11.03.2016, 09:40 Uhr

Pflanzliche Hilfe gegen mäßige Wechselbeschwerden

In Sojabohnen sind Isoflavone enthalten. Der regelmäßige Verzehr von Soja-Produkten kann vorbeugend vor Brust-, Darm-, Prostata- und Blasenkrebs schützen. (Foto: amphaiwan-Fotolia.com)

Die "Pflanzenhormone" Isoflavone sind beispielsweise in Soja enthalten und kommen bei Wechselbeschwerden erfolgreich zum Einsatz.

Isoflavone, sogenannte „Pflanzenhormone“ sind das Mittel der Wahl gegen Wechselbeschwerden. Das ergab eine Umfrage unter österreichischen Gynäkologen, die soeben publiziert wurde. Als Gründe nannten die Befragten die gute Verträglichkeit, die breite Akzeptanz seitens der Patientinnen und die unbedenkliche Anwendbarkeit auch bei Brustkrebs.

Unterschiedliche Beschwerden

Im Durchschnitt behandeln die befragten 100 Gynäkologen 175 Patientinnen im Klimakterium, etwa die Hälfte dieser Frauen weist keine oder nur leichte Beschwerden auf, die andere Hälfte berichtet mittlere oder massive Wechseljahrsymptome. 53 Prozent der Ärzte empfahlen ihren Patientinnen mit Wechseljahrbeschwerden pflanzliche Präparate sowie Lebensstilmaßnahmen wie Bewegung und Sport. 28 Prozent gaben an, bei heftigen Beschwerden auf eine Hormonersatztherapie zu verweisen.
0
1 Kommentarausblenden
11
Katherina Mayer aus Landstraße | 18.03.2016 | 19:54   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.