21.09.2016, 10:47 Uhr

Darmkrebs: Vorsorge rettet Leben

Die Vorsorgedarmspiegelung rettet Leben. (Foto: Robert Kneschke - Fotolia.com)

Vorsorgekoloskopie verhinderte mehr als 6.000 Darmkrebsfälle

Eine aktuelle Statistik zeigt, dass sich mittels qualitätsgesicherter Darmspiegelungen (Koloskopien) in den letzten zehn Jahren mehr als 6.000 Fälle von Darmkrebs verhindern ließen. Bei 38 Prozent aller Patienten, die ohne Symptome zur Untersuchung kamen, wurden Polypen in der Darmschleimhaut gefunden. Etwa 90 Prozent der bösartigen Darmtumoren entstehen aus diesen zunächst harmlosen Geschwülsten. Die Darmspiegelung wird in Österreich allen Personen nach entsprechender Aufklärung sowie spätestens ab dem 50. Lebensjahr regelmäßig alle fünf Jahre angeboten. Bei der sogenannten „Sanften Koloskopie“ erhält der Patient vor der Untersuchung ein schmerzstillendes Medikament.

Mehr zum Thema Darmspiegelung lesen Sie hier.

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.