09.09.2016, 08:29 Uhr

Regionen zeigen ihre Schönheit

Immer einen Ausflug wert: Frische Luft, Kunst, Kultur, Tradition, Erholung - all das und noch vieles mehr finden die Besucher im Grazer Umland. (Foto: (c) Region Graz - Tom Lamm)

Erfolgreicher Tourismus klappt auch ohne Tower Bridge, Eiffelturm und Riesenrad. Stolz präsentiert die Region OberGraz in der neuen WOCHE-Serie abwechselnd mit dem südlichen Grazer Umland ihre sehenswerten Highlights.

Rena Eichberger

„Durch die Bündelung der Naturschönheiten, Kulinarik-Angebote und Gastfreundschaft der Gemeinden Deutschfeistritz, Gratwein-Straßengel, Peggau und Übelbach ist es uns gelungen, die Besonderheiten jeder einzelnen Region miteinander zu verbinden“, vergleicht OberGraz-Obmann Heinz Wagner den Benefit dieser Kooperation mit einer kostbaren Kette: „So vielfältig diese bisher bereits war, nun ist es uns gelungen, sie um wunderbare Perlen der Kultur und Natur zu erweitern.“ Der Zusammenschluss unter dem Namen Region OberGraz erfolgte im März des heurigen Jahres. Mit dieser Verbindung wird dem steigenden Zustrom an Tagesgästen Rechnung getragen, sie ist weit mehr als ein erweitertes Rahmenprogramm für Besucher der Landeshauptstadt. Zwischen Murtal, Übelbachtal und dem beginnenden weststeirischen Hügelland lassen sich gut und gern einige Tage abwechslungsreich gestalten, ohne das Gebiet verlassen zu müssen.
Doch auch südlich von Graz gibt es allerhand Freizeit-Gustostückerl zu entdecken. So kann man hier beispielsweise von einer Ozean-Überquerung im Betonboot träumen oder der Gast lässt sich in die hohe Kunst des Bierbrauens einweisen.

Spezialitäten

Die Freude über die Schaffung von so attraktiven und reichhaltigen Ausflugs- und Urlaubsdestinationen, die unmittelbar an Graz anschließen, erfüllt freilich nicht nur die Touristiker. Vor allem die Besucher geraten hier ins Schwärmen. Wer in der Ferienzeit oder an den Wochenenden durch die Wälder streift, bei den örtlichen Wirten einkehrt, Kirchen und Kapellen besucht oder eine Zeitreise in die Urgeschichte unternimmt, bekommt hier den einen oder anderen Superlativ zu hören.
Auf dem Fundament einer wunderschönen, gastfreundlichen Region lässt es sich gut aufbauen, wie die Region OberGraz mit den vier Säulen „Kultur entdecken“, „Natur erleben“, „Wandern“ und „Aktiv in der Region“ beweist. Bei diesem Angebot ist für jeden etwas dabei. Selbst an die allerjüngsten Besucher wurde gedacht.
Nur ein paar Fahrminuten von Graz entfernt finden kulturell Interessierte, Familien, Erholungsbedürftige aber auch Sportler und abenteuerlustige Hobby-Höhlenforscher allerhand Interessantes, so manch lauschiges Plätzchen, urige Speisen oder Kunst vom Feinsten. Selbst die Museen sind hier weit davon entfernt, Langeweile aufkommen zu lassen.

Kuriositäten

Zwar ist nicht jedes Angebot gleich berühmt, sehenswert sind sie jedoch allesamt. Angefangen von den 13 offiziellen Naturdenkmälern, über die „erste essbare Gemeinde“ Österreichs, bis hin zum steirischen Steffl – jedes dieser OberGrazer Ausflugsziele hat ebenso wie die südlich gelegenen Publikumsmagnete sein ganz eigenes Flair. In den kommenden Wochen haben Sie die Gelegenheit, das eine oder andere davon durch die Lektüre unserer aktuellen WOCHE-Serie auf dem Papier zu erkunden und – so es die Freizeit erlaubt – ein paar davon anschließend persönlich in Augenschein zu nehmen. Nach einem informativen, lustigen, spannenden Besuch laden rauschende Wasserfälle oder uralte Bäume ein, zu ihren Füßen Kraft für neue Abenteuer zu tanken.

Infobox

Den aktuellen Info-Folder von OberGraz finden Sie zum Download auf: www.obergraz.at
Nähere Infos:
Tourismusbüro OberGraz
Grazerstraße 1
A-8121 Deutschfeistritz
+43 (0)3127 41355-24
office@obergraz.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.