05.07.2016, 17:02 Uhr

Neue Komturei und neuer Weinritter

Hochrangige Ordensvertreter zogen zum Festgottesdienst in die Stadtpfarrkirche ein. (Foto: KK)

In Fürstenfeld wurde jüngst eine Komturei des Europäischen Weinritterordens gegründet.

Mit einem Festgottesdienst in der Stadtpfarrkirche, den Stadtpfarrer Alois Schlemmer und Diakon Michael Gruber zelebrierten, wurde in Fürstenfeld der Grundstein für eine neue Komturei des Europäischen Weinritterordens Ordo Equestris Vini Europae gelegt. Die Fürstenfelder Mitglieder, unter ihnen Walther Riziensky und Franz Jost sen., begrüßten dazu Ordensmitglieder, die aus nah und fern angereist waren. Winzer Siegfried Windisch aus Großwilfersdorf wurde während der Zeremonie, der auch Landtagspräsident a.D. Prof. Franz Majcen und Vizebürgermeister Johann Rath beiwohnten, als neuer Weinritter in die Vereinigung, die sich dem "Europäischen Gedanken" verschrieben hat, per Ritterschlag aufgenommen. Wesentlich für die abendländisch-christlich orientierte Gesinnungsgemeinschaft sind die essentiellen Grundwerte Freiheit, Frieden, Freundschaft und Freude, aber auch die Pflege einer gediegenen Fest- und Gesprächskultur bei einem guten Glas des edlen Rebensaftes . Die vier "Fs" werden von den Weinrittern als wesentlich für ein friedvolles Zusammenwachsen und ein fruchtbares Miteinander der Völker Europas angesehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.