Castingaufruf
Melanie Gassner sucht die neue Miss Earth

Die Währinger Mathematik-Studentin Melanie Gassner (23) hat die Lizenz für die "Miss Earth"-Wahl erworben.
7Bilder
  • Die Währinger Mathematik-Studentin Melanie Gassner (23) hat die Lizenz für die "Miss Earth"-Wahl erworben.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Ex-Miss Melanie Gassner hält nach einer neuen "Miss Earth" Ausschau. Das Finale steigt auf den Philippinen.

WIEN. Wer träumt nicht davon, als Model über den Laufsteg zu gehen und für Fotoshootings vor Fotografen zu posieren? All das hat Melanie Gassner bereits erlebt. Sie war "Miss Earth Austria 2019" und vertrat Österreich im großen Finale auf den Philippinen. Nun ist sie auf der Suche nach ihrer Nachfolgerin.

Die 23-Jährige hat soeben die Lizenz für den Missen-Contest erworben und startet am 1. Mai mit dem Casting. "In Zeiten von Corona werden wir einen Monat lang schriftliche Bewerbungen sammeln und danach die besten zehn Kandidatinnen mit Juroren in Form einer Skype-Videokonferenz bewerten", sagt Gassner. Der Siegerin winkt neben dem begehrten Titel auch eine einmonatige Reise auf die Philippinen (Herbst 2020 oder Frühjahr 2021), wo 90 Missen um den weltweiten Sieg rittern werden.

Fokus Umweltschutz

Neben den klassischen Dingen wie Fotoshootings oder Laufsteg-Präsentationen wird bei der "Miss Earth" vor allem auf die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit Wert gelegt. "Man muss dazu Projekte entwickeln und diese auf Englisch präsentieren. Daraus kann man sehr viel fürs weitere Leben lernen", so die Mathematik-Studentin aus Währing.

Ihre sportliche Figur hat sich Gassner in den vergangenen Jahren durch ihr Hobby erarbeitet: Sie war Mitglied der Voltigier-Jugendnationalmannschaft und mit ihren beiden Mitstreiterinnen sogar bei der Junioren-WM im Jahr 2010 mit dabei. Aktuell macht sie zu Hause ein paar Sit-ups und freut sich schon wieder aufs Fitnessstudio.

Eine spezielle Diät hält die frühere "Miss Earth Austria" nicht. "Man kann alles essen oder trinken. Ich sehe das Ganze nicht so streng", so die frischgebackene Missenmacherin.

Zur Sache:
Ab 1. Mai können sich Kandidatinnen zwischen 18 und 28 Jahren bewerben. Fragebogen auf www.missearthaustria.com downloaden, ausfüllen und samt Foto in office@missearthaustria.com schicken. Einsendeschluss ist der 31. Mai.

Autor:

Thomas Netopilik aus Alsergrund

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen