Schweres Versagen der italienischen Behörden?
Kranke Frau verlässt Spital in Bergamo und besteigt Flugzeug!

Der Vorfall vom 7. März zeigt auf, wie leicht sich das Corona-Virus von Italien nach ganz Europa noch immer ausbreiten kann!

Eine 48-jährige moldawische Pflegerin einer älteren italienischen Dame hat vor wenigen Tagen das Krankenhaus in Bergamo aufgesucht wegen Verdacht auf Corona-Erkrankung. Doch dort wurde sie schon bald auf eigenen Wunsch und eigene Verantwortung entlassen um die Heimreise nach Moldawien antreten zu können. Sie bekam ein Rezept für Antibiotika.

Schwer krank Flugzeug bestiegen!

Schwer krank bestieg die Infizierte dann am Samstag, 7. März um 08:35 Uhr in Mailand/Bergamo den Flug mit Wizzair W6 3796 in Richtung Heimat. Während des Fluges verlor die Erkrankte sogar das Bewusstsein und ihr musste geholfen werden!

Am Zielflughafen Chisinau (Hauptstadt von Moldawien) um 11:53 Uhr angekommen, wurde sie im schwerwiegenden Gesundheitszustand, bilaterale Bronchopneumonie mit akutem Atemversagen, Fieber, Husten und allgemeiner Schwäche, in eine strategische Krankenhauseinrichtung eingeliefert. Sie ist der erste offizielle Fall von Coronaerkrankung in Moldawien.

Die moldauische Gesundheitsministerin Viorica Dumbraveanu erklärte, dass weder die Grenzpolizei noch die Besatzungsmitglieder über den Gesundheitszustand dieser Passagierin informiert waren.

Passagiere werden gesucht!

Laut dem moldawischen Innenminister Pavel Voice wird nun versucht alle anderen Passagiere des betreffenden Fluges zu lokalisieren. Einige dieser Passagiere haben allerdings einen Weiterflug nach Kiev angetreten.

Italien ist aufgrund der ähnlichen Sprache ein beliebtes Ziel für Arbeitssuchende aus Moldawien. Es wird geschätzt, dass rund 1/7 der moldawischen Bevölkerung in Italien arbeitet. Die Gefahr ist nun groß, dass viele Moldawier aufgrund der angespannten Situation die Heimreise aus Italien antreten und somit das Covid-19 Virus in Moldawien stärker verbreitet wird.

Autor:

Event Kiebitz aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen