19.09.2016, 14:35 Uhr

Radteam Lannach segnet neuen Radanhänger

Feierliche Segnung des nagelneuen „Radanhängers“ vom Radteam Lannach durch Pfarrer Mag. Petar Krsticevic vor der Pfarrkirche Lannach.
Die Jungfernfahrt hat er bereits bestens überstanden. Erstmals eingesetzt wurde das neue Schmuckstück bei der diesjährigen „Stilfserjochbezwingung“ im August, da allerdings noch ohne imposantes Design. In der Zwischenzeit spielt der „Hängi“ nicht nur alle Stückerl (es können insgesamt 5 Rennräder montiert werden und die entsprechende Radbekleidung findet im Inneren ausreichend Platz), sondern verfügt über ein Design, das Seinesgleichen sucht. In den leuchtend gelben und orangen Vereinsfarben mit aerodynamischem Schriftzug wird er zukünftig auf den Straßen in und um Lannach zu bewundern sein. Sein nächster großer Einsatz ist auch schon vorprogrammiert. Soll doch Mitte Juni 2017 die legendäre Radtour „Lannach – Alling“ aus dem Jahr 2010 im Rahmen einer Partnerschaftsaktivität eine Wiederholung finden. Nicht nur eine 3tägige Radtour soll es werden, nein dem nicht genug, hängt man auch noch 3 Tage „Radtouren rund um Alling“, gemeinsam mit dem Partnerverein „Allinger Radler“, an, ehe am darauffolgenden Tag die Heimreise per PKW oder Zug angetreten wird.
Stolz ist das Radteam Lannach auch darauf, im Jahr 2017 verstärkt auf offizielle „Bevölkerungsaktivitäten“ unter dem Motto „Lannach radelt“ Augenmerk zu legen. So wird es im nächsten Jahr eine vergrößerte Auflage des heuer erstmals ins Leben gerufenen „Kinderradtages“ geben (25. Juni 2017). Neben der Kinderstrecke (ca. 8 km) können selbstverständlich auch die Erwachsenen wieder tatkräftig in die Pedale treten (ca. 25 km). Wer es gerne etwas länger hätte, kann am „2. Gemeinderadtag“ (21. Mai 2017) mit rund 50 km oder gar am „3. Gemeinderadtag“ (3. September) mit ca. 75 km, teilnehmen. Selbstverständlich wird es an keinem der drei Radtage eine Zeitnehmung geben. Auch das Tempo wird so angepasst, dass jeder Teilnehmer die Strecke locker bewerkstelligen kann, egal ob mit normalem Straßenrad, E-Bike, Rennrad oder Mountainbike. Hauptsache, man bewegt sich in der frischen Natur und es macht Spaß.
Das Radteam Lannach bedankt sich an dieser Stelle beim Finanzreferenten der Marktgemeinde Lannach Friedrich Kreuzweger, der für das perfekte Design des Anhängers verantwortlich zeichnet. Obmann Ing. Daniel Kahr bedankte sich in seiner kurzen Laudatio aber vor allem auch bei Bgm. Josef Niggas, dem Gemeindevorstand und den Gemeinderäten für die alljährliche großartige Unterstützung. Das RTL ist ein Verein, der es versteht, Bitte und Danke zu sagen.
Bgm. Niggas strich in seiner Dankesrede die herausragende Leistung des Vereines hervor. Sind es einerseits die zahlreichen Vereinsaktivitäten und andererseits die vielen Bevölkerungsaktivitäten, ist man darüber hinaus stets bemüht, auch die offiziellen Partnerschaften mit den beiden Partnergemeinden Alling und Nimis immer wieder aufs Neue in den Mittelpunkt zu rücken.
Herrn Pfarrer Mag. Petar Krsticevic gebührt ebenso ein aufrichtiges „Vergelt`s Gott“ für die liebliche und nette Segnung, die dem Obmann und allen Vereinsmitgliedern sehr wichtig war. Ist man doch mit dem „Hängi“ ab sofort auf den gefährlichen Straßen unterwegs.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.