprächsstoff. Die Vielfalt, auch in der dörflichen Gesellschaft, wurde so sichtbar gemacht. Zu Vielfalt und Toleranz stehen auch Bgm. Christian Abenthung und Vizebgm. Gabi Kapferer-Pittracher. Der Regenbogen ist ein weltweit bekanntes Zeichen für Vielfalt und Akzeptanz. Im Juni setzte auch Axams ein Zeichen und gestaltete den Zebrastreifen bei der Lindenkapelle entsprechend um. Der Regenbogen entlang des Fußgängerübergangs ist nicht nur...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
3 3 7

Wolkenstimmungen über Althofen

Heute Vormittag spielte der Himmel alle Stücke über der landwirtschaftlichen Fachschule in Althofen

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Kurt Nöhmer
30

Der Himmel veränderte sich innerhalb von Stunden...

Unser Klima und Wetter... wir können es nicht aufhalten, für den Moment, nicht mal verlangsamen, wir können uns nur mehr darauf einstellen. Wir müssen lernen, mit weniger Ressourcen auskommen zu müssen, weil sie ganz einfach nicht mehr da sind - es wird zunehmender trockener werden, extreme Wetterlagen werden vorherrschen, von kalt bis heiss, von Sturm bis zu nass, oder trocken. Die Wand gegen die wir fahren ist schon in Sichtweite und jeder wartet darauf, dass andere was tun. "Wir leben nach...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Helmut Kronewitter
Ein voller Hauptplatz bei der linzpride2021.
5

linzpride
6.000 demonstrieren in der City für mehr Toleranz

Tausende Menschen haben am Samstag in der Innenstadt für die Rechte der LGBTIQ*-Community demonstriert und vor allem auf die Diskriminierung in Ungarn und Polen aufmerksam gemacht.   LINZ. Nach einem Jahr pandemiebedingte Pause ist der Regenbogen wieder zurück in Linz. Rund 6.000 Menschen haben laut Veranstalter am Samstag an der "linzpride2021" teilgenommen und mit einer bunten Parade für die Rechte der LGBTIQ*-Community demonstriert. Begrüßt wurden sie im Volksgarten unter anderem von...

  • Linz
  • Christian Diabl
Die neu bemalte Hausmauer beim Haeberpark.
10

Volksschule Haebergasse
Eine graue Wand wurde bunt

Kurz vor Schulsschluss tobten sich die Schülerinnen und Schüler der Haebergasse aus und bemalten eine Hauswand im Haeberpark. WIEN/MEIDLING. Seit längerem hat das Fair-Play-Team Meidling ein Projekt geplant: Die Bemalung der Hauswand im Haeberpark. Aus Pandemiegründen musste dies aber lange Zeit verschoben werden. Doch kurz bevor die Ferien beginnen, fiel doch noch der Startschuss. So nahmen die Schülerinnen und Schüler der Haebergasse "ihre" Hauswand, die dafür von der Firma Pytelka zur...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
2

Lokalaugenschein von Österreichs Nr. 1 Regionauten
Spät aber doch noch wurde die Regenbogenfahne am Hauptplatz Traiskirchen gehisst

Die Regenbogenfahne steht für gesellschaftliche Buntheit und Vielfalt und vor allem für die Solidarität mit der LGBTQIA+-Community. Die Buchstaben stehen für diverse sexuelle Orientierungen: Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer/Questioning, Intersex, Asexuell/Aromantisch und alle anderen, sich selbst der queeren Community zugehörig fühlen. Sie wird überall den ganzen JUNI in den Gemeinden und Privathäusern gehisst . Archiv: © Robert Rieger Fotos: © Robert Rieger Photography © Circus &...

  • Baden
  • Robert Rieger
1 2 2

Lokalaugenschein von Österreichs Nr. 1 Regionauten
Regenbogenfahne in Pfaffstätten vorm Rathaus 2021

Die Regenbogenfahne steht für gesellschaftliche Buntheit und Vielfalt und vor allem für die Solidarität mit der LGBTQIA+-Community. Die Buchstaben stehen für diverse sexuelle Orientierungen: Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer/Questioning, Intersex, Asexuell/Aromantisch und alle anderen, sich selbst der queeren Community zugehörig fühlen. Sie wird überall den ganzen Juni in den Gemeinden und Privathäusern gehisst . Archiv: © Robert Rieger Quelle: Auszüge von Gabriela Stockmann Fotos: ©...

  • Baden
  • Robert Rieger
Barbara Schuster ist Redakteurin für Wieden und Margareten.
1

bz-Kommentar
Bunt gestreift ist das neue Schwarz-Weiß

WIEN. Juni ist Pride Month. Neben der Regenbogenparade, die am Wochenende stattgefunden hat, bekennen auch die Wiener Bezirke Farbe: Sowohl auf der Wieden als auch in Simmering erstrahlen jetzt erstmals Zebrastreifen in bunt. In Margareten gibt es sogar einen Trans*-Pride-Schutzweg in Blau-Rosa-Weiß. "Haben wir denn nicht andere Probleme?", fragen viele. Klar, aber die Welt verändert sich nicht mit einer einzigen (guten) Tat. Also warum nicht viele kleine Schritte machen? "Aber das viele...

