Regenbogenbank

Beiträge zum Thema Regenbogenbank

Regenbogenfahnen sind an mehreren Orten in der Leopoldtadt gehisst. Hier Bezirksvorsteher Alexander Nikolai (l.) mit Schülern vor dem Christine-Nöstlinger-Campus.
2 16

LGBTIQ*-Community Wien
Leopoldstadt setzt bunte Zeichen für Vielfalt und Solidarität

Die Leopoldstadt zeigt sich im Pride Monat Juni solidarisch mit der LGBTIQ*-Community. Es wurden Regenbogenfahnen gehisst oder Zebrastreifen, Bänke und Stiegen bunt bemalt. Die bz hat alle Hotspots auf einen Blick.  WIEN/LEOPOLDSTADT. Von Fahnen über Zebrastreifen bis zu Bänken – mit Regenbögen in den verschiedensten Größen und Formen zeigt der 2. Bezirk im Pride-Monat Juni seine Solidarität mit der LGBTIQ*-Community (kurz für Lesbian, Gay, Bi, Trans, Intersex, Queer). Die bz war auf...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
4

Frantschach-St. Gertraud
Lehrlinge bauten Regenbogenbank

An der Lavantmeile setzt Mondi Frantschach mit einer Regenbogenbank ein Zeichen für Vielfalt und Weltoffenheit.  FRANTSCHACH-ST. GERTRAUD. Seit Freitag findet man in Frantschach-St. Gertraud eine neue Attraktion. Eine Regenbogenbank lädt nun zum Verweilen ein. Die bunte Sitzgelegenheit wurde durch Mondi Frantschach Geschäftsführer Gottfried Joham im Beisein von Beatrix Praeceptor, Leiterin der Diversity & Inclusion Taskforce im Mondi Konzernbüro in Wien, an Günther Vallant, Bürgermeister von...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
vl.n.r. Bgm. Günther Vallant, Leonie Unegg, ​Lehrling, LAbg. u. 1. Vzbgm. Claudia Arpa, Sebastian Friesacher, Lehrling, Beatrix Praeceptor, CPO und Leiterin Diversity & Inclusion Taskforce Mondi Group Wien,  Nadine Pototschnik, Lehrling und Gottfried Joham, Geschäftsführer Mondi Frantschach
12

Frantschach-St. Gertraud
Mondi Frantschach setzt mit Regenbogenbank ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz

Seit kurzem findet man in Frantschach-St. Gertraud eine neue Attraktion - eine Regenbogenbanklädt nun zum Verweilen ein. Die bunte Sitzgelegenheit wurde durch Mondi Frantschach Geschäftsführer Gottfried Joham im Beisein von Beatrix Praeceptor, Leiterin des Globalen Gruppeneinkaufs und Leiterin der Diversity & Inclusion Taskforce im Mondi Group Konzernbüro in Wien, an Bürgermeister Günther Vallant übergeben. Das Besondere an der neu aufgestellten Sitzbank ist, dass sie von Lehrlingen im Rahmen...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Roland Kleinszig
Die Hietzinger SPÖ-Zentrale in der Wolkersbergenstraße 170 ist oft Ziel von Vandalismus: So gab es bereits mehrmals Einschusslöcher in den Info-Kästen am Gehsteig.
1 2

Hietzing
Hundekot und Beschmierungen am Regenbogenbankerl

Das Regenbogenbankerl in der Hietzinger Wolkersbergenstraße 170 wurde beschmiert und mit Hundekot beschmutzt. WIEN/HIETZING. "Hundekot und homophobe Beschmierungen: So haben wir unser Regenbogenbankerl in der Früh vorgefunden", sagt Andrea Exler von der Hietzinger SPÖ. Hintergrund: Nachdem der Antrag von SPÖ, Grünen und Neos auf ein "offizielles" Hietzinger Regenbogenbankerl in der Bezirksvertretung keine Mehrheit fand, griff man selbst zum Pinsel und verwandelte die seit jeher auf dem Vorplatz...

  • Wien
  • Hietzing
  • Mathias Kautzky
Ein Lausbubenstreich ist das nicht: Die Regenbogenbank wurde Opfer von Vandalen.

Traurige Aktion in Wolfsberg
Regenbogenbank beschmiert

Die Regenbogenbank am Weiherplatz in Wolfsberg steht für Toleranz und Weltoffenheit. Nun wurde sie schwarz beschmiert.  WOLFSBERG. Im Mai 2020 stellte die Stadtgemeinde Wolfsberg am Weiherplatz auf Initiative von Gemeinderat Harry Koller und der damaligen Gemeinderätin Nina Trinkl eine Regenbogenbank auf. Die Regenbogenfarben sind ein Zeichen der Vielfalt und des Schutzes vor Diskriminierung und ein Symbol für Offenheit und Solidarität gegenüber gleichgeschlechtlicher Liebe. Damit zeigen sich...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Einmal mehr ist die Wasserrettung nach einem Vandalenakt im Einsatz.
3

F.-Gschnitzer Promenade
Wasserrettung im Regenbogenbank-Einsatz

INNSBRUCK. Die Wasserrettung musste neuerlich zu einem außergewöhnlichen Einsatz ausrücken. Diesmal stand die Bergung einer Regenbogenbank im Mittelpunkt. Ungewöhnliche EinsätzeBereits vor einigen Tagen musste die Innsbrucker Wasserrettung entlang der Franz-Gschnitzer-Promenade ungewöhnliche Bergungen durchführen. Neben Mülleimern wurde auch ein Altpapiercontainer geborgen. Diesmal mussten die Helfer eine Regenbogenbank bergen. Die Wasserrettung Innsbruck erneuert ihren Appell: "Haltet unsere...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Regenbogenbank würde zerstört.

F.-Gschnitzer Promenade
Regenbogenbank in den Inn geworfen

INNSBRUCK. Eine Regenbogenbank wurde zerstört! Im Bereich der Franz-Gschnitzer-Promenade bei der Hauptuni, wurde von Unbekannten die Bank in den Inn geworfen und durch den Aufprall zerstört wurde. Parteien und HOSI sehen einen Angriff auf Gleichberechtigung und Toleranz. VandalismusaktGeschockt zeigen sich die GR Julia Seidl, NEOS; GR Thomas Lechleitner, die Grünen; Mesut Onay, ALI und Markus Möller, Obmann HOSI Tirol über die Regenbogenbank, die im Bereich der Franz-Gschnitzer-Promenade bei...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Matthias Friedrich, Andrea Exler und Juraj Veres (v.l.) setzten ein Zeichen, auf dem man sitzen kann
2

SPÖ Hietzing setzt ein Zeichen
Erstes Regenbogenbankerl für Hietzing

Bis dato suchte man in Hietzing eine Regenbogenbank vergeblich. Anlässlich des internationalen Tages gegen Homo-, Bi- und Transphobie am 17. Mai wurde jetzt eine solche in der Wolkersbergenstraße 170 aufgestellt. WIEN/HIETZING. In den jüngsten Jahren wurden viele Orte, nicht nur in Wien, sondern in ganz Österreich symbolisch mit dem Regenbogen als Zeichen für Offenheit und Akzeptanz versehen. Gleichgeschlechtliche Ampelpärchen, Regenbogen-Zebrastreifen oder eben Parkbänke mit einem...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Am St.-Elisabeth-Platz stellten Bezirkschefin Lea Halbwidl (SPÖ, l.), Susi Reichard und Pfarrer Gerald Gump eine Regenbogenbank als Zeichen der Toleranz und Offenheit auf.
1 2

Für mehr Toleranz
Pfarre zur Frohen Botschaft setzt ein Zeichen in Regenbogenfarben

Die Pfarre zur Frohen Botschaft, bestehend aus mehreren Gemeinden im 4. und 5. Bezirk, setzt bunte Zeichen der Vielfalt und Toleranz. WIEN/WIEDEN/MARGARETEN. Wie die vatikanische Glaubenskongregation vor zwei Wochen mitteilte, habe die Kirche keine Befugnis homosexuelle Paare zu segnen. Eine Segnung gleichgeschlechtlicher Paare könne als "unerlaubt" betrachtet werden. Die Pfarre zur Frohen Botschaft sieht das anders. Mehrere ihrer Gemeindekirchen setzten ein Zeichen für Weltoffenheit und...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Die Regenbogenbänke sind Farbtupfer in St. Veits schöner Landschaft und laden zum Rasten und Nachdenken ein.
Video 4

