16.03.2016, 15:00 Uhr

Nie wieder Cellulite!

Gegen Cellulite helfen Sport, das richtige Essen und spezielle Massagen. (Foto: Photographee.eu - Fotolia.com)

Fast jede Frau kennt sie: unschöne Orangenhaut an Po und Oberschenkeln. Cellulite stellt kein medizinisches, für viele jedoch ein ästhetisches Problem dar. Folgende Tipps und Tricks helfen dabei, große und kleine Dellen zu reduzieren.

Cellulite hängen nur bedingt mit Übergewicht zusammen, Umwelteinflüsse und genetische Vorbelastung spielen eher eine Rolle in der Entstehung von Orangenhaut. Massagen und Veränderungen im Ess- und Bewegungsverhalten helfen sichtbar.

Lymphdrainage und Salzbäder

Einige Physiotherapeuten und Kosmetikstudios bieten Behandlungen an, die Cellulite gezielt mildern sollen. So kann z.B. anhand einer Lymphdrainage angestaute Flüssigkeit aus dem Gewebe massiert werden. Das körpereigene Lymphsystem kann diese dann einfacher abbauen. Regelmäßige Salzbäder haben einen ähnlichen flüssigkeitsabbauenden Effekt.

Viel Sport, keine Crash-Diäten

Bei Ausdauer- und Krafttraining werden nicht nur die Muskeln gestärkt, sondern auch die Haut darüber gestrafft. Am effektivsten wirkt eine regelmäßige Bewegungsroutine in Kombination mit einer Ernährungsweise nach Low-Carb. Im Gegensatz dazu sollten radikale Diäten tunlichst vermieden werden. Bei zu raschem Gewichtsverlust "kommt die Haut nicht mit" und erschlafft.

Noch mehr Tipps gegen Cellulite finden Sie hier.

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.