10.06.2016, 07:00 Uhr

Hilfe, ich hab' Fußpilz!

Fußpilz kann einem die Sommerlaune gründlich verderben, der Fuß juckt, die Nägel sehen nicht schön aus. (Foto: toxicoz - Fotolia.com)

Juckreiz und unschöne Hautschuppungen sind typisch für Fußpilz. Dabei befallen Pilzerreger die Fußhaut und lösen eine Infektion aus. Der Pilz ist ansteckend und muss behandelt werden.

Viele halten Fußpilz für eine Bagatelle-Erkrankung, dabei ist damit nicht zu spaßen. Es handelt sich vielmehr um eine hartnäckige Infektion, die sich ohne Therapie weiter ausbreiten kann. Damit Fußpilz erst gar nicht ausbricht, steht richtige Fußhygiene an oberster Stelle.

Fußpilz vermeiden

Die Hauterkrankung lässt sich mit bestimmten Verhaltensweisen gut vorbeugen. So hilft es z.B., die Füße stets trocken zu halten. Das bedeutet sorgfältiges Abtrocknen der Zehenzwischenräume nach dem Duschen mit einem Extra-Handtuch. Wer zu Schweißfüßen neigt, sollte zu atmungsaktiven Socken- und Schuhmaterialien greifen. Auch regelmäßige Nagelpflege trägt zur Pilzvermeidung bei, da Hautverletzungen so seltener auftreten. In Schwimmbädern unbedingt die ensprechenden Desinfektionsanlagen benutzen!

Mehr zum Thema Fußpilz finden Sie hier.

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.