  • Wien
  • Barbara Schuster
Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ) freut sich über den ersten Regenbogen-Zebrastreifen auf der Wieden.
2 4

Pride Month Juni
Die Wieden hat ihren ersten Regenbogen-Zebrastreifen

Im Pride Month Juni hat die Wieden nun ihren allerersten Regenbogen-Zebrastreifen bekommen und setzt damit ein Zeichen für die LGBTIQ*-Community. WIEN/WIEDEN. Am heutigen Freitag war es endlich so weit: Die Wieden hat ihren ersten Regenbogen-Schutzweg erhalten. Der Zebrastreifen an der Kreuzung Margaretenstraße/Schleifmühlgasse zeigt sich nun nicht mehr in Schwarz-Weiß, sondern in den Farben des Regenbogens. Dieser ist das internationale Zeichen der LGBTIQ*-Community. Nachdem es die bunten...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Solidarität mit der LGBTIQ*-Community: Gemeinsam hissen Schüler und Lehrer die Regenbogenfahne am Poly20.
2 5

LGBTIQ*-Community Wien
Polytechnische Schule bekennt Farbe in der Brigttenau

Ein Zeichen der Solidarität mit der LGBTIQ*-Community zeigt die Polytechnische Schule in der Stromstraße. Gemeinsam mit den Jugendlichen wurde die Regenbogenfahne gehisst. WIEN/BRIGITTENAU. Im Pride Monat Juni werden in der ganzen Stadt verschiedene Zeichen für Vielfalt und Solidarität mit der LGBTIQ*-Community gesetzt. Auch die Brigittenau ist mit dabei: In der Stromstraße hissten Schüler gemeinsam mit Lehrern die Regenbogenfahne. "Anlässlich des Pride Month will die Schule so die LGBTQ*...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Regenbogenfahnen sind an mehreren Orten in der Leopoldtadt gehisst. Hier Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (l.) mit Schülern vor dem Christine-Nöstlinger-Campus.
2 16

LGBTIQ*-Community Wien
Leopoldstadt setzt bunte Zeichen für Vielfalt und Solidarität

Die Leopoldstadt zeigt sich im Pride Monat Juni solidarisch mit der LGBTIQ*-Community. Es wurden Regenbogenfahnen gehisst oder Zebrastreifen, Bänke und Stiegen bunt bemalt. Die bz hat alle Hotspots auf einen Blick.  WIEN/LEOPOLDSTADT. Von Fahnen über Zebrastreifen bis zu Bänken – mit Regenbögen in den verschiedensten Größen und Formen zeigt der 2. Bezirk im Pride-Monat Juni seine Solidarität mit der LGBTIQ*-Community (kurz für Lesbian, Gay, Bi, Trans, Intersex, Queer). Die bz war auf...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Vor dem Café Ritter wurde ein Regenbogen-Zebrastreifen angelegt.
Aktion 2

LGBTIQ*-Community
Mariahilf hat einen weiteren Regenbogen-Zebrastreifen

Anlässlich des Pride Month setzt Mariahilf erneut ein Zeichen für Gleichberechtigung und Toleranz. Auf der Mariahilfer Straße vor dem Café Ritter wurde ein weiterer Regenbogen-Zebrastreifen angelegt. WIEN/MARIAHILF. Besucherinnen und Besucher sowie Bewohnerinnen und Bewohner Mariahilfs kommen nicht drum rum: Der Sechste ist das Paradebeispiel für einen toleranten Bezirk. Nicht nur, dass an diesem Ort zahlreiche Institutionen rund um die LGBTIQ*-Community angesiedelt sind, nein, auch der...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Zwölf Schulen malten ein Motiv: den Regenbogen. Zu sehen sind die Werke bis November beim Belvedere/Barockgarten.
4

Kunstinstallation beim Belvedere
1.600 Schüler malten bunte Regenbögen

Wer aktuell beim Belvedere vorbeigeht, erblickt eine Vielzahl an bunten Regenbogenzeichnungen. 1.600 Kinder in ganz Österreich malten für diese Installation. WIEN/LANDSTRASSE. 1.600 Kinder, zwölf Schulen, ein Motiv: der Regenbogen. Auf Initiative des in New York lebenden Schweizer Künstlers Ugo Rondinone malten Volksschulkinder in einem österreichweiten Kunstprojekt ihre Version des Naturschauspiels. „Ein Farbspektakel, das alle Menschen, die es sehen, glücklich machen soll; eine Brücke...

  • Wien
  • Landstraße
  • Hannah Maier
Bürgermeister Christian Scheider hisst gemeinsam mit Stadträtin Corinna Smrecnik und Stadtrat Franz Petritz die Regenbogenfahne vor dem Rathaus.
4

Fahne zeigen
Regenbogenfahne weht vor dem Rathaus

Den ganzen Juni über wird die Regenbogenfahne vor dem Klagenfurter Rathaus hängen.  KLAGENFURT. Klagenfurt will sich als urbanes und pulsierendes Herz im Alpen-Adria-Raum positionieren, der Vielfalt nicht nur willkommen, sondern auch im Bewusstsein der Stadtregierung selbstverständlich ist. Erstmals setzt die Landeshauptstadt auch ein klares symbolisches Zeichen und würdigt den Juni als Pride Month, zu Ehren der LGBTIQ+-Gemeinschaft, sowie im Gedanken an alle, die an Hassverbrechen oder HIV ihr...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Nicole Fischer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.