23.05.2016, 09:52 Uhr

DSC erzittert 1:0-Erfolg gegen LASK Juniors

Im Duell der Spielmacher behielt Christian Dengg gegen Lukas Grgic auch wegen seines Goldtores die Oberhand. (Foto: Franz Krainer)

Eine durchschnittliche Deutschlandsberger Leistung reichte für den Sieg im Heimspiel.

Drei Punkte gegen die junge Mannschaft der Spielgemeinschaft Pasching/LASK Juniors waren die Vorgabe, schließlich lautet das große Ziel der Hausherren Teilnahme am ÖFB-Cup, in dem der DSC eine große Tradition hat. Die Gäste versuchten vom Start weg, den Hausherren wenig Kombinationsraum zu lassen, doch bereits nach 13 Minuten traf Christian Dengg per Strafstoß zum 1:0 für den DSC. Statt Sicherheit verlor die Heimmannschaft aber danach plötzlich den Faden, wirkte unorganisiert, hätte durch Schmölzer trotzdem nachlegen können, sein Schuss landete aber nur am Aluminium (26.). Die Paschinger waren plötzlich präsent, zeigten technisch ansehnlichen Fußball, doch ohne Goalgetter Thomas Pellegrini (bisher 15 Tore) blieben die Gäste vor dem Deutschlandsberger Tor weitgehend harmlos. DSC-Trainer Jerko Grubisic hat man in seiner Coaching-Zone selten aufgeregter gesehen, seine Anweisungen wurden hörbarer, doch selbst die Rote Karte für Bünyamin Karatas von den Gästen (77., Tätlichkeit) änderte am Charakter des Spiels wenig. Die Gäste blieben auch mit zehn Mann sehr offensiv, der DSC mit einigen guten Konterchancen erfolglos. Der Sieg der Steirer war trotz der wenig überzeugenden Leistung verdient, anzumerken bleibt aber, dass die durchwachsene Vorstellung „auch einigen Ausfällen im Kader geschuldet ist“, wie Grubisic formulierte. Zwei Spiele bleiben ihm und seiner Mannschaft noch, den erträumten Cupplatz zu erreichen, diesen Freitag muss man zum stark abstiegsbedrohten SV Wallern. Allerheiligen ist derzeit einen, Lafnitz zwei Punkte vor dem DSC.

von Franz Krainer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.