13.04.2016, 11:00 Uhr

Ein Waidmannsheil, der Natur zuliebe

Franz Preitler ist leidenschaftlicher Jäger und gibt sein Wissen gerne weiter. (Foto: WOCHE)

In seinem Jagdgeschäft in Rein erzählt Franz Preitler über die Jagd, Waffen und den perfekten Jäger.

REIN. Zum wöchentlichen Unternehmer-Interview werfen wir einen Blick ins Jagdgeschäft.


Wie kommt man dazu, ins Jagdgeschäft einzusteigen?
In meiner Kindheit bin ich mit meinem Vater oft auf die Jagd gegangen. Mit dem Geschäft, das ich von Null aufgebaut habe, habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Ich war schon immer fasziniert von der Natur, der Jagd und den Wildtieren. Und ich wollte Wissen darüber weitergeben. 2007 habe ich das Jagdgeschäft eröffnet und noch vier Jahre parallel als Papiertechniker gearbeitet, bevor ich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt habe.

Die Jagd hat eine lange Tradition in der Steiermark. Ist die Kundschaft auch immer dieselbe? In Amerika zum Beispiel ist eine Waffe ein Massenprodukt, das beinahe jedermann kaufen kann. Meine Kunden haben einen anderen Zugang zur Jagd und zu Gewehren. Heimat und Geschichte, Artenschutz und Wissen rund um Wald und Tier spielen eine enorme Rolle. Man sucht den Ausgleich in der Natur. Eine Waffe wird oft über Generationen hinweg weitergegeben, ist dann oft nicht mehr funktionstüchtig, aber hat einen ästhetischen Wert und ist ein Erinnerungsstück.

Es heißt, es hätten sich in letzter Zeit mehr Waffen und Pfeffersprays, die auch Sie anbieten, verkauft. Spürt Ihr Geschäft etwas davon? Nicht wirklich. Ich habe das Sortiment an Pfeffersprays nicht aufstocken müssen.

Sie sind auch Obmann des Steirischen Jagdschutzvereins und bilden Jung- und Aufsichtsjäger aus. Was macht den perfekten Jäger aus? Fachwissen und Kompetenz. Wildökologie, Naturschutz, Reviereinrichtungen, Waffen- und Schießkunde – das sind einige von vielen Fächern, die bei der Ausbildung zu erlernen sind. Wir alle sind verantwortlich für Wald und Natur, daher gehört es selbstverständlich dazu, die Jagd an sich zu respektieren. Der Jäger ist immerhin Naturschützer.


Information

Das Geschäftslokal Preitler GmbH, Jagd, Revier & Jagdausbildung wurde 2007 in Rein eröffnet. Waffen, Jagdzubehör, Bekleidung für Jäger und die Jagd sowie Optik zählen zum Angebot. Daneben bietet Franz Preitler auch Reparaturarbeiten, Einzel- und Sonderbestellungen an. Speziell für Fragen und Antworten hat der Unternehmer in seinem Geschäft einen Jägerstammtisch eingerichtet. Neben der Jungjägerausbildung bietet Franz Preitler separate Vorbereitungskurse zur Aufsichtsjägerprüfung an sowie Schulungen zum sachgemäßen Umgang mit Schusswaffen.
Kontakt: Preitler GmbH, Jagd, Revier & Jagdausbildung, Rein 175, 8103 Gratwein-Straßengel, Tel.: 0664/96 42 955

Zur Person
Franz Preitler wurde am 24. November 1973 in Graz geboren. Nach der Hauptschule und dem Abschluss der polytechnischen Schule absolvierte er eine Lehre zum Papiertechniker. Bereits seit seiner Kindheit ist er vom Wald und von der Jagd fasziniert. Mit 16 legte Preitler die Jagdprüfung, mit 21 die Prüfung zum Jagdschutzdienst mit Erfolg ab. Da er in seiner Freizeit stets mit Jägern in Kontakt stand und in der Natur arbeitete, um zum Beispiel Reviereinrichtungen zu fertigen, lag die Idee nahe, ein eigenes Jagdgeschäft zu eröffnen. Neben seinem damaligen Beruf absolvierte Preitler die Unternehmerprüfung sowie die Befähigungsprüfung für das Waffengewerbe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.