(Geheim-)tipp Sehenswürdigkeit
St. Veits besondere Regenbogenbänke

VIDEO :::: Im Bezirksblätter OTVS (Online TV Salzburg) geht es heute um einen versteckten Schatz im Pongau. Seit etwa einem Jahr findet man zwei Regenbogenbänke in der Gemeinde St. Veit, was es damit auf sich hat erzählt Bürgermeister Manfred Brugger. ST. VEIT. Vor dem Seelackenmuseum stand eines Tages eine bunte Bank mit Begriffen wie Geist, Natur und Toleranz. Eine weitere solche Bank tauchte auf dem Weg zum Lärchenwald auf. Die in Regenbogenfarben gestrichenen Bänke sind an zwei der...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Bürgermeisterin Maria Knauder (rechts) und Stadträtin Ina Hobel mit Mitarbeitern des Wirtschaftshofs

St. Andrä
Regenbogen-Bank schmückt Neuen Platz vor dem Rathaus

Die Stadtgemeinde St. Andrä setzt mit der neuen Bank ein Zeichen der Weltoffenheit und Vielfalt.  ST. ANDRÄ. Kurz vor dem Jahreswechsel stellten Mitarbeiter des örtlichen Wirtschaftshofes die neue Bank in Regenbogenfarben am Neuen Platz vor dem St. Andräer Rathaus vor. Durch den Antrag von Bürgermeisterin Maria Knauder soll in der Kommune das Bewusstsein der Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen sichtbar gemacht werden. "Besonders in Zeiten wie diesen ist es...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Probesitzen auf der neuen Regenbogenbank in Spittal: Gemeinderat Hermann Bärntatz (links) und Bürgermeister Gerhard Pirih (rechts) mit einem Spittaler Bürger

Regenbogenbank
Spittal setzt Zeichen für Freiheit und Toleranz

Im Stadtpark in Spittal steht seit Anfang September eine Regenbogenbank als klares Zeichen für Freiheit und Toleranz. SPITTAL. Auf Initiative des NEOS-Gemeinderates Hermann Bärntatz steht seit Anfang September vor dem Schloss im Stadtpark in Spittal eine Regenbogenbank. „Es freut mich sehr, dass Spittal hier ein positives Zeichen für die LGBTIQ*-Community setzt und damit Farbe bekennt“, betont Bärntatz. Als deutliches Zeichen für Freiheit und Toleranz werden in Österreichs Städten und Gemeinden...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Die Regenbogenbank ist "umgezogen".

Simmeringer Platz
Der Umzug der Regenbogenbank

Es wurde reichlich debattiert: Wo soll die Regenbogenbank hin? Jetzt hat sie am Simmeringer Platz ihren endgültigen Standort gefunden. SIMMERING. Für reichlich Debatten sorgte die Anbringung einer Regenbogenbank in der Neugebäudestraße. Vor allem Neos übte Kritik am Standort – der sich in einer Sackgasse befand und wenig frequentiert sei. Jetzt taucht die Bank jedoch plötzlich am Simmeringer Platz vor dem Eingang zur U-Bahn-Station auf. Neos-Wunsch: Ein stark frequentierter OrtDie bz hat...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
Die Regenbogenbank wurde in der Neugebäudestraße aufgestellt.
2

Gut getarnt
Debatte um eine Regenbogenbank

Anrainer und Politiker kritisieren den versteckten Standort der Simmeringer Regenbogenbank. SIMMERING. Anlässlich der Euro Pride 2019 folgten zahlreiche Bezirke der Idee, mit einer "Regenbogenbank" ein Zeichen zu setzen. Der Regenbogen symbolisiert Vielfalt, Hoffnung, Sehnsucht und Toleranz. Auch in Simmering wurde ein Antrag für die Platzierung einer Bank, lackiert in den Farben des Regenbogens, eingebracht. Dieser wurde vom Bezirksparlament mehrheitlich angenommen. Eine Bank wurde aufgestellt...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
Regenbogenbank in Villach: Petra Oberrauner und die Gemeinderäte Andreas Sucher (links) und Klaus Frei

Villach
Bunte Bank steht nun!

Villach bekam die erste "Regenbogenbank" Kärntens. Positioniert wurde das farbenprächtige Stück, passend, am Standesamtsplatz.  VILLACH. Voila, das ist sie. Die erste Regenbogenbank als Zeichen der Toleranz, in Villach. Villach, "bunte" StadtDer Hintergrund: die Stadt hat nach einem Beschluss in der jüngsten Gemeinderatssitzung Kärntens erste Regenbogen-Bank aufgestellt. Es handelt sich um eine Sitzgelegenheit am Standesamtsplatz, bei der Sitzfläche und Lehne bunt gestaltet wurden. Sprich in...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Platz nehmen am Regenbogen. Politiker und Sozialarbeiter freuen sich über die neue Sitzbank mit bemaltem Tisch.

