120 Sekunden
Wiener Neustadt: Startschuss für das Ideen-Casting

30Bilder

Büchergeschenkboxen, Aroma-Sticks für Getränke, digitale Tauschbörsen, Lampen aus Beton- und Glasgranulat und eine Fahrtenbuch-App. Beim 120 Sekunden Casting der Bezirksblätter im riz up Gründerzentrum in  Wiener Neustadt präsentierten kreative Köpfe ihre Ideen.

Diebstahlschutz und Led-Lampen

WIENER NEUSTADT. "Meinem Sohn wurden schon so oft Jacken gestohlen und er musste im Winter ohne Jacke nach Hause. Da kam ich auf die Idee für den Jacken-Diebstahlschutz für Gaststätten und Arztpraxen", erzählt Regina Linder beim Casting. "Ich bin gelernter Maurer und Hobby-Forscher", lacht Erwin Wimmer aus Wiener Neustadt-Land. Seine Idee: Hochmoderne Led-Lampen und Produkte für Innen- und Ausseneinrichtugnen aus bestehendem, wiederaufbereiteten und eingefärbtem Beton- und Glasgranulat. "Den Gestaltungsmöglichkeiten in Farbe und Form sind kaum Grenzen gesetzt", so Wimmer.

Digitale Tauschbörse und Aroma-Sticks

"Meine Geschäftsidee ist ,TrueTrade', eine digitale Tauschbörste", so Sonam Deutschmann aus Wiener Neustadt. Mit Aroma-Sticks punkten möchte Julia Staubmann-Schimack. "Die Sektrose ist ein dekorativer Stick in edler Rosenform zur Aromatisierung von Getränken wie etwa Sekt", erzählt sie. Eine Fahrtenbuch-App haben Johannes Mayer und Min-Gyu Han entwickelt. "Kein Mitschreiben, keine Fotos vom aktuellen Kilometerstandt, kein rechnen mehr. Die App erkennt das eigene Auto und erfasst das gesamte Lenkprotokoll mittels Blockchain", so die beiden. (Blockchain ist eine kontinuierlich erweiterbare Liste von Datensätzen, „Blöcke“ genannt, die mittels kryptographischer Verfahren miteinander verkettet sind)

Die beste Idee in Wiener Neustadt

Der Kampf um die wenigen Finaltickets: Insgesamt 12 fantastische Ideen wurden an diesem Abend vorgestellt. Keine leichte Entscheidung für die Jury, denn eine Idee wurde direkt ins Finale katapultiert: Irina Blümel aus Pottendorf konnte sofort überzeugen. Ihre Büchergeschenkbox "die Erlesene - das Leseerlebnis" enthält je nach Thema ein Buch und mehrere dazupassende Geschenke, die es fertig oder indivi´duell anpassbar gibt. Wie kommt man auf diese Idee? "Ich lese gerne und schenke gerne Geschenkboxen", schmunzelt die Finalistin. Doch auch für die anderen Erfinder bleibt es spannend, auch sie haben immer noch die Chance auf ein Finalticket.

Autor:

Eva Dietl-Schuller aus Waidhofen/Ybbstal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.