11.04.2016, 09:39 Uhr

Frauenfußball startete ins Frühjahr

Unbelohnte Topleistung: Eibiswalds Marie-Theres Loibner (rechts) war nach der Niederlage sehr enttäuscht. (Foto: Franz Krainer)

Die erste Frühjahrsrunde brachte bescheidene Ergebnisse für die Fußball-Frauen im Bezirk Deutschlandsberg.

Ein mageres 0:0 von Preding/Hengsberg gegen und zwei Niederlagen von Groß St. Florian sowie Eibiswald zum Auftakt sind nicht gerade zufriedenstellend. Wir haben uns die Spiele der Frauen genauer angesehen.

Ausgeglichen. Preding/Hengsberg konnte die guten Ergebnisse in der Vorbereitung und den Rückenwind durch den Semifinal-Aufstieg im WOCHE Steirercup in der Meisterschaft nicht nutzen, trotz Überlegenheit kam man gegen LUV III über ein torloses Remis nicht hinaus.

Klatsche. Das Team von Groß St. Florian verlor in Loipersdorf mit 1:4 klar, haderte allerdings ein wenig mit den vielen vergebenen Chancen. Das Heimteam war zwar die bessere Mannschaft, doch bei mehr Konsequenz wäre für die Weststeirerinnen ein Punkt durchaus möglich gewesen, die Chancen dafür waren da. Für Groß St. Florian traf Stefanie Worisek nach 25 Minuten zum zwischenzeitlichen 1:1.

Turbulent. Eine unglückliche 2:3-Niederlage für die SVE-Mädchen, eine erschreckend schwache Schiedsrichterleistung, drei Elfer für die Gäste aus Kirchberg/Raab und zwei Ausschlüsse (Kerstin Kofler/E. (22.) bzw. Bianca Kerschhofer/Kbg. (72.)) prägten die Partie in Eibiswald. Größter Aufreger: nach Foul und Verletzung an Eibiswalds Sarah Steiner wurde sanktionslos weitergespielt und Denise Luttenberger traf zum 3:2 für Kirchberg (89.). Eibiswald-Kapitänin Verena Kieler nach dem Spiel enttäuscht: „So macht das keinen Spaß!“

von Franz Krainer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.