Gegen Diskriminierung
Ein Regenbogen für Margareten

Eine Regenbogenbank setzt ein Zeichen gegen Diskriminierung. Bemalt wurde sie von Jugendlichen. MARGARETEN. Am vergangenen Wochenende lockte die EuroPride zehntausende Menschen nach Wien. Die Regenbogenparade setzte ein deutliches Zeichen für die Interessen der LGBTIQ-Bewegung weit über Wien hinaus. Deutlich kleiner, aber in derselben Sache war man im Ernst-Lichtblau-Park unterwegs. Auf Initiative von Neos wurde mit Unterstützung des Bezirks eine Regenbogenbank aufgestellt. Auch ein Tisch wurde...

  • Wien
  • Margareten
  • Christian Bunke
Neos Wieden Klubobfrau Henrike Brandstötter (l.) und Bezirkschefin Lea Halbwidl (SPÖ, r.) am Rilkeplatz.

Regenbogenbänke zur EuroPride
Wieden setzt ein Zeichen der Toleranz

Pünktlich zum Start der EuroPride hat die Wieden jetzt zwei Regenbogenbänke. WIEDEN. Lange hat sich Neos Wieden Klubvorsitzende Henrike Brandstötter für Regenbogenbänke im Bezirk eingesetzt – nun sind sie endlich da. Zwei Stück der bunten Sitzgelegenheiten wurden am Rilkeplatz aufgestellt. Sichtbarkeit schafft Bewusstsein "Diskriminierungsschutz, Akzeptanz und Gleichberechtigung sind nach wie vor keine Selbstverständlichkeit. Damit diese Ziele erreicht werden, braucht es neben Anlaufstellen,...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Bezirkschef Markus Rumelhart (SPÖ) und Elisabeth Kattinger (NEOS)
1 2

Europride
Auch Mariahilf hat jetzt Regenbogenbänke

Regenbogenbänke setzen ein Zeichen für mehr Toleranz gegenüber anderartigen. Mariahilf hat jetzt fünf Stück davon. MARIAHILF. Innsbruck stellte die Weichen, Linz zog nach und Wien beteiligt sich seit Anfang Mai mit dem Aufstellen der ersten Regenbogenbänke in der Leopoldstadt – dem Projekt von Neos zur kommenden EuroPride. Seit Ende Mai freut sich nun auch der Bezirk Mariahilf über gleich fünf Regenbogenbänke. Diese zieren nun den Helene-Bauer-Platz direkt vor dem Café Sperl. "Wie wunderbar die...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Mit den bunten Bänken wollen Neos auf der Wieden und in ganz Wien ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt setzen.

Regenbogenbänke
Eine bunte Bank polarisiert auf der Wieden

Die Politik ist sich uneinig: soll eine Regenbogenbank eigens produziert oder doch nur bemalt werden? WIEDEN. Im Juni ist Wien Gastgeber der EuroPride, einer internationalen Veranstaltung der LGBTIQ-Community, der Gemeinschaft von Lesben, Schwulen, Bisexuellne, Transgender, Intersexuellen und Queer. Mit sogenannten "Regenbogenbänken" will Neos ein Zeichen setzten, denn der Regenbogen steht für Toleranz, Akzeptanz und Vielfalt von Lebensformen. Kosten soll die Stadt tragen Der Antrag für eine...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Stefan Magometschnigg (Neos) will bunte Zeichen setzen.

Symbol für die LGBTIQ-Community
Neos Neubau wollen neuen Namen für die Badhausgasse

Als Zeichen für die LGBTIQ-Community: Neos im siebten Bezirk setzen auf den Regenbogen. NEUBAU. Ein Zeichen für die LGBTIQ-Szene will Neos setzen: Zwei Mal setzen die Pinken auf Regenbogenfarben, um die Community der Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender, Intersexuellen und Queeren zu unterstützen. Ihre Ideen: einerseits eine kunterbunte Bank samt Plakette aufzustellen; andererseits, gleich eine ganze Gasse – nein, nicht einzufärben, sondern umzubenennen. Rechtliches Problem"Die...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.