01.06.2016, 15:00 Uhr

Stiller Infarkt bleibt oft unerkannt

Durch seine schwere Erkennbarkeit ist der stille Infarkt besonders gefährlich. (Foto: Bits and Splits - Fotolia.com)

Nicht jeder Herzinfarkt macht sich durch die klassischen Symptome bemerkbar.

Ein Herzinfarkt macht sich meist durch einen plötzlich auftretenden, linksseitigen Schmerz in Brust und Schulter bemerkbar. Bei fast jedem zweiten Infarkt sind die Symptome aber kaum zu erkennen, hier spricht man von einem "stillen" oder auch "stummen" Herzinfarkt. Dieser ist besonders gefährlich, da Betroffene die kleinen Anzeichen oft falsch interpretieren und keinen Arzt aufsuchen. Allerdings ist nicht jeder gefährdet. Die größten Risikofaktoren für einen Herzinfarkt sind Übergewicht, Rauchen, Bluthochdruck und eine bestehende Herzerkrankung.

Mehr über den stillen Herzinfarkt erfahren